Newsletter

Newsletter 03/2020

Neues aus der Nationalen Klimaschutzinitiative

Liebe Leserin, lieber Leser,

das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) unterstützt und würdigt regionale Unternehmen, die sich aktiv für den Klimaschutz und die Erreichung der Klimaziele engagieren. So haben das BMU und der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) am 26. März den Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt (IKU) verliehen: In sieben Kategorien wurden deutsche Unternehmen und Forschungseinrichtungen ausgezeichnet, die mit ihren Ideen neue Wege im Klima- und Umweltschutz aufzeigen.

Wie der Weg zu einer klimagerechten Wirtschaft und Gesellschaft gelingt, darüber haben am 11. März Unternehmen auf der Abschlusskonferenz des Dialogforums „Wirtschaft macht Klimaschutz“ in Berlin diskutiert. Bundesumweltministerin Svenja Schulze war vor Ort und sprach über klimagerechtes Wirtschaften.

Klimaschutz und damit verbundene Projekte gewinnen auch für zahlreiche Kommunen an Bedeutung. Deshalb möchten wir kommunale Akteur*innen auf zwei Förderaufrufe hinweisen:

- Der überarbeitete Förderaufruf „Klimaschutz durch Radverkehr“ ermöglicht seit März, erhöhte Zuschüsse zu erhalten – finanzschwache Kommunen können mit bis zu 90 Prozent Förderung rechnen. Neue Projektideen können noch bis zum 30. April 2020 ins Rennen geschickt werden.

- Weiterhin können Sie bis zum 30. April 2020 neue Projektskizzen für investive, kommunale Klimaschutz-Modellprojekte einreichen.

In der Terminübersicht sind die nächsten Webinare zusammengestellt. Die Inhalte bieten kommunalen Akteur*innen Orientierung bei der Beantragung von Fördermitteln. Aufgrund der Ausbreitung von Covid-19 müssen auch wir Veranstaltungen vor Ort vorerst pausieren lassen.

Herzliche Grüße aus Berlin,

Ihr Redaktionsteam der Nationalen Klimaschutzinitiative

In eigener Sache

Deutscher Innovationspreis für Klima und Umwelt verliehen
Auszeichnung für herausragende Umweltinnovationen: Das BMU und der BDI haben am 26. März sieben Unternehmen den Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt verliehen. Die Redebeiträge und Informationen zu den Preisträgern sind online abrufbar.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Bundesumweltministerin Schulze zeichnet Klimaschutz-Unternehmen aus
Bundesumweltministerin Schulze hat mehrere Unternehmen für ihre Leistungen im Klimaschutz gewürdigt. Mit dabei: Boehringer Ingelheim Pharma, MPG Mendener Präzisionsrohr, Voigt & Schweitzer Gelsenkirchen sowie Wackler Holding SE in München.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Klimagerechtes Wirtschaften hat Zukunft
Wie kann klimagerechtes Wirtschaften funktionieren? Antworten darauf präsentierten Unternehmen beim Dialogforum „Wirtschaft macht Klimaschutz“ in Berlin. Bundesumweltministerin Svenja Schulze bezeichnete den Weg zur Klimaneutralität als „eine neue industrielle Revolution“.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Mehr Förderung für Radabstellplätze an Bahnhöfen
Deutschland wird fahrradfreundlicher: Das BMU und die Deutsche Bahn unterstützen Kommunen bei der Errichtung von Fahrradabstellanlagen an Bahnhöfen. Seit März erhalten sie dafür einen Zuschuss von bis zu 60 Prozent.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Novellierter Förderaufruf „Klimaschutz durch Radverkehr“ gestartet
Mit dem Förderaufruf „Klimaschutz durch Radverkehr“ will das BMU einer stetig wachsenden Nachfrage nach besseren Fahrradwegen entsprechen. Anfang März trat nun die novellierte Version der Fördermöglichkeit in Kraft. Die klimafreundliche Fahrradmobilität in Städten und Gemeinden soll stärker als bisher ausgebaut werden.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Neue Förderrunde für Modellprojekte im kommunalen Klimaschutz
Seit 2016 unterstützt das Bundesumweltministerium Kommunen erfolgreich bei der Umsetzung investiver Modellprojekte im Klimaschutz. Im novellierten Förderaufruf können von März bis zum 30. April 2020 neue Projektskizzen eingereicht werden.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Neues aus den Projekten

Zertifikat für energieeffiziente Straßenbeleuchtung übergeben
Die Gemeinde Lauchringen hat ihre Straßenbeleuchtung teilweise auf LED-Technik umgestellt. Deshalb übergab die Parlamentarische Staatssekretärin Schwarzelühr-Sutter nun dem Bürgermeister Schäuble ein Klimaschutz-Zertifikat.
Weitere Informationen finden Sie hier.