Förderprogramm
26. Mär. 2015

Masterplan 100% Klimaschutz

Förderung von Klimaschutz in Masterplan-Kommunen
Kommunen
Mit der „Masterplan-Richtlinie“ fördert das Bundesumweltministerium Kommunen, die bis 2050 ihre Treibhausgasemissionen um 95 Prozent gegenüber 1990 und den Endenergieverbrauch um 50 Prozent senken wollen.
  • © Tinkerbelle GmbH
Programminformationen
Förderregion 
Bundesweit
Programmlaufzeit 
10. Apr. 2015 bis 30. Jun. 2020

Mit ihren besonders ambitionierten Klimaschutzzielen sind die Masterplan-Kommunen Vorreiter im Klimaschutz und beispielgebend für viele andere Städte, Gemeinden und Landkreise in Deutschland. Bis 2050 wollen sie ihre THG-Emissionen um 95 Prozent gegenüber 1990 senken und ihren Endenergieverbrauch im gleichen Zeitraum halbieren.

Um dieses Ziel zu erreichen, erstellen sie ein Konzept – den Masterplan 100 % Klimaschutz –, das konkrete Klimaschutzmaßnahmen vor dem Hintergrund der spezifischen lokalen Potenziale und Herausforderungen formuliert. Eine wichtige Rolle spielen dabei der zivilgesellschaftliche Prozess zur Bewusstseinsbildung von Bürgerinnen und Bürgern sowie die Einbindung von lokalen Unternehmen und weiteren kommunalen Schlüsselakteuren.

Ein besonders wichtiges Element der Förderung durch das BMUB ist die Stelle der Masterplanmanagerin bzw. des Masterplanmanagers. Ihre Aufgabe ist es, in der kommunalen Verwaltung Strukturen zu schaffen, die eine langfristige und zielgerichtete Zusammenarbeit im Klimaschutz gewährleisten –innerhalb der Verwaltung und auch darüber hinaus. Die Etablierung dieser Strukturen ist auch deshalb wichtig, weil die Kommunen unmittelbar nach der Erstellung des Masterplans 100% Klimaschutz mit der Umsetzung der ersten Maßnahmen beginnen.

Die Gruppe dieser ambitionierten Kommunen umfasst sowohl kleinere Ortsgemeinden und Städte als auch Landkreise, Großstädte und Zweckverbände. Im Jahr 2012 wurden erstmals 19 Masterplan-Kommunen zur Förderung durch das BMUB ausgewählt. Im Jahr 2016 fand eine weitere Förderrunde statt, in der 22 weitere Kommunenausgewählt und gefördert wurden. .

Das Bundesumweltministerium begleitet im Rahmen der NKI die Masterplan-Kommunen bei ihren Vorhaben. Die finanzielle Förderung wird durch ein umfassendes Angebot von Informationen und Materialien ergänzt. Außerdem profitieren die Masterplan-Kommunen vom Austausch in regelmäßigen Vernetzungsveranstaltungen.

Kontakt

Projektträger Jülich (PtJ)
Geschäftsbereich Klima (KLI)
Forschungszentrum Jülich GmbH
Zimmerstraße 26-27
10969 Berlin
Telefon: 030 / 20 199 577
E-Mail: ptj-ksi@fz-juelich.de
https://www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen/masterplan