Allgemeine Information

„Spatial Planning and Energy for Communities in all Landscapes (SPECIAL)“

Kommunen

„Spatial Planning and Energy for Communities in all Landscapes (SPECIAL)“

Das Projekt „Spatial Planning and Energy for Communities in all Landscapes (SPECIAL)“ wird im Rahmen des EU-Programms Intelligent Energy Europe (IEE) gefördert. Ziel ist es, erneuerbare Energien und Energieeffizienz besser in kommunale und stadtregionale Planungsprozesse zu integrieren, um somit eine nachhaltige und wirksame Energiepolitik zu gestalten. Das Vorhaben wird von der Town and Country Planning Association (TCPA) aus London geleitet.

Unter Federführung des Deutschen Instituts für Urbanistik qualifizieren Projektpartner aus acht verschiedenen Ländern zunächst ihre eigenen Kompetenzen in Sachen Raumplanung und nachhaltige Energielösungen. Zu diesem Zweck werden themenbezogene Informationen, Lehrmaterialien und Good-Practice-Beispiele in einem Wissens-Portfolio aufbereitet. In den folgenden Projektphasen werden in den beteiligten Ländern – in Zusammenarbeit mit Multiplikatoren z.B. regionalen Planungsverbänden und Planervereinigungen – jeweils mehrere Trainingsprogramme erarbeitet und praktisch umgesetzt. Von deutscher Seite wirken als Multiplikatoren u.a. der Regionalverband Rhein Ruhr (RVR), Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung e.V. (SRL), Verband Region Stuttgart und der Regionalverband FrankfurtRheinMain mit. Des Weiteren ist in Zusammenarbeit mit dem European Council of Spatial Planners (ECTP) die Ausarbeitung und Produktion eines gesamteuropäischen Handbuchs zu dem Thema geplant.

Weiterführende Informationen