Allgemeine Information

Landeshauptstadt München

25.000 Euro Preisgeld für „München Cool City“
Kommunen

Die Auszeichnung im Wettbewerb "Klimaaktive Kommune 2020" wurde für die im Herbst 2018 gestartete multimediale Klimaschutzkampagne „München Cool City“ vergeben. Mit vielfältigen Angeboten zu Themen wie Energie oder Mobilität mobilisiert die Stadt ihre Bürgerschaft zu mehr Klimaschutz im Alltag.

  • Das Team aus München
    © hearts&minds/Difu

München bleibt „Cool“

Wie kann eine Großstadt ihre rund anderthalb Millionen Einwohnerinnen und Einwohner wirksam zu noch mehr Klimaschutz im Alltag motivieren? Denn um das Ziel der Klimaneutralität erreichen zu können, spielt die Mobilisierung der Stadtgesellschaft eine Schlüsselrolle. „München Cool City“ sensibilisiert und motiviert deswegen alle Münchner Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit Münchner Akteuren aus dem Bereich Klimaschutz in besonderer und vielfältiger Weise für den Klimaschutz und zu einer nachhaltigen Lebensweise. Dabei ergänzt die breit aufgestellte und langfristig angelegte Kampagne die bereits vorhandenen Angebote der Landeshauptstadt zum Klimaschutz. Die Klimaschutzkampagne bietet in wechselnden Themenjahren viele Informationen und Anreize, um Klimaschutz in den eigenen Alltag zu integrieren, beispielsweise zu den Schwerpunkten Energie, Konsum oder Mobilität. Für die Themen werden dann Kommunikationsmaßnahmen entwickelt, die verschiedene Zielgruppen ansprechen. Die Kommunikationsmaßnahmen eines Kampagnenjahres gliedern sich dabei inhaltlich in die Elemente „Sehen“, „Erleben“ und „Handeln“. Ziel des Dreiklangs ist es, das jeweilige Themenjahr breitgefächert und auf unterschiedlichen Ebenen zu kommunizieren, um den Klimaschutz in München sichtbar und erlebbar zu machen sowie durch konkrete Angebote zum Handeln zu motivieren. Geht es bei „Sehen“ vor allem um die Bewerbung und Kommunikation der Dachmarke und einzelner Angebote und Aktivitäten, fokussiert „Erleben“ vor allem Dialogmöglichkeiten mit den Münchnerinnen und Münchnern. Der Bereich „Handeln“ konzentriert sich schließlich auf konkrete Maßnahmen, um die Bevölkerung ins Handeln bringen und mit spannenden Anreizen und Angeboten zu mehr Klimaschutz im Alltag zu bewegen.

Ein Herzstück der Öffentlichkeitsarbeit für die Dachmarke München Cool City sind die imposanten, 3,6 Meter hohen und 2,6 Tonnen schweren blauen C Buchstaben, die das Münchner Stadtbild prägen und über alle Themenjahre hinweg eingesetzt werden. Wer davor steht, findet hier konkrete Informationen zum Klimaschutz und zu „München Cool City“, vor allem aber soll es die Neugier vorbeilaufender Passantinnen und Passanten wecken und darauf aufmerksam machen, dass Klimaschutz alle betrifft. Das „C“ steht für Cool – und ist als Gegenentwurf zur zunehmenden klimawandelbedingten Überhitzung der Stadt zu sehen. Außerdem ist Engagement für den Klimaschutz „cool“ und darüber kann jede und jeder Einzelne einen wichtigen Beitrag für eine lebenswerte Stadt leisten.

Damit sich der Slogan „München Cool City“ etabliert, wird die Kampagne werbewirksam begleitet. Zentrales Medium ist die Website www.coolcity.de, die als Informationsportal dient, aber auch direkt zum Handeln auffordert. Neben Tipps und Tricks – beispielsweise zum erfolgreichen Einsparen von Energie – wird hier auch zu Mitmach-Aktionen und Gewinnspielen aufgerufen oder in Form von umfangreichen Dossiers ausführlich über spezielle Schwerpunktthemen berichtet. Kontinuierliche Pressearbeit, Social Media, zahlreiche Events, ein kostenfreies, informatives Kampagnen-Magazin, verschiedene Flyer, ein Newsletter und vieles mehr runden das Angebot ab. Bei der Umsetzung arbeitet „München Cool City“ mit verschiedenen Akteuren aus Verwaltung und Stadtgesellschaft zusammen.

Video zum ausgezeichneten Projekt

>> Weitere Videos und eine barrierefreie Version des Films mit Untertitel finden Sie hier...

 

Verwendung des Preisgelds:

Das Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro möchte die Landeshauptstadt München dafür verwenden, eine weitere aufmerksamkeitsstarke Klimaschutzmaßnahme im Rahmen der Klimaschutzkampagne "München Cool City" umzusetzen. Die Aktion wird zum Ziel haben, die Münchner Stadtgesellschaft zum Mitmachen beim Klimaschutz zu aktivieren und trägt somit als ein weiterer essentieller Baustein zur Erreichung der ambitionierten Münchener Klimaschutzziele bei: bis zum Jahr 2035 soll das Stadtgebiet München weitgehend klimaneutral sein.

Teilnehmerzahl rauf, Emissionen runter

Bereits das erste von München Cool City ausgerufene Themenjahr „Energie“ hat positive Wirkung für das Klima gezeigt. Dies liegt nicht zuletzt an der erfolgreichen Bilanz des groß angelegten Stromsparwettbewerbs „Münchner Stromsparprämie“, bei dem sich rund 6000 Bürgerinnen und Bürger anmeldeten, um gemeinsam Strom zu sparen und damit aktiv das Klima zu schützen. Wer über sechs Monate Strom gespart und damit zum guten Klima beigetragen hat, konnte sich dafür eine Prämie auszahlen lassen. Die registrierten Teilnehmerzahlen überstiegen die Erwartungen um das Dreifache, und bis März 2020 wurden bereits über 1.400 Prämienanträge bewilligt. Allein hierdurch konnten rund 1500 Megawattstunden Strom und knapp 730 Tonnen CO2 gegenüber dem Durchschnittswert in Deutschland eingespart werden.

---------------------------------------------------------------------------------

Ansprechpartner:
Kora Knühmann
Landeshauptstadt München
Referat für Gesundheit und Umwelt
089/233-47562
kora.knuehmann@muenchen.de

Weiterführende Informationen