Newsletter

Newsletter 12/2020

Neues aus der Nationalen Klimaschutzinitiative

Liebe Leserin, lieber Leser,

am Ende eines herausfordernden Jahres gibt es eine gute Nachricht für Klimaschutzvorhaben: Ab dem 1. Januar 2021 können kommunale Akteur*innen und andere Antragsberechtigte wieder neue Projektideen für den Förderaufruf für innovative Klimaschutzprojekte der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) einreichen.

Der Förderaufruf gliedert sich in zwei Module. Modul 1 richtet sich an innovative Projekte in den Bereichen Kommunen, Verbraucher, Wirtschaft und Bildung, die pilothaft erprobt werden. Modul 2 unterstützt bereits erfolgreich erprobte Ansätze, die in den unterschiedlichen Handlungsfeldern einen Beitrag zu den Klimaschutzzielen der Bundesregierung leisten und diese bundesweit sichtbar machen.

Die Skizzenfenster sind bis zum 31. März 2021 geöffnet. Unterstützung bei der Antragstellung bieten die Ansprechpartner*innen des Projektträgers Jülich kostenlos an: telefonisch unter 030 - 20199-488 oder per E-Mail an ptj-ksi@fz-juelich.de.

Erfreulich ist, dass es trotz der durch die Pandemie erschwerten Bedingungen in vielen NKI-Bildungsprojekten vorangeht. Beim „Klasse Klima-Schulwettbewerb“ haben im vergangenen Jahr 750 Schüler*innen eigene Klimaschutzaktionen eingereicht. Die drei Gewinner-Gruppen gaben die Organisation BUNDjugend und die Plattform netzwerk n am 9. Dezember 2020 bekannt.

Mit einem kreativen Wettbewerb für Schulen geht es auch 2021 weiter: Beim „Trinkbrunnenwettbewerb 2020/21“ gibt es einen von drei Trinkbrunnen zu gewinnen. Mit der Aktion möchte der Verein a tip: tap bei Schüler*innen das Bewusstsein für Trinkwasser und seine Nutzung fördern.

Wir wünschen Ihnen einen guten Start in ein gesundes neues Jahr.


Herzliche Grüße aus Berlin

Ihr Redaktionsteam der Nationalen Klimaschutzinitiative

 

In eigener Sache

Reichen Sie Ihre Projektidee ein!
Ab dem 1. Januar 2021 können Sie Ihre geplanten Vorhaben für die Module 1 und 2 des Förderaufrufs für innovative Klimaschutzprojekte einreichen. Die Skizzenfenster sind bis zum 31. März 2021 geöffnet.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Neues Fokuspapier des SK:KK: Mit Klimaschutzaktionstagen Menschen begeistern
Aktionstage sind die perfekte Bühne, um Klimaschutzaktivitäten in einer Kommune sichtbar zu machen, dabei Bürger*innen für das Thema zu begeistern und sie zu eigenem Engagement zu motivieren. Wie können Kommunen und lokale Akteur*innen eine solche Veranstaltung organisieren, umsetzen und nachhaltig gestalten? Eine neue Publikation des SK:KK hilft weiter.
Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Neues aus den Projekten

#teamklimaschutz in Ratzeburg und Grevesmühlen: Treibhausgasminderung durch intelligente Systeme im Busverkehr
Den Schulweg für Kinder und Jugendliche optimieren und so zum Klimaschutz beitragen – zwei norddeutsche Landkreise zeigen mit einem NKI-Modellprojekt, wie das funktioniert.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Schulen können Trinkbrunnen gewinnen
Der Verein a tip: tap hat einen Schulwettbewerb ausgerufen – zu gewinnen gibt es einen von drei Trinkbrunnen. Schüler*innen können ihre Beiträge bis zum 21. Februar 2021 einsenden. Ein Interview mit Projektkoordinatorin Alexandra Jaik.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Neuer Radschnellweg für Tübingen
In Tübingen entsteht ein neues Radwegenetz der Zukunft. Am 21. Dezember 2020 wurde am Hauptbahnhof das erste Teilstück des neuen Radweges „Blaues Band“ eingeweiht.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Klasse Klima-Schulwettbewerb: Gewinner*innen gekürt
Anfang 2020 haben die Organisation BUNDjugend und die Plattform netzwerk n zum „Klasse Klima-Schulwettbewerb“ aufgerufen. Am 9. Dezember 2020 wurden drei Gruppen für ihre bemerkenswerten Klimaschutz-Aktionen ausgezeichnet.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Nachhaltige Mobilität an Hochschulen
Eine neue Broschüre vom ökologischen Verkehrsclub VCD und netzwerk n präsentiert erfolgreiche Hochschulprojekte zur nachhaltigen Mobilität. Die Publikation ist ab jetzt im Internet abrufbar.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Katzensprung - Kleine Wege. Große Erlebnisse.
Das Vorhaben will attraktive Angebote im nachhaltigen und klimaschonenden Tourismus bekannter machen. Über 50 nachhaltige Reiseziele haben die vier Projektpartner hierfür auf dem Portal www.katzensprung-deutschland.de gesammelt.
Weitere Informationen finden Sie hier.

KlimaCent
Klimaschutz ist ein wichtiger Baustein der nachhaltigen Entwicklung. In der Tourismusindustrie fehlen jedoch Lösungen und finanzielle Mittel zur Umsetzung nachhaltiger Ideen und Projekte. Das Vorhaben schafft Abhilfe durch die Entwicklung eines Finanzierungsmodells von und für die Tourismuswirtschaft.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Wohnen leitet Mobilität
Das Projekt bringt Wohnungsunternehmen, Kommunen, Mobilitätsdienstleister und Fachkundige zusammen, um gemeinsam intelligente, umwelt- und sozialverträgliche Mobilitätskonzepte für Wohnquartiere zu verwirklichen.
Weitere Informationen finden Sie hier.

QualiFiKo
Haushalts- und vergaberechtliche Hemmnisse abbauen, die die Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen in finanzschwachen Kommunen behindern – darum geht es in dem Projekt. Damit die Kommunen von ökologischen und ökonomischen Effekten profitieren, wurden Workshops durchgeführt und umfangreiche Arbeitshilfen erstellt.
Weitere Informationen finden Sie hier.

klimaGEN
Lokale Akteur*innen ermöglichen Klimaschutz: Konkret vor Ort wirken, Menschen überzeugen und Strukturen aufbauen, die klimagerechtes Verhalten fördern – dafür eignen sich Energiegenossenschaften besonders. Sie sind bürgernah und verbinden unternehmerisches Engagement mit gesellschaftspolitischem Anliegen.
Weitere Informationen finden Sie hier.