Klima-Fortbildung für Logistiker und Spediteure

In der jetzigen beruflichen Qualifizierung der Logistik- und Speditionsbranche wird oft nur ein einzelner Verkehrsträger berücksichtigt. Die schnittstellenoptimierte Verknüpfung von verschiedenen Verkehrsträgern zu einer nachhaltigen Logistikkette ist jedoch häufig weitaus klimafreundlicher. Wenn Fachkräfte das von Anfang an verinnerlichen, bieten sich große Chancen zur Einsparung von Treibhausgasemissionen.

Deutsch

Licht-Experimente zum Strom sparen

Auf geführten Rundgängen können Besucherinnen und Besucher des LED-Laufstegs schon jetzt unterschiedliche Lichtsituationen erleben. Künftig können sie die Beleuchtungsanlagen selbst steuern, Beleuchtungsstärken messen und ihr eigenes Sehverhalten testen. Digitale Anzeigetafeln werden den aktuellen Energie- und CO2-Bedarf verschiedener Beleuchtungslösungen anzeigen.

Deutsch

Kommunen gemeinsam effizienter

Die neuen Förderbedingungen werden gleichzeitig um das Thema Ressourceneffizienz erweitert. Gefördert werden der Ausbau und Betrieb von Energieeffizienz- und Ressourceneffizienz-Netzwerken sowie Energieanalysen von Abwasseranlagen. Die Netzwerke können sich aus bis zu zwölf interessierten Kommunen zusammensetzen.

Deutsch

Bundesumweltministerium zeichnet Stadt Dortmund zweifach für Klimaschutz aus

Staatssekretär Gunther Adler: „Sichere Fahrradwege und ausreichend Abstellmöglichkeiten an Bahnhöfen motivieren mehr Menschen, auf Rad und Bahn umzusteigen. Das hebt die Luftqualität in den Städten und ist gut für die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger. Die Umstellung auf LED Straßenbeleuchtung ist ein cleveres Kalkül der Stadt. Denn wer Strom spart, spart auch Geld und hilft dem Klima. Dortmund geht hier mit gutem Beispiel voran.“

Deutsch

Neues BMUB-Projekt unterstützt Schülerinnen und Schüler beim Klimaschutz

Ziel des Projektes „Klima-SV“ ist es, junge Menschen für den Klimaschutz zu begeistern und zu motivieren, ihre Umwelt selber zu gestalten und Verantwortung zu übernehmen. Gemeinsam entwickeln SchülerInnen eigene konkrete Lösungen für den Klimaschutz. Das Projekt bindet die Teilnehmenden in alle Schritte der Planung und Durchführung ein. 120 Jugendliche werden dabei als Klima-BeraterInnen ausgebildet. Sie sollen MitschülerInnen an anderen Schulen bei der Umsetzung von Klimaschutz-Projekten unterstützen.

Deutsch

35.500 Tonnen CO2 in Krankenhäusern eingespart

In Krankenhäusern besteht enormes Energiesparpotenzial. Um das zu aktivieren, hat das Projekt KLIK in den letzten drei Jahren Klimamanagerinnen und Klimamanager in 50 Krankenhäusern durch Schulungen, Workshops und telefonische Betreuungen qualifiziert. Deren Ziel war es, Energiesparmaßnahmen ohne große Investitionen zu identifizieren. Das Projekt wurde im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) des Bundesumweltministeriums gefördert.

Deutsch