Nachbarschaftsprojekte

Förderaufruf „Kurze Wege für den Klimaschutz“

Im Rahmen des Förderaufrufs „Kurze Wege für den Klimaschutz“ fördert das Bundesumweltministerium „Nachbarschaftsprojekte“, die Bürgerinnen und Bürger dazu motivieren sollen, ihren Alltag klimaschonend und ressourceneffizient zu gestalten. Im Folgenden finden Sie Kurzprofile zu ausgewählten Vorhaben, die Ihnen einen ersten Eindruck von der Projektvielfalt geben sollen.
12 Ergebnisse
Projekt Zuwendungsempfänger
01. Sep. 2017 bis 31. Aug. 2019
Der Handlungsbedarf im Verkehrssektor ist mit Blick auf die deutschen Klimaschutzziele besonders hoch. Gleichzeitig stellt Mobilität im ländlichen Raum eine zentrale Herausforderung für die Regionalentwicklung dar.

Region Burgwald-Ederbergland e.V.

01. Sep. 2017 bis 31. Aug. 2019
Nachbarschaften sind Orte des gemeinsamen Lernens, kreativen Austausches und interkultureller Begegnungen. Der Verein La Red e.V. hat mit dem Upcycling Future Lab eine innovative Begegnungsstätte für alle Anwohnerinnen und Anwohner in Berlin Pankow eröffnet.

La Red - Vernetzung und Integration e.V.

01. Jun. 2017 bis 31. Mai. 2019
Humusreiche, lebendige Böden bilden eine wichtige Grundlage für den Anbau landwirtschaftlicher Produkte und damit für unser gesamtes Ökosystem. Der Verein Göttingen im Wandel e.V. produziert Humus auf einem Ökohof und bietet einen CO2-neutralen Lieferdienst in den anliegenden Stadtteil Geismar an.

Göttingen im Wandel e. V. - eine Transition Town Initiative

01. Jul. 2017 bis 30. Jun. 2019
Lastenräder stellen eine wichtige Alternative für den klimafreundlichen innerstädtischen Warentransport dar. Der Verein Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Essen e.V. stellt ein kostenloses Verleihsystem bestehend aus neun Lastenrädern und zwei Lastenanhängern zur Verfügung.

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Essen e.V.

01. Okt. 2017 bis 30. Sep. 2019
Das Projekt Klimaschutz und Inklusion der Stiftung Friedehorst in Bremen-Lesum bietet Aktionen und Projekte an, in denen sich Menschen – ob jung oder alt, mit oder ohne Behinderung – gemeinsam für den Klimaschutz stark machen.

Stiftung Friedehorst

01. Nov. 2017 bis 31. Okt. 2019
Städtische Freiflächen bieten Raum für die Produktion von Lebensmitteln, die Schaffung von Bildungsangeboten im Bereich nachhaltige Ernährung und die einfache Selbstversorgung mit erneuerbaren Energien. Der Verein Urbane Farm Dessau e.V. betreibt einen Lern- und Begegnungsort mit vielfältigen Bildungsmaßnahmen.

Förderverein Urbane Farm Dessau e.V.

01. Jul. 2017 bis 30. Jun. 2019
Eine höhere Nutzungsdauer von Produkten und Geräten schont das Klima und Ressourcen. Das Projekt MEKKI des BUND Berlin schafft mit monatlichen Repair Cafés, regelmäßigen Nähcafés und Kleidertauschparties ein abwechslungsreiches Angebot im Gemeindehaus der Steglitzer Markusgemeinde.

Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland Landesverband Berlin e.V. (BUND Berlin)

01. Aug. 2017 bis 31. Jul. 2019
Die Herstellung von Kleidung geht mit einem hohen Energie- und Ressourcenverbrauch einher und stellt nicht selten eine Belastung für Mensch und Umwelt dar. Der Verein Kabutze e.V. bietet mit einer offenen Nähwerkstatt die Möglichkeit, selber Kleidung herzustellen, zu reparieren und somit einen Beitrag zum nachhaltigen Konsum zu leisten.

Kabutze e.V.

01. Nov. 2017 bis 31. Okt. 2019
In der Südpfalz werden Schülerinnen und Schüler zu Klimabotschafterinnen und Klimabotschaftern ausgebildet. Dabei werden sie von als Multiplikatoren ausgebildeten Studierenden unterstützt. Ziel ist es, Kinder und Jugendliche zu motivieren, sich in ihrer Freizeit mit den Themen Klimawandel und Klimaschutz auseinanderzusetzen.

Bürgerstiftung Pfalz

01. Jun. 2017 bis 31. Mai. 2019
Die Radverkehrsförderung ist ein wichtiger Schlüssel, um Treibhausgasemissionen im Verkehrssektor zu reduzieren. Für benachteiligte Gesellschaftsgruppen ist die Anschaffung eines neuen Rads nur selten erschwinglich.

Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (Bund), Landesverband Sachsen-Anhalt e.V.