Newsletter

Neues vom SK:KK

Ausgabe 01/2021

Liebe Leser*innen,

wie wäre es mit folgendem Vorsatz für das Jahr 2021: „Gemeinsam für mehr Klimaschutz!“

Ob neue sichere Radwege, eine Personalstelle für das Klimaschutzmanagement oder Projekte mit modellhaftem, investivem Charakter – der richtige Zeitpunkt für Ihr Klimaschutzengagement ist genau jetzt!

Bei der Umsetzung Ihrer Klimaschutzmaßnahmen unterstützt Sie das Bundesumweltministerium (BMU) mit Fördermitteln im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI). Dabei profitieren Sie als Kommune oder kommunale*r Akteur*in noch bis Ende des Jahres von verbesserten Förderbedingungen im Rahmen des Corona-Konjunkturpakets.

Erhöhte Förderquoten, reduzierte Mindesteigenanteile und die Chance auf eine 100-Prozent-Förderung – noch nie waren die Voraussetzungen so gut wie jetzt! Worauf also warten!?

Die verbesserten Förderkonditionen gelten für alle Förderanträge und Projektskizzen für die Kommunalrichtlinie sowie die Förderaufrufe Klimaschutz durch Radverkehr und Kommunale Klimaschutz-Modellprojekte, die bis zum 31. Dezember 2021 eingereicht werden.

Sie haben Fragen? Unsere Kolleg*innen an der Beratungshotline erreichen Sie wie gewohnt von Montag bis Freitag zwischen 9 und 15 Uhr – sie freuen sich auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail an skkk@klimaschutz.de.

Herzliche Grüße

Ihr Redaktionsteam des SK:KK

 

AKTUELLES

Nachhaltige Mobilität: Bessere Fördermöglichkeiten im Rahmen der Kommunalrichtlinie

Kommunen künftig noch besser auf ihrem Weg zu einer fahrradfreundlichen Infrastruktur zu unterstützen: Um das zu erreichen, hat das BMU zum 1. Januar 2021 die Fördermöglichkeiten im Rahmen der Kommunalrichtlinie im Bereich nachhaltige Mobilität an aktuelle Bedürfnisse und Entwicklungen angepasst. Bei neuen Radabstellanlagen kann künftig beispielsweise auch die Ladeinfrastruktur für E-Bikes und Pedelcs gefördert werden. Außerdem können neue Fahrradbrücken bezuschusst werden. Mehr erfahren

Online-Sprechstunde zur Kommunalrichtlinie: Neue Termine ab Februar

In den Online-Sprechstunden vom SK:KK und dem Projektträger Jülich (PtJ) werden Interessierte weiterhin fit für die Antragstellung gemacht. In den circa 90-minütigen Terminen stehen ab Februar wieder die einzelnen Förderschwerpunkte der Kommunalrichtlinie im Fokus – los geht es mit Klimaschutzkonzepten und Klimaschutzmanagement am 8. Februar 2021. Die Beratungsteams liefern aktuelle Infos und Wissenswertes zu den Förderbedingungen und bereiten die Teilnehmer*innen auf den Antragsprozess vor. Alle Termine

Wettbewerb „Klimaaktive Kommune 2021“ gestartet

Bis zum 20. April 2021 können sich Städte, Landkreise und Gemeinden beim Wettbewerb „Klimaaktive Kommune 2021“ des BMU und des Deutschen Instituts für Urbanistik (Difu) bewerben und je 25.000 Euro für vorbildliche Klimaaktivitäten gewinnen. Gesucht werden erfolgreich realisierte, wirkungsvolle und innovative Klimaprojekte. Bewerbungen sind in den Kategorien „Energie- und Ressourceneffizienz“, „Klimafreundliche Mobilität“ und „Klimaaktivitäten zum Mitmachen“ möglich – in diesem Jahr wird der Sonderpreis für „Klimaschutz durch Digitalisierung“ verliehen. Mehr erfahren

 

FÖRDERUNG

Klimaschutz durch Radverkehr: Skizzenfenster öffnet wieder am 1. März 2021

Neue, sichere Radwege, Stell- und Ladeplätze für Pedelecs und Lastenräder oder Lösungen für lokale Radverkehrsdienstleistungen: Im Rahmen des Förderaufrufs „Klimaschutz durch Radverkehr“ fördert das BMU modellhafte, investive Projekte zur Verbesserung des Radverkehrs. Projektskizzen können von 1. März bis 30. April 2021 eingereicht werden – die besten Projekte werden ausgewählt und zur Antragstellung aufgefordert. Bis zum 31. Dezember profitieren alle Antragsstellende von verbesserten Förderbedingungen. Mehr erfahren

Innovative Klimaschutzprojekte: Bis zum 31. März 2021 Projektskizzen einreichen

Auch 2021 besteht wieder die Chance, ein innovatives Klimaschutzprojekt mit finanzieller Unterstützung über die NKI auf den Weg zu bringen. Mit dem Förderaufruf unterstützt das BMU die Entwicklung und Erprobung besonders innovativer Ansätze im Klimaschutz (Modul 1) sowie deren bundesweite Verbreitung (Modul 2). Noch bis zum 31. März 2021 können Akteur*innen ihre Projektskizzen für beide Module beim PtJ einreichen. Mehr erfahren

Klimaschutz in Serie: Förderanträge für Kleinserien-Richtlinie bis 28. Februar 2021 möglich

Damit sich innovative und klimaschonende Technologien schneller am Markt etablieren können, fördert das BMU über die Kleinserien-Richtlinie seit 2018 ausgewählte Technologien aus verschiedenen Bereichen. Unterstützt werden beispielsweise Selbstständige, die ein Schwerlastenrad anschaffen und so auf nachhaltige Mobilität setzen oder (kommunale) Unternehmen, die mit einer Kleinstwasserkraftanlage einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Noch bis zum 28. Februar 2021 können Anträge beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gestellt werden. Mehr erfahren

 

WUSSTEN SIE SCHON, ...

dass im Zuge von Klimaschutzmaßnahme auch modernste Technik bei Ihnen Einzug halten kann?

