Projekt

Escape Climate Change!

Mobile Learning Spielkonzept und KLIMA°Koffer
Bildung
Das Projekt überführt das Thema Klimaschutz in einen spielerischen Wettlauf gegen die Zeit und entwickelt dazu ein interaktives Spiel für Schulen im gesamten Bundesgebiet. Das Konzept basiert auf der Idee der „Escape Games“, bei denen es einer Kleingruppe gelingen muss, im Rahmen einer vorgegebenen Zeitspanne ein komplexes Rätsel zu lösen, um aus einem Raum zu entfliehen.
Projektinformationen
Förderprogramm 
Projektnehmer 
ECOMOVE International e.V., GEO°BOUND Hamburg
Projektlaufzeit 
01. Jul. 2017 bis 30. Jun. 2020
Förderkennzeichen: 
03KF0063 A/B
Fördersumme in € 
560.947

Auf einen Blick

Im Rahmen des Projekts wird das Thema Klimaschutz in ein interaktives Spiel „Escape Climate Change“ überführt und bundesweit an Schulen vertrieben. Das Konzept basiert auf der Idee der Escape Games. Eine Schulklasse muss sich innerhalb einer vorgegebenen Zeitspanne (60-90 Minuten) aus dem Klassenraum befreien. Im Klassenraum sind zahlreiche Rätsel und Codes versteckt, die die Klasse mit Hilfe von Spürsinn, Logik und Webrecherchen finden und lösen muss. Um erfolgreich zu sein, müssen die Schülerinnen und Schüler kooperieren, im Team arbeiten und sich mit dem Thema Klimaschutz auseinandersetzen. Dabei hilft ihnen eine eigens für das Projekt entwickelte App.

Das Projekt richtet sich an:

  • Jugendliche und junge Erwachsene ab etwa 16 Jahren
  • Lehrende und pädagogische Fachkräfte
  • Lokale Institutionen und Organisationen, wie beispielsweise Umweltverbände, Umweltbildungsträger, Medienzentren, regionale Energieversorger, Verkehrsbetriebe, Tourismusverbände, Universitäten

Ziele

Das Projekt entwickelt ein neues, den Schulunterricht flankierendes Angebot für praxisorientiertes, spielerisches Lernen. Mit dem Spiel werden nicht nur klimaschutzrelevante Fakten vermittelt, sondern auch emotionale, motivierende und gestalterische Impulse gesetzt. Das Angebot ist bewusst niedrigschwellig konzipiert, sodass es Schulen und außerschulische Bildungsträger ohne großen Aufwand (Kosten, Einarbeitung) nutzen können.

Das Projekt will:

  • Ein Bildungsangebot schaffen, das das Thema Klimaschutz in einen spielerischen Zusammenhang stellt
  • Jugendliche für Klimaschutz gewinnen, die dem Thema gegenüber bislang weniger aufgeschlossen waren und sie motivieren, durch klimabewusstes Handeln zukünftig Treibhausgasemissionen zu senken.
  • Soziale Kompetenzen (Gestaltungs- und Reflexionskompetenz) und Teamfähigkeit als Voraussetzung für effektiven Klimaschutz vermitteln
  • Konkrete Möglichkeiten und Potenziale zum Klimaschutz aufzeigen einschließlich der Option zum eigenen Engagement
  • Medien- und Technikkompetenz vermitteln

„Escape Climate Change“ macht sich die Attraktivität eines modernen, interaktiven Spiels zunutze, um das Bewusstsein für den Klimaschutz zu schärfen. Das Spiel wird dabei thematisch und didaktisch so aufbereitet und unterfüttert, dass es Jugendliche und junge Erwachsene zunächst an den Klimaschutz heranführt, über das Spiel dann Klimawissen vermittelt sowie durch die begleitende Vor- und Nachbereitung weitere Klimaschutzaktivitäten initiiert.

Das Projekt schafft so ein neues Angebot in der Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE), das nicht nur auf die Vermittlung von Wissen zielt, sondern insbesondere die Fähigkeit zur Gestaltung, Reflexion und Problemlösung fördert.

Das Angebot ist darauf ausgelegt, insbesondere Jugendliche, die eine tendenziell neutrale oder ablehnende Haltung gegenüber Klimaschutz haben, auf spielerische Weise mit dem Thema zu konfrontieren und positive Handlungssignale zu setzen. Aufgrund dieses innovativen Lernzugangs kann davon ausgegangen werden, dass ein hoher Anteil der Projektzielgruppe von „Escape Climate Change“ in Richtung klimaschonendes Verhalten beeinflusst werden wird.

Projektablauf

Wichtigste Arbeitsphasen:

  • Das Spiel „Escape Climate Change“ wird analog und online entwickelt
  • Die zum Spiel gehörige App wird entwickelt
  • Testphasen: Spiel und App werden in verschiedenen Phasen getestet
  • Auf Grundlage der Testphase wird das Konzept und die Technik angepasst
  • Umfangreiche pädagogische Begleitmaterialien werden erstellt
  • Ein „Koffer“, der die Spielelemente, -beschreibungen und die pädagogischen Begleitmaterialien enthält, wird produziert
  • Aktionsphase: Das Spiel wird bundesweit bekannt gemacht und an Schulen und Bildungseinrichtungen vertrieben
  • Begleitend: Öffentlichkeitsarbeit / Website / Social Media-Präsenz
  • Auswertung, Verstetigung, Projektabschluss

Fazit

Das Projekt soll Handlungen anstoßen und zu neuen Ideen für den Klimaschutz inspirieren. Jugendliche und junge Erwachsene (auch außerhalb des Schulzusammenhangs) bekommen auf spielerische Weise Handlungsmöglichkeiten und Informationen rund um Klimaschutz in ihrem lokalen Umfeld vermittelt. Die Verbindung mit einem „Escape Game“ löst das Thema gleichzeitig aus seinem theoretischen und eher „kopflastigen“ Ambiente heraus und verbindet Klimaschutz mit Jugendkultur und Aktiv-sein. Vor allem wird vermittelt, dass Klimaschutz möglich ist und bereits vielfach umgesetzt wird.

Zwischenberichte werden zum Ende jeden Jahres erstellt, der Abschlussbericht zum Ende des Projektes.

Mit ersten Ergebnissen ist ab Mitte 2018 zu rechnen (Prototyp der App, Spielkonzeption, Koffer).

ECOMOVE International e.V., GEO°BOUND Hamburg

53.5577959
9.958957599999962
Bernstorffstr.
Hamburg
  • Bundesweit
22767