Newsletter

Newsletter 04/2020

Neues aus der Nationalen Klimaschutzinitiative

Liebe Leserin, lieber Leser,

beim Petersberger Klimadialog am 27. und 28. April diskutierten Bundesumweltministerin Svenja Schulze und die teilnehmenden Ministerinnen und Minister darüber, wie ein klimafreundlicher Neustart der Wirtschaft in eine krisenfestere Zukunft aussehen kann. „Wer in erneuerbare Energien, nachhaltige Mobilität und klimaverträgliche Industrieprozesse investiert, sorgt für Klimaschutz, Innovation und Arbeitsplätze zugleich“, sagte Svenja Schulze in der Videokonferenz.

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) unterstützt Kommunen, Gemeinden und Landkreise beim Klimaschutz. Ein Anreiz zum Mitmachen sind die Förderungen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI). Anschaulich wird das beispielsweise bei der Kommunalrichtlinie: Im Rahmen dieses Förderprogramms wurden von 2008 bis Ende 2019 rund 16.650 Projekte in mehr als 3.650 Kommunen mit rund 715 Millionen Euro unterstützt.

Durch den Austausch mit NKI-Zuwendungsempfängerinnen und –empfängern wissen wir, dass sie aufgrund der Entwicklungen durch Covid-19 in vielen Fällen ihre Projekte nicht wie geplant realisieren können. Deshalb haben wir nützliche Hinweise in einem Beitrag zusammengestellt. Beratungsangebote und Unterstützung bieten der Projektträger Jülich (PtJ) und das Service- und Kompetenzzentrum: Kommunaler Klimaschutz (SK:KK).

Herzliche Grüße

Ihr Redaktionsteam der Nationalen Klimaschutzinitiative

In eigener Sache

Corona-Info für Projekte, die vom Projektträger Jülich betreut werden
Die Entwicklungen rund um Covid-19 werfen auch bei NKI-Projektnehmerinnen und -nehmern viele Fragen auf. Das BMU reagiert darauf und beantwortet häufig gestellte Fragen zu den Auswirkungen der Krise in einem FAQ-Katalog.
Die FAQ finden Sie hier.

Neues aus den Projekten

Die Schwarzbachtrasse in Wuppertal: ein Projekt von Bürgerinnen und Bürgern
Seit Dezember 2019 ist die Schwarzbachtrasse, ein zwei Kilometer langer Fuß- und Radweg in Wuppertal, zur Nutzung freigegeben. Rund 50.000 Menschen erhalten dadurch eine neue Anbindung – nach Jahrzehnten, in denen die Trasse brach lag.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Die Gestaltung von Schule und Zukunft nicht anderen überlassen
Jugendliche ermutigen, ihre Schulen klimafreundlich zu gestalten – das ist das Ziel des NKI-Projekts „Schule·Klima·Wandel“. In Corona-Zeiten gestalten sich die Zusammenarbeit der Teilnehmenden und ihre Klimaschutzaktionen anders als gewohnt – völlig digital.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Preisgekrönte Innovationen für kommunales Energiemanagement
Sie verbessern die Energieeffizienz in Büros, öffentlichen Einrichtungen und anderen sogenannten Nichtwohngebäuden und wurden dafür ausgezeichnet: die Energieagenturen der Länder Baden-Württemberg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie die Hamburger vilisto GmbH.
Weitere Informationen finden Sie hier.