Über die Kommunalrichtlinie bezuschusst das BMU den Einbau von moderner Mess-, Steuer- und Regelungstechnik in Verbindung mit einer Gebäudeleittechnik zur Gebäudeautomation. So ist für Sach- und Personalausgaben für die Beschaffung und die Installation ist ein Zuschuss bis zu 40 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten vorgesehen – für finanzschwache Kommunen gilt eine um 10 Prozentpunkte erhöhte Förderquote. Im Zuge des Corona-Konjunkturpakets gibt es für Anträge, die bis Ende 2021 gestellt werden, weitere 10 Prozentpunkte zusätzlich. Informationen unter www.klimaschutz.de/kommunalrichtlinie sowie telefonisch unter 030 39001-170.

 

VERANSTALTUNGEN

SK:KK-Online: Förderung für Klimaschutz und Klimaanpassung für Bayern (Dienstag, 2. Februar 2021 | Webinar)

Die Fördermöglichkeiten im kommunalen Klimaschutz sind vielseitig: Von investiven Maßnahmen zur Verbesserung der Radinfrastruktur über Konzepte und Strategien bis zu Pilotvorhaben zur Klimaanpassung. Dabei stehen Kommunen und anderen kommunalen Akteur*innen in Bayern verschiedene finanzielle Unterstützungsangebote von Bund und Freistaat zur Verfügung. Gemeinsam mit dem Bauzentrum München, der Landeshauptstadt München und dem Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz gibt das SK:KK einen Überblick. Mehr erfahren

Webinar-Reihe der Fahrradakademie: Sicherer Radverkehr – Grundlagen und Praxisbeispiele (Mittwoch, 3. März 2021, bis Mittwoch, 17. März 2021 | Webinar)

Attraktiver Radverkehr braucht sichere und bedarfsgerechte Infrastruktur. Sie ist die Voraussetzung dafür, dass Menschen das Rad für Alltagswege wählen und dazu beitragen, Straßen und Plätze vom motorisierten Verkehr zu entlasten. Im Online-Seminar beschäftigen sich die Teilnehmenden mit aktuellen rechtlichen und planerischen Grundlagen, Erfahrungen aus der kommunalen Praxis und bearbeiten Fallbeispiele in interaktiven Arbeitsgruppen. Mehr erfahren

Online-Seminarreihe: Energiesparspar-Contracting und BMU-Fördermittel (Dienstag, 23. März 2021 | Webinar)

Energie(kosten) sparen, den Haushalt entlasten und dabei das Klima schützen – wie das funktioniert, zeigt die gemeinsame Seminar-Reihe der Deutschen Energie-Agentur (dena) und des SK:KK. Im den ersten beiden Veranstaltungen, die im vergangenen Jahr stattfanden, wurden die Themen Energiecontrolling und Energiespar-Contracting sowie Infos zu Projektablauf, Ausschreibung und Vergabe vorgestellt. In der abschließenden Session stehen nun konkrete Praxisbeispiele auf der Agenda. Mehr erfahren

 

SAVE THE DATE

Merken Sie sich bereits jetzt folgende Termine vor:

Klimafreundlich, digital, zukunftsfest: Konferenz für Landkreise im Klimaschutz (Montag bis Dienstag, 14. - 15. Juni 2021 | Online-Konferenz)

Mehr erfahren

 

VERÖFFENTLICHUNGEN

Solare Wärmenetze: Neue Ausgabe der #Klimahacks online

Die siebte Ausgabe in der Reihe #Klimahacks hat solare Wärmenetze auf kommunaler Ebene im Fokus. Die #Klimahacks des NKI-Projekts „Neue Impulse im kommunalen Klimaschutz (NIKK)“, das am Difu angesiedelt ist, richten sich sowohl an Einsteiger*innen, die sich im Klimaschutz engagieren wollen, als auch an erfahrene Klimaschutzmanager*innen. Das interaktive Flip-Book bietet neben aktuellen Infos, Grafiken und Studien auch eine Kurzanleitung mit den wichtigsten Schritten auf dem Weg zum solaren Wärmenetz und nennt die Vorteile für Kommunen. Zur Publikation

Neuer Leitfaden für Kommunen: Weg zu effizienten Wärmenetzen

Kommunen spielen bei der anstehenden Wärmewende eine zentrale Rolle, da die Strukturen der Wärmeversorgung lokal neu aufgestellt werden müssen. Ein neuer Leitfaden des Umweltbundesamts (UBA) zeigt Kommunen anhand anschaulicher Beispiele, wie sie ihre Wärmeversorgung in fünf einfachen Schritten effizient umbauen und für Bürger*innen und Wirtschaft passend ausgestalten können. Zur Publikation

Neues Themenheft: „Klimaschutz & Ressourceneffizienz“

Kommunen sind wichtige Akteure, wenn es um den schonenden und effizienten Umgang mit natürlichen Ressourcen geht. Maßnahmen zur Ressourceneffizienz und zum Klimaschutz gehen dabei oftmals Hand in Hand und wirken sich positiv auf die Umwelt aus. Gleich zwei Ziele können erreicht werden: die Reduzierung von Treibhausgasen und des Ressourcenverbrauches. Verschiedene Projekte, Maßnahmen und ihr Nutzen werden in einem neuen Themenheft des Difu beleuchtet. Zur Publikation