Projekt

Do it Yourself (DIY)-Klimaschutz: Dein Mobilitätsprojekt

Verbraucher
© VCD
Den Umweltverbund, Rad- und Fußverkehr stärken und Autofahrten reduzieren – um das zu erreichen, startet der Verkehrsclub Deutschland (VCD) Mobilitätsprojekte für und mit Berufseinsteigern, Auszubildenden und Studierenden. Besonders im Fokus: Der Ausbildungsverkehr im ländlichen Raum.
Projektinformationen
Projektnehmer 
Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD)
Projektkontakt 
Projektlaufzeit 
01. Okt. 2017 bis 31. Jul. 2020
Förderkennzeichen: 
03KF0074
Fördersumme in € 
905.481

Auf einen Blick

„DIY. Dein Mobilitätsprojekt“ will mehr Berufseinsteiger, Auszubildende und Studierende dazu bewegen, im Ausbildungsverkehr vom Auto auf klimafreundliche Verkehrsmittel umzusteigen. Zu diesem Zweck entwickeln die 16- bis 25-Jährigen eigene klimaschonende Mobilitätsprojekte in Partnerschaft mit Bildungseinrichtungen, Kommunen und Unternehmen.

Ziele

Junge Menschen werden das Mobilitätsgeschehen in den nächsten Jahrzehnten maßgeblich prägen. Ihr Verhalten wird darüber entscheiden, ob der Verkehrssektor als bislang drittgrößter Emittent von Treibhausgasen seinen Beitrag dazu leistet, die Treibhausgase in Deutschland bis 2050 im Vergleich zu 1990 um 80 bis 95 Prozent zu senken.

Das Projekt wird unter anderem

  • mindestens acht "DIY"-Projekte (wie zum Beispiel der Bau eines campuseigenen Lastenrades) und sechs "Kick-off"-Projekte (wie zum Beispiel die Einführung von Azubi-E-Bikes) unterstützen,
  • 74 eigene Aktionen, Workshops und Fachveranstaltungen rund um das Thema nachhaltige Mobilität durchführen,
  • drei mehrtägige Kongresse zum Thema nachhaltige Mobilität durchführen, an denen Auszubildende, Studierende sowie Partner und Interessierte aus Bildungseinrichtungen, Kommunen und Unternehmen teilnehmen und
  • an externen Tagungen, Kongressen und sonstigen Veranstaltungen aktiv teilnehmen und die Projektinhalte verbreiten.

Projektablauf

Mithilfe von zwei Strategien werden zielgruppenspezifische und innovative Angebote für den Ausbildungsverkehr entwickelt und umgesetzt:

  1. "DIY" unterstützt 16- bis 25-Jährige dabei, eigene Mobilitätsprojekte zu erarbeiten und durchzuführen.
  2. "Kick-off" aktiviert die junge Zielgruppe als Impulsgeber für Kooperationsprojekte mit obengenannten Partnern. Durch einen zielgerichteten Dialog werden Mobilitätsprojekte angeschoben, die durch die Zielgruppe alleine nicht umsetzbar sind.

"DIY. Dein Mobilitätsprojekt" verfolgt diese beiden Strategien, indem es

  • Berufseinsteiger, Auszubildende und Studierende für das Thema klimaverträgliche Mobilität aktiviert,
  • mit geeigneten Methoden das Entstehen von Kreativität und Innovation fördert,
  • die Zielgruppe mit Wissen über Projektmanagement, Finanzierung und Öffentlichkeitsarbeit bei der Realisierung der Ideen unterstützt,
  • eine Plattform für die Zusammenarbeit mit Unternehmen, Kommunen und Bildungseinrichtungen bietet,
  • bei Bildungsveranstaltungen unterstützt oder diese durchführt,
  • mit aktions- und erlebnisorientierten Einstiegsangeboten, wie Straßenaktionen, Fahrradparcours oder Sommerfesten für das Thema sensibilisiert,
  • durch die Community "Mobilität2050" die Möglichkeit bietet, sich untereinander zu vernetzen sowie gemeinsam Aktionen zu planen und umzusetzen und
  • Austauschmöglichkeiten über das Netzwerk "Wissen2050" ermöglicht.

Fazit

"DIY. Dein Mobilitätsprojekt" kombiniert individuelle Verbraucherberatung mit aktiven Beteiligungsangeboten und gezielten Partnerschaften zu Kommunen, Unternehmen und Bildungseinrichtungen. Dadurch wird es das individuelle Mobilitätsverhalten der 16- bis 25-Jährigen, die betriebliche Mobilität in den Unternehmen und das unmittelbare Lebensumfeld in Kommunen nachhaltig beeinflussen.

Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD)

52.5136605
13.413124899999957
Wallstr. 58
Berlin
  • Bundesweit
10179