Allgemeine Information

Bike+Ride-Offensive

Gemeinsam für mehr Radabstellplätze an deutschen Bahnhöfen
Kommunen

Mit der Bike+Ride-Offensive soll der Auf- und Ausbau von Radabstellanlagen an Bahnhöfen für Kommunen erleichtert werden. Bis Ende 2022 sollen 100.000 zusätzliche Bike+Ride-Plätze deutschlandweit errichtet werden. Die Bike+Ride-Offensive ist eine Kooperation des Bundesumweltministeriums und der Deutschen Bahn (DB).

  • BMU

Umwelt- und klimafreundliche Mobilität ist ein Schlüsselfaktor für die Erreichung der Klimaschutzziele. Die Bike+Ride-Offensive schafft attraktive Rahmenbedingungen, um Kommunen bei der kurzfristigen Errichtung von Fahrradabstellanlagen zu unterstützen.

Unterstützung durch das Bundesumweltministerium

Das Bundesumweltministerium stellt eine anteilige Finanzierung der zuwendungsfähigen Ausgaben über die Kommunalrichtlinie der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) zur Verfügung. Bis zum 31. Dezember 2021 können Kommunen dafür einen Bundeszuschuss von 70 Prozent sowie Unterstützung bei der Flächenermittlung und dem Abschluss von Gestattungsverträgen erhalten. Antragstellende aus Braunkohlerevieren profitieren im Rahmen der Kommunalrichtlinie außerdem von den dauerhaft erhöhten Förderquoten um 15 Prozent. Finanzschwache Kommunen erhalten so bis zu 100 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten. Detaillierte Informationen entnehmen Sie bitte der aktuellen Fassung der Richtlinie.

Entsprechende Anträge können ab dem 1. Januar 2019 gestellt werden. Förderanträge werden durch den Projektträger Jülich prioritär bearbeitet, damit Kommunen ihre Förderzusagen möglichst schnell erhalten.

Unterstützung durch die Deutsche Bahn

Die Deutsche Bahn unterstützt Kommunen schnell und einfach geeignete Standorte im Bahnhofsumfeld zu finden, die Anlage zu planen und zu montieren. Über Muster-Gestattungsverträge soll die unentgeltliche Nutzung von Flächen, die sich im DB-Eigentum befinden, ermöglicht werden.

Um die Verfügbarkeit attraktiver Flächen zu erhöhen, kann eine Zwischennutzung von Flächen gestattet werden. In diesem Fall soll der Gestattungsvertrag eine Mindestlaufzeit von fünf Jahren haben, um die Zweckbindungsdauer des Förderprogrammes zu berücksichtigen.

Sprechen Sie uns an!

Kontakt (Projektträger Jülich)

Beratungshotline: 030-20199-3573

Postadresse:

Projektträger Jülich (PtJ)
Forschungszentrum Jülich GmbH
Geschäftsbereich Kommunaler Klimaschutz (KKS)
Zimmerstraße 26-27
10969 Berlin

E-Mail: ptj-ksi@fz-juelich.de
Website: https://www.ptj.de/nki/krl/bike-and-ride-offensive

Kontakt (Deutsche Bahn)

Postadresse:

DB Station&Service AG
Bike+Ride-Offensive / I.SVE
Europaplatz 1
10557 Berlin

E-Mail: bikeandride@deutschebahn.de
Website: www.deutschebahn.de/bikeandride