Innovative Klimaschutzprojekte

Klimaschutz braucht Innovation

Der Förderaufruf für innovative Klimaschutzprojekte ergänzt seit 2011 die spezifischen Förderprogramme der NKI. Im Zentrum steht die Förderung von Beratung, Know-how-Transfer, Kapazitätsaufbau, Erfahrungsaustausch, Vernetzung und Qualifizierung. Hier finden Sie umfangreiche Informationen zu allen laufenden und abgeschlossenen Projekten.

FILTERN
174 Ergebnisse
Projekt Zuwendungsempfänger
01. Jan. 2017 bis 31. Dez. 2019
In Deutschland gibt es viele außerschulische Bildungszentren. Diese haben ein großes Potenzial, Bildungsprojekte für Klimaschutz durchzuführen. Dennoch sind entsprechende Bildungsangebote