Praxisbeispiele

Deutschlandweit setzen zahlreiche Akteure vielfältige Klimaschutzprojekte erfolgreich in die Praxis um. Profitieren Sie bei Ihren Überlegungen von den Erfahrungen anderer Projekte – wir stellen Ihnen Beispiele aus der Praxis vor.

FILTERN
113 Ergebnisse
Projekt des Monats
Die Mittelstadt im Südwesten Deutschlands verbindet Klimaschutz mit neuen Ideen für die Verkehrspolitik: Einen Schwerpunkt des integrierten Klimaschutzkonzeptes bildet das Thema "Umweltfreundliche Mobilität“. Um die Bürgerinnen und Bürger zu motivieren, weniger das Auto und mehr das Fahrrad und die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen, setzt Offenburg auf einen Maßnahmenmix: technologische Neuerungen, Infrastrukturverbesserungen, Service und Information.
Projekt des Monats
Kempten im Allgäu ist eine der höchstgelegenen Städte Deutschlands. Die Mittelstadt im bayerischen Schwaben will auch beim Klimaschutz hoch hinaus. Sie hat ihr Engagement mit einem hohen Stellenwert versehen, sehr langfristig angelegt und besonders ambitionierte Klimaschutzziele beschlossen.
Projekt des Monats
In Teltow-Fläming, südlich von Berlin gelegen, steht Klimaschutz ganz oben auf dem Lehrplan. Die Idee: Indem schon Kinder und Jugendliche für das Thema sensibilisiert werden, sollen nachhaltige Veränderungen angestoßen werden. Wie das funktioniert, zeigt die Kreisverwaltung mit ihrem Projekt "Energiesparmodelle an Schulen", das nach der Kommunalrichtlinie vom Bundesumweltministerium gefördert wird.
Projekt des Monats
Der Landkreis Gotha hat mit Förderung durch das Bundesumweltministerium das erste integrierte Klimaschutzkonzept Thüringens für einen Landkreis erarbeitet. Er setzt damit den Gemeinden, der Bevölkerung und der Wirtschaft im Kreis einen Handlungsrahmen und gibt Impulse für eigene Klimaschutzanstrengungen, die an die Besonderheiten der Region anknüpfen.
Projekt des Monats
Die Hansestadt Salzwedel hat die bisher wenig effektive Lüftungsanlage in der städtischen Schwimmhalle mit Förderung durch das Bundesumweltministerium ersetzt. Das neue System führt bis zu 80 Prozent der Abluftwärme in den Wärmekreislauf zurück. Die Stadt profitiert dadurch mehrfach: Wärmeverbrauch, Energiekosten und CO2-Emissionen sinken, die Innenraumluft im Hallenbad wird besser und dessen Bausubstanz geschont.
Projekt des Monats
Der nordrhein-westfälische Kreis Steinfurt ist seit langem im kommunalen Klimaschutz aktiv. Von den Erfolgen zeugen zahlreiche Auszeichnungen und Zertifizierungen. Die Anstrengungen für den Klimaschutz werden seit Mitte 2012 strategisch und praktisch auf hohem Niveau ergänzt: Mit Förderung durch das Bundesumweltministerium erarbeitet der Kreis einen ambitionierten Masterplan 100 % Klimaschutz.
Projekt des Monats
Die rheinland-pfälzische Universitätsstadt Kaiserslautern stellt sich ihrer Verantwortung für den Klimaschutz, die Daseinsvorsorge und die Energieversorgung mit einer Fülle von Maßnahmen. Dabei arbeitet sie eng mit der örtlichen Wirtschaft, wissenschaftlichen, sozialen und kirchlichen Einrichtungen sowie den Bürgerinnen und Bürgern zusammen und agiert selbst als Vorbild.
Projekt des Monats
Die südbadische Stadt Lahr ist sich ihrer Verantwortung für Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung schon lange bewusst und hat sich über Baden-Württemberg hinaus einen Namen als engagierte Klimaschutzkommune gemacht.
Projekt des Monats
Der brandenburgische Landkreis Havelland umfasst den größten Teil des Havellandes westlich von Berlin. Sein 2013 vom Kreistag verabschiedetes integriertes Klimaschutzkonzept sieht vielfältige Maßnahmen vor, um den Klimaschutz und die Energiewende auf Kreisebene bis 2030 voranzubringen. Der Landkreis wird dabei vor allem als Investor, Initiator und Motivator aktiv.
Projekt des Monats
Die Stadt Emden setzt bei ihren Klimaschutzaktivitäten auf ihre Besonderheiten: als Hochburg des Radverkehrs und als maritimer Standort an der Mündung der Ems in die Nordsee.