Newsletter

Neues vom SK:KK

Ausgabe 05/2020

Liebe Leser*innen,

sind Sie schon aus dem Urlaub zurück? Damit Sie, wieder am Schreibtisch, nicht ins Schwitzen kommen, sorgen wir für Abkühlung: mit einem Klimaschutz-Modellprojekt direkt aus dem Freibad!

In Kleinmachnow haben es die Betreiber des Freibades Kiebitzberge geschafft, Klimaschutz und Badespaß zu verbinden. Mit Unterstützung des Bundesumweltministeriums (BMU) haben sie ein Modellprojekt zur Wärmewende auf die Beine gestellt. Welchen Unterschied Sonnenkollektoren und Solarthermie im Freibad machen, erfahren Sie in einer neuen Folge unserer Videoreihe #teamklimaschutz. Jetzt reinklicken!

Was die Akteur*innen in Brandenburg können, können Sie auch? Ab dem 1. September haben Sie wieder die Möglichkeit, Ideen für kommunale Klimaschutz-Modellprojekte einzureichen und sich Fördermittel für die Umsetzung zu sichern. Mehr zum Förderaufruf gibt es unter www.klimaschutz.de/modellprojekte oder wie gewohnt an unserer hitzeresistenten Hotline unter 030 39001-170, Montag bis Freitag, 9 bis 15 Uhr.

Herzliche Grüße

Ihr Redaktionsteam des SK:KK

 

AKTUELLES

Klimaschutz durch Radverkehr: Ideen ab 1. September gefragt

Mehr Raum für klimafreundliche Mobilität – und mehr Raum für innovative Ansätze im Radverkehr! Im Rahmen des Förderaufrufs „Klimaschutz durch Radverkehr“ unterstützt das BMU modellhafte, investive Projekte zur Optimierung der Radverkehrssituation. Akteur*innen bekommen die Chance, ihre Ideen rund um Radlogistik, E-Ladeinfrastruktur oder Stellplatzmanagement zu verwirklichen. Projektskizzen für den Förderaufruf können vom 1. September bis 31. Oktober 2020 eingereicht werden. Antragstellende profitieren dann bereits von den erst kürzlich erhöhten Förderquoten. Mehr erfahren

Innovative Klimaschutzprojekte: Skizzenfenster für Modul 2 noch bis 30. September geöffnet

Neue Ansätze in den Bereichen Wissensaufbau und Verstetigung fördert das Bundesumweltministerium über den Förderaufruf „Innovative Klimaschutzprojekte”. Noch bis zum 30. September 2020 können Akteur*innen ihre Projektideen beim Projektträger Jülich einreichen. Im Modul 2 des Förderaufrufs geht es darum, bereits erprobte und erfolgreiche Ansätze im Klimaschutz bundesweit zu verbreiten und zu verstetigen. Mehr erfahren

Mehr drin für alle: Erhöhte Förderquoten und reduzierte Eigenanteile in drei Förderprogrammen der NKI

Im Rahmen des Konjunkturpakets der Bundesregierung hat das BMU zum 1. August 2020 die Fördermöglichkeiten der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) erweitert: Antragsberechtigte der Kommunalrichtlinie sowie der Förderaufrufe „Klimaschutz durch Radverkehr” und „Kommunale Klimaschutz-Modellprojekte" profitieren bis Ende 2021 von erhöhten Förderquoten und reduzierten Eigenanteilen. Für finanzschwache Kommunen ist bei bestimmten Klimaschutzmaßnahmen erstmals eine 100-%-Förderung möglich. Für Maßnahmen stellt der Bund 100 Millionen Euro zusätzlich zur Verfügung. Mehr erfahren

 

WUSSTEN SIE SCHON, ...

… dass Sie sich über die Kommunalrichtlinie ein schattiges Plätzchen sichern können?

Ob in Bildungseinrichtungen oder im Rathaus: Das Bundesumweltministerium fördert außenliegende Verschattungsanlagen als klimafreundliche Alternative zu Klimaanlagen. So vermindern oder vermeiden Sie den Einsatz aktiver Klimatechnik und behalten trotzdem einen kühlen Kopf. Informationen unter www.klimaschutz.de/kommunalrichtlinie sowie unter 030 39001-170.

 

VERANSTALTUNGEN

Recoverthon DesignSprint: Wirtschaft geht hoch, CO2 bleibt unten (Mittwoch, 26. August 2020 | Digitale Veranstaltung)

Gemeinsam mit Kooperationspartnern veranstaltet die Deutsche Unternehmensinitiative Energieeffizienz e.V. (DENEFF) einen sogenannten Recoverthon, gefördert von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). Bei diesem digitalen Format sind Praktiker*innen und Fachleute aus Wirtschaft, Gesellschaft und Wissenschaft aufgerufen, kreativ und agil daran zu arbeiten, wie Kommunen, Mittelständler, Gebäudeeigentümer*innen und Verbraucher*innen die neuen Rahmenbedingungen und konjunkturellen Maßnahmen der Regierung konkret nutzen können, um Energiewende und Klimaschutz voranzubringen. Mehr erfahren

Webinar der Fahrradakademie: Radschnellwegebau – aktuelle Entwicklungen am Beispiel Darmstadt-Frankfurt (Donnerstag, 1. September 2020 | Webinar)

Eine Mindestbreite von vier Metern und durchgängige Trennung von Fuß- und Radverkehr – die hessischen Radschnellwege sollen hohe Qualitätskriterien erfüllen. Diese Bau- und Qualitätsstandards, Planung, Kosten sowie wichtige Meilensteine der Umsetzung werden Bestandteile des Seminars sein. Einen Einblick in wichtige Etappen und dem Weg zur Realisierung dieses Bauvorhabens wird Manfred Ockel, Bürgermeister der Stadt Kelsterbach, geben. Mehr erfahren

SK:KK-Online: Förderwissen für den Klimaschutz. Webinar-Reihe für Hamburg und Schleswig-Holstein (Dienstag bis Donnerstag, 15.-17. September 2020 | Webinar)

Welche Förderangebote stehen in Sachen Klimaschutz und Energieeffizienz bereit? Eine praxisnahe Antwort auf diese Frage gibt es in drei kompakten Webinaren des SK:KK. Die Reihe richtet sich an öffentliche Unternehmen in Hamburg sowie an Kommunen und kommunale Unternehmen in Schleswig-Holstein. Mehr erfahren

Difu-Webinar: Gute Kreuzungen für Alle – Knotenpunkte attraktiv und verkehrssicher gestalten (Dienstag bis Donnerstag, 15.-17. September und drei weitere Termine)

In Kooperation mit dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) bietet das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu) eine Online-Fortbildung zur optimalen Gestaltung von Kreuzungen und Einmündungen bei Hauptverkehrsstraßen an. Im Fokus steht die Verkehrssicherheit von Fußgänger*innen und Radfahrenden, die als Unfallbeteiligte häufig besonders schwer betroffen sind. Das Webinar gliedert sich in drei Module bestehend aus Vorträgen, Arbeitsgruppen und Reflexionssitzungen. Das Webinar wird an mehreren Terminen zwischen Oktober und Dezember angeboten. Mehr erfahren

SK:KK vor Ort: Auftrag Klima – Klimaschutz und Klimaanpassung in der Kommune ( Donnerstag, 17. September 2020 | Leipzig)

Die Folgen des Klimawandels bekommen viele Kommunen bereits heute deutlich zu spüren. Wie können kommunale Mandatsträger*innen dem Klimaschutz vor Ort auf die Sprünge helfen, und welche Unterstützungsangebote gibt es dafür? Diese Fragen beantwortet das SK:KK vor Ort. Mehr erfahren

Webinar der Fahrradakademie: Lastenräder in der kommunalen Abfallwirtschaft – Erkenntnisse aus dem NRVP-Projekt „TRASHH“ (Dienstag, 22. September 2020 | Webinar)

„TRASHH“ steht für „Technologisch-wirtschaftliche Analyse der Einsatzmöglichkeiten von Lastenrädern in kommunalen Einrichtungen öffentlichen Rechts am Beispiel der Stadtreinigung Hamburg“. Im Mittelpunkt des Forschungsprojekts stehen die Einsatzpotenziale von E-Lastenrädern in der Stadtreinigung. Die Referentin wird unter anderem erläutern, wie emissionsfreie Mobilität im Rahmen von Abfallwirtschaft gezielt gefördert wird. Mehr erfahren

SK:KK-Online: Klimaaktive Landkreise – Impulsgeber für die Region? (Mittwoch, 23. September 2020 | Webinar)

Landkreise können durch ihre vorbildlichen Klimaschutzaktivitäten Impulsgeber für ganze Regionen sein. Doch wie kann das gelingen? Das Webinar richtet den Blick auf die prägenden Rahmenbedingungen für die Klimaschutzarbeit in Landkreisen sowie die Zusammenarbeit mit Akteur*innen in der Region. Mehr erfahren

Wie finanzschwache Kommunen Klimaschutz umsetzen – Handlungsansätze und Praxisbeispiele (Donnerstag, 24. September 2020 |Webinar)

Finanzschwache Kommunen stehen vor besonderen Herausforderungen – das erfordert auch angepasste Lösungen im kommunalen Klimaschutz. Das Team des NKI-Projekts „QualiFiKo“ hat sich auf die Suche nach Lösungsansätzen begeben. Ergebnisse sind konkrete Handlungshilfen für die kommunale Praxis sowie ausgewählte Praxisbeispiele, die die Projektpartner im Webinar vorstellen und diskutieren möchten. Mehr erfahren

Online-Forum: Fachaustausch für das Klimaschutz- und Sanierungsmanagement (Mittwoch, 30. September 2020 | Webinar)

Die Herausforderungen im Klimaschutz sowie beim energetischen Umbau im Quartier sind nicht von heute auf morgen zu meistern. Verschiedene Förderprogramme erleichtern den Einstieg. Doch wie können Akteur*innen von den erzielten Erfolgen und dem gesammelten Wissen auch über den Förderzeitraum hinaus profitieren? Dieser Frage widmen sich verschiedene Referent*innen bei dem Online-Fachaustausch; das Team des SK:KK betreut eine Arbeitsgruppe. Mehr erfahren

Nachhaltige kommunale Finanzen – Wege zur ökonomischen und ökologischen Rendite (Mittwoch, 28. Oktober 2020 | Virtuelle Konferenz)

Auf dem Programm der Fachkonferenz stehen Fragen danach, wie europäische und globale Agenden nachhaltige kommunale Investitionen befördern, wie Wirkung, Risiko und Rendite von nachhaltigen Geldanlagen zu bewerten sind und welche Chancen für Kommunen darin stecken. Referent*innen erläutern Anlagestrategien und geben Einblicke in aktuelle Studien und Entwicklungen. Die Konferenz findet im Rahmen des NKI-Projekts „Klimafreundlich investieren“ statt. Mehr erfahren

SK:KK-Online: Treibhausgase bilanzieren – Einführung für Einsteiger*innen (Dienstag, 3. November 2020 | Webinar)

Kommunale Treibhausgasbilanzen sind das Fundament eines systematischen kommunalen Klimaschutzes. Auf ihrer Grundlage werden Potenziale identifiziert, Szenarien aufgezeichnet und Maßnahmen entwickelt. Wer diese Systematik der Bilanz produktiv einsetzen will, muss sie verstehen. Das Webinar bietet einen Einstieg in das Thema Energie- und Treibhausgasbilanzierung für Kommunen. Mehr erfahren

Klimaschutzprojekte planen – Strategische und ganzheitliche Projektplanung mit dem Klima-Canvas-Tool (Montag und Dienstag, 9.-10. November 2020 | Online-Weiterbildung)

Eine fundierte Projektplanung, die an den Problemen und Bedarfen der Zielgruppen ausgerichtet ist und die Wirtschaftlichkeit im Auge behält, ist grundlegend für den Erfolg kommunaler Klimaschutzvorhaben. Das strategische Projektplanungs-Tool, das Klima Canvas, hilft Akteur*innen dabei, neue Projekte zu planen, bestehende zu überprüfen und Inhalte einfach und eindrücklich zu kommunizieren. Das Angebot ist Teil des NKI-Projekts LAND-KREIS-GEMEINDE. Mehr erfahren

SK:KK-Online: Zukunftsforum Energie & Klima (Sonntag bis Freitag, 15.-20. November 2020 | Digitale Veranstaltung)

Wie gestalten sich Energiewende und Klimaschutz in Zeiten der Corona-Pandemie? Mit dieser zentralen Fragestellung beschäftigt sich das Zukunftsforum Energie & Klima, das sich vom 15.-20. November 2020 erstmals als digitale Kongresswelt präsentiert. Die Veranstaltung ist der virtuelle Treffpunkt für Agierende aus Kommunal- und Landespolitik, Verwaltung, Genossenschaften, Wissenschaft und Energiewirtschaft. Das SK:KK wird die Veranstaltung mit einem Forum unterstützen. Mehr erfahren

 

SONSTIGES

Kommunales Mobilitätsmanagement: Neue Ausgabe der #Klimahacks online

Die fünfte Ausgabe in der Reihe #Klimahacks zeigt, wie Kommunalverwaltungen ihr betriebliches Mobilitätsmanagement umstrukturieren können, um den Weg zu einer nachhaltigeren Mobilität zu ebnen. Die #Klimahacks des NKI-Projekts „Neue Impulse im kommunalen Klimaschutz (NIKK)“, das am Difu angesiedelt ist, richten sich sowohl an Einsteiger*innen, die sich im Klimaschutz engagieren wollen, als auch an erfahrene Klimaschutzmanager*innen. Das interaktive Flip-Book bietet neben Infos, Grafiken und Projektbeispielen eine konkrete Anleitung mit Arbeitshilfen zum klimafreundlichen Mobilitätsmanagement in der Verwaltung. Zur Publikation

Impulspapier: Energie- und CO2-Bilanz als wirksames Instrument für Klimaschutz in Kommunen

Systematisches Monitoring von Klimaschutzaktivitäten zeigt, wo bereits erfolgreich gearbeitet wird. Dass dies als Rückenwind für weiteres klimafreundliches Handeln genutzt werden kann und überzeugende Argumente mit Blick auf die Klimaschutzpolitik liefert, macht das Online-Impulspapier „Energie- und CO2-Bilanz als wirksames Instrument für Klimaschutz in Kommunen“ des Arbeitskreises Kommunaler Klimaschutz am Difu deutlich. Es gibt Einsteiger- und im Klimaschutz bereits aktiven Kommunen Hinweise, warum Energie- und CO2-Bilanzen notwendig sind und welche Vorteile für die Praxis entstehen. Zur Publikation

Positionspapier: Die Rolle von Waldschutz und Wiederaufforstungen für den Klimaschutz“

Wo und wie ist Bäume pflanzen für den Klimaschutz sinnvoll? Antworten auf diese Frage finden sich im Positionspapier „Klimaschutz – Die Rolle von Waldschutz und Wiederaufforstungen für den Klimaschutz“. Die Tropenwaldstiftung OroVerde wirft darin einen Blick darauf, wie ein nachhaltiger und durchdachter Waldwiederaufbau zum Erreichen von Klimaschutzzielen beitragen kann. Zur Publikation

Leitfaden „Nachhaltige Rechenzentren“ veröffentlicht

Welchen Beitrag zu einer erfolgreichen Energiewende und zur wirtschaftlichen Entwicklung können nachhaltige Rechenzentren leisten? Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg hat gemeinsam mit der Universität Stuttgart den Leitfaden „Nachhaltige Rechenzentren“ veröffentlicht. Planer und Betreiber von Rechenzentren wie Kommunen oder Unternehmen finden darin Handlungsempfehlungen, technische Verbesserungen und Impulse für neue Ansätze. Zur Publikation

Neue Handlungsempfehlungen zu kommunalem Divestment

Der Abzug von Geldern aus klimaschädlichen Geldanlagen (Divestment) und deren nachhaltige Neu-Investition ist ein wichtiger Beitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele. Ein neuer Leitfaden des NKI-Projekts „Klimafreundlich investieren“ zeigt, wie das in deutschen Kommunen gelingt – Schritt für Schritt, und mit vielen kommunalen Beispielen. Der Leitfaden richtet sich vor allem an Kommunalpolitiker*innen, Kämmerer*innen, Finanzämter, Bürgerinitiativen, und Klimaschutzmanager*innen. Zum Download