Liebe Leserin, lieber Leser,

wir sind mit viel Schwung ins neue Jahr gestartet, denn die Möglichkeiten, sich im Klimaschutz zu engagieren, werden bei der NKI in 2020 noch vielfältiger. Angefangen von der Umrüstung auf LED-Technik, über den Ausbau von Radwegen bis hin zu Energieeffizienz im Unternehmen. So starteten bereits Anfang Januar neue Förderrunden für investive kommunale Klimaschutz-Modellprojekte und innovative Klimaschutzprojekte. Im Rahmen der Kommunalrichtlinie können Sie jetzt sogar ganzjährig Anträge stellen. Detaillierte Informationen zu den Förderungen erhalten Sie hier.

Als Wettbewerb fest etabliert hat sich auch der "Deutsche Innovationspreis für Klima und Umwelt (IKU)", welcher am 26. März 2020 in Berlin verliehen wird. In seiner sechsten Auflage haben es aus insgesamt 139 Bewerbungen 22 Innovationen auf die Shortlist geschafft. Wir gratulieren den Nominierten und drücken für das Finale die Daumen!

Darüber hinaus werden noch bis zum 31. März 2020 vorbildliche Projekte zum Klimaschutz und zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels im bundesweiten Wettbewerb „Klimaaktive Kommune 2020“ gesucht. Teilnahmebedingungen finden Sie unter: https://klimaschutz.de/wettbewerb2020

Über eine Auszeichnung freuen konnte sich unterdessen bereits der Bürgermeister aus Markt Tann. Staatssekretär Florian Pronold überreichte ihm ein Klimaschutz-Zertifikat und würdigte damit die Umrüstung auf energiesparende LED-Straßenleuchten in der niederbayrischen Gemeinde. Und auch im benachbarten Baden-Württemberg gab es Grund zur Freude: Rita Schwarzelühr-Sutter, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium (BMU), überbrachte dem Kompetenznetz Klima Mobil in Stuttgart einen Förderbescheid über rund 2,27 Millionen Euro.

Doch Ihr Engagement für den Klimaschutz zahlt sich nicht nur finanziell aus. Es leistet darüber hinaus einen wichtigen Beitrag zum Erhalt und Schutz unserer Umwelt und der Erreichung der Klimaneutralität Deutschlands bis 2050.

Und es ist in Sachen Klimaschutz noch einiges zu erwarten, denn das Jahr hat ja erst begonnen. Für die weitere Planung empfehlen wir Ihnen den Terminplan in diesem Newsletter.

Herzliche Grüße aus Berlin,

Ihr Redaktionsteam der Nationalen Klimaschutzinitiative

Test RSM 6

Test RSM 5

Test

Test RSM 3

NKI Test 2

Test

Liebe Leserin, lieber Leser,

wir sind mit viel Schwung ins neue Jahr gestartet und wünschen Ihnen und Ihren Nächsten an dieser Stelle alles Gute für 2020. Apropos: Auch in Sachen Klimaschutz ist viel in Bewegung. Denn das Thema bleibt auch in diesem Jahr relevant und verdient weiterhin unsere volle Aufmerksamkeit. Indes werden die Möglichkeiten, sich zu engagieren, immer vielfältiger und kennen kaum Grenzen. Ob Umrüstung auf LED-Technik, Ausbau von Radwegen oder Energieeffizienz im Unternehmen – jeder kann einen Beitrag zu unser aller Wohle leisten. Neben der damit übernommenen gesellschaftlichen Verantwortung gibt es, wie Sie wissen, auch finanzielle Anreize, aktiv zu werden. So starteten bereits Anfang des Monats die Förderrunde für investive kommunale Klimaschutz-Modellprojekte sowie der Wettbewerb für die „Klimaaktive Kommune 2020“.

Als Wettbewerb ebenfalls fest etabliert hat sich der "Deutsche Innovationspreis für Klima und Umwelt (IKU)", welcher am 26. März 2020 in Berlin verliehen wird. In seiner sechsten Auflage haben es von insgesamt 139 Bewerbenden 22 Kandidaten auf die Shortlist geschafft. Wir gratulieren und drücken für das Finale die Daumen!

Über eine Auszeichnung freuen konnte sich unterdessen bereits der Bürgermeister der Markt Tann. Staatssekretär Florian Pronold überreichte ihm ein Klimaschutz-Zertifikat und würdigte damit die Umrüstung auf energiesparende LED-Straßenleuchten in der niederbayrischen Gemeinde. Und auch im benachbarten Baden-Württemberg gab es Grund zur Freude: Rita Schwarzelühr-Sutter, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium (BMU), überbrachte dem Kompetenznetz Klima Mobil in Stuttgart einen Förderbescheid über rund 2,27 Millionen Euro.

Doch Ihr Engagement für Klimaschutz zahlt sich nicht nur finanziell aus. Es leistet darüber hinaus einen elementaren und unverzichtbaren Beitrag zum Erhalt und Schutz unserer Umwelt. Lassen Sie uns daher auch 2020 gemeinsam daran arbeiten, an unserem Ziel der weitgehenden Klimaneutralität Deutschlands bis 2050 festhalten zu können. Was wir für dieses Jahr geplant haben, lesen Sie im Terminplan dieses Newsletters.

Herzliche Grüße aus Berlin,

Ihr Redaktionsteam der Nationalen Klimaschutzinitiative

Übrigens: Informationen über die Möglichkeiten der Förderung im Klimaschutz finden Sie in der Kommunalrichtlinie, in den kommunalen Modellprojekten sowie in dem Förderaufruf für innovative Klimaschutzprojekte, oder verschaffen Sie sich hier einen Überblick über alle Projekte.