Förderprogramm

Mikro-Depot-Richtlinie

Förderung von Investitionen in die modellhafte Errichtung von Mikro-Depots zur klimafreundlichen Gestaltung der gewerblichen Nahmobilität.
Kommunen
Verbraucher
Wirtschaft
Mit der Richtlinie unterstützt das Bundesumweltministerium die klimafreundliche Gestaltung der Lieferverkehre. Gefördert werden Investitionen zur Nutzbarmachung von Räumen und Flächen in großer Nähe zum Endkunden, um die letzte Meile der Lieferung durch emissionsfreie Fahrzeuge, wie Lastenräder, zu ermöglichen. „Letzte Meile“ meint den finalen Transport von Sendungen zum Bestimmungsort.
  • Ausgewählte Fördermöglichkeiten der Mikro-Depot-Richtlinie
Programminformationen
Förderregion 
Bundesweit
Programmlaufzeit 
01. Mär. 2021 bis 30. Jun. 2024

Die Mikro-Depot-Richtlinie auf einen Blick

  • Antragsberechtigt sind private Unternehmen und Unternehmen mit kommunaler Beteiligung, die den Betrieb eines Mikro-Depots zum Zwecke der eigenen Auslieferung von Waren beabsichtigen oder Dritten geeignete Flächen für die Nutzung als Mikro-Depot zur Verfügung stellen.
  • Gefördert werden bis zu 40 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben, die Mindestzuwendung beträgt 20.000 Euro.
  • Die Kooperation von mehreren Antragstellern ist ausdrücklich erwünscht.

Projektskizzen können im Zeitraum vom

01. März bis 31. Mai 2021/2022/2023 eingereicht werden.

Lassen Sie sich persönlich beraten!

Bei Fragen zu den Fördermöglichkeiten der Mikro-Depot-Richtlinie hilft Ihnen der Projektträger Jülich (PtJ) unter 030 20199 - 3476 sowie per E-Mail an ptj-ksi@fz-juelich.de.

Weiterführende Informationen