Lernende Energieeffizienz-Netzwerke (LEEN): Teilnehmer kommen zu Wort

Für die teilnehmenden Betriebe lohnt sich der Erfahrungsaustausch in einem LEEN in jedem Fall: Durch geeignete Maßnahmen können die Unternehmen zeit- und kosteneffektiv den Energieverbrauch senken und vermindern zugleich die energiebedingten Treibhausgasemissionen. Der konstruktive Austausch nützt also dem Klima und dem Geldbeutel. Zudem sind die Mitarbeiter der Unternehmen stolz, in einem Unternehmen zu arbeiten, das auf den Klimaschutz achtet.

Deutsch

Neuer Wind in alten Büros

Die Digitalisierung macht auch vor öffentlichen Behörden nicht Halt. So steigt gerade in kleinen und mittleren Kommunen der Strom- und Ressourcenverbrauch gewaltig. Denn hier trifft der zunehmende Bedarf an Informations- und Kommunikationstechnologie häufig auf überalterte Rechenzentren, die unnötig Energie zehren. Doch schon mit einfachen Modernisierungen kann der Verbrauch deutlich reduziert werden, wie das Beispiel der Gemeinde Emmendingen im Breisgau zeigt.

Deutsch

Passivhaus-Schulen werden aktiv

Trotz moderner Lüftung steht die Luftqualität meist ganz oben auf der Mängelliste. Es folgen: zu hohe Temperaturen im Sommer und zu niedrige im Winter. Um mehr über den Energieverbrauch und Komfort an Passivhaus-Schulen herauszufinden, wurden im Rahmen des Projektes seit 2015 insgesamt 26 Schulen in Berlin und Brandenburg, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen befragt. Außerdem gab es mehrere Messreihen. So haben die Initiatoren umfangreiche Daten zu den technischen Anlagen sowie zur Zufriedenheit und zum Einfluss der Nutzerinnen und Nutzer von Passivhaus-Schulen gesammelt.

Deutsch

Ausflüge ins Grüne mit naturtrip.org und Bus oder Bahn

Ob Badesee, Kanuverleih oder Ponyhof: Um mit naturtrip.org ein Ausflugsziel zu finden, müssen die Nutzer kein konkretes Ziel eingeben, sondern nur worauf sie gerade Lust haben und wie lange die Anfahrt dauern soll. Wer einen Ausflug plant, sucht also nach "Ponyhof in höchstens 50 min" oder "Paddelverleih in höchstens 30 min". Die Web-App zeigt dann alle Ponyhöfe oder Paddelverleihe auf, zu denen momentan ein Zug oder Bus fährt. So inspiriert die App ihre Nutzer für die schönsten und schnell erreichbaren Ziele in der Umgebung.

Deutsch

Gerettetes Obst

Oft bleiben Früchte in Großmärkten zurück, weil die Händler keine Abnehmer für sie finden. Der Grund dafür sind meist rein optische Mängel wie verfärbte Blätter oder Druckstellen. Mit solchen Fehlstellen sind die Nahrungsmittel aber immer noch genießbar. Der Leitgedanke der Manufaktur lautet: Jede Frucht ist es wert, verwertet zu werden. Die Berliner Manufaktur macht aus den geretteten Früchten essbares Fruchtpapier. Neben der Verwertung dieser Lebensmittel gibt es noch eine weitere positive Eigenschaft, denn der Dörrofen arbeitet ressourceneffizient.

Deutsch

Projekt im Fokus: Carrotmob macht Schule

"Carrotmob macht Schule“ unterstützt Lehrkräfte dabei, ein Carrotmob-Projekt mit ihren Klassen ins Leben zu rufen: Über einen festgelegten Zeitraum werben die Schülerinnen und Schüler für ein bestimmtes Geschäft ihrer Stadt und kaufen selbst dort ein. Im Gegenzug investiert der Ladeninhaber einen Teil des erzielten Umsatzes in Maßnahmen für den Klimaschutz in seinem Geschäft. 

Deutsch