Praxisbeispiele

Deutschlandweit setzen zahlreiche Akteure vielfältige Klimaschutzprojekte erfolgreich in die Praxis um. Profitieren Sie bei Ihren Überlegungen von den Erfahrungen anderer Projekte – wir stellen Ihnen Beispiele aus der Praxis vor.

FILTERN
228 Ergebnisse
Projekt des Monats
Zusammen sind wir besser: Im Landkreis Cochem-Zell, zwischen Mosel, Eifel und Hunsrück, sind Menschen aller Generationen in den Klimaschutz vor Ort eingebunden. Das Klimaschutzmanagement des Kreises schafft viele Möglichkeiten, damit Menschen teilhaben können. Die besten Ideen werden belohnt.
Dezember 2018
Von Mitfahrbänken über E-Autos bis zum „Möhrchenheft“: Im thüringischen Ilm-Kreis trägt der Klimaschutz zur regionalen Entwicklung bei und stärkt den Zusammenhalt. Klimaschutzmanager Felix Schmigalle hat viele Ideen, um Kommunen und Unternehmen künftig noch stärker zu unterstützen.
November 2018
Projekt des Monats
Sich für den Klimaschutz stark zu machen, ist das eine. Als Städte und Gemeinden auf die Folgen des Klimawandels zu reagieren, das andere. Sendenhorst im Münsterland hat damit im Jahr 2016 begonnen und inzwischen einiges unternommen, um die hohe Lebensqualität in der Stadt trotz steigender Temperaturen, Starkregen und Trockenheit zu wahren.
November 2018
Projekt des Monats
Ein sympathischer Ehrgeiz zeichnet die Ueckermünderinnen und Ueckermünder aus: Sie wollen beim Klimaschutz die besten in ihrer Region sein. Mit der Umstellung auf LED-Leuchten in der Stadt und am Strand haben sie schon angefangen, weitere Projekte und Maßnahmen sollen folgen. Besonders spannend für Urlauberinnen und Urlauber: Eine Solarfähre könnte das Seebad künftig mit der Insel Usedom verbinden.
Oktober 2018
Projekt des Monats
Gemeinsam sind wir besser – nach diesem Motto haben im Rhein-Neckar-Kreis nahezu alle Kommunen mit Unterstützung des Landkreises eine CO2-Bilanz erstellt. Noch wichtiger als die Daten ist dabei der enge, lebendige Austausch, der die Kommunen im Landkreis rund um das Thema Klimaschutz verbindet.
September 2018
Projekt des Monats
Sommer, Sonne, Ferien: Auf der ostfriesischen Insel Borkum ist Hochsaison. Wer dort Ferien macht, schwärmt zu Hause von Strand, Seehunden – und dem entspannten Fahrradfahren. Die Insel hat den Radverkehr konsequent gefördert und will 2030 möglichst emissionsfrei sein. Damit wollen die Borkumerinnen und Borkumer nicht nur die Lebensqualität auf der Insel verbessern, sondern auch ihre Gäste zum Klimaschutz inspirieren.
August 2018
Projekt des Monats
Wieviel CO2 kompensiert der Baum im Schulhof? Wie funktioniert ein Blockheizkraftwerk und wieviel Wasser spart eigentlich ein Perlator? Die Antworten darauf finden Schülerinnen und Schüler im Rahmen eines dreijährigen Energiespar- und Klimaschutzprojektes. Je mehr CO2 und Energie sie in ihren Schulen sparen, desto größer fällt die Belohnungsprämie aus.
Juli 2018
Projekt des Monats
Der Sommer ist da, die Freibäder öffnen. Für die hessische Gemeinde Steffenberg beginnt mit der Freibad-Saison in diesem Jahr viel mehr als nur die Zeit erfrischender Schwimmzüge: Sie ist der Auftakt zum kommunalen Klimaschutz. Nachdem im Mai die Pumpen des Freibads energetisch saniert wurden, sollen schon bald weitere Investitionen folgen. Vor allem Maßnahmen zur Energieeinsparung in Gebäuden stehen auf der Agenda der Gemeinde nahe Marburg.
Juni 2018
Projekt des Monats
Seit Ende 2017 hat die Kreisstadt Burg ein integriertes Klimaschutzkonzept. Dank der tatkräftigen Unterstützung der kommunalen Akteurinnen und Akteure konnte das Konzept innerhalb von 15 Monaten vollständig ausgearbeitet werden. Burg hat sich viel vorgenommen: etwa erneuerbare Energien ausbauen, Verkehr modernisieren und den Gebäudebestand energetisch sanieren.
Mai 2018
Projekt des Monats
Der Tiergarten der Stadt Nürnberg hat eine neue Attraktion. Das ehemalige Flusspferdhaus, das nach einer Zwischennutzung als Reptilienhaus einige Jahre leer stand, bietet seit Frühjahr 2018 perfekte Lebensbedingungen für Reptilien, Käfer und Kleinsäuger. Davon profitiert auch die Umwelt. Denn das denkmalgeschützte Gebäude wurde in ein Wüstenhaus im Passivhausstandard umgebaut. Das Bundesumweltministerium (BMU) hat die umfangreiche Sanierungsmaßnahme im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) gefördert.
April 2018