Meldung

Modellprojekte gesucht: Bundesumweltministerium unterstützt Kommunen bei Klimaschutz-Investitionen

01.12.2016
Das Bundesumweltministerium unterstützt Kommunen dabei, die großen Potenziale zur Steigerung der Energieeffizienz und zur Einsparung von Treibhausgasen zu nutzen. Die Neuauflage des Förderaufrufs für investive kommunale Klimaschutz-Modellprojekte für die Jahre 2017 und 2018 wurde heute veröffentlicht.
© iStock/Thomas_EyeDesign

Ab 1. Januar bis zum 15. April 2017 können interessierte Kommunen ihre Projektideen einreichen. Ein weiteres Antragsfenster wird ab Januar 2018 geöffnet. Antragsberechtigt sind auch Betriebe und Unternehmen mit kommunaler Beteiligung sowie Verbände, Vereine, Religionsgemeinschaften mit Körperschaftsstatus und Hochschulen im Verbund mit einer Kommune.

Das Ziel der Förderung besteht darin, herausragende Vorhaben zur Steigerung der Energieeffizienz und zur Minderung von Treibhausgasen zu identifizieren und umzusetzen. Bei den Vorhaben sollen die besten verfügbaren Technologien und Methoden zum Einsatz kommen. Durch ihre bundesweite Ausstrahlung sollen die Vorhaben zudem zur Nachahmung von Klimaschutzprojekten anregen und so weitere Minderungen von Treibhausgasemissionen auslösen. Die Förderung erfolgt im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) des Bundesumweltministeriums und soll einen wichtigen Beitrag zu den Klimaschutzzielen der Bundesregierung leisten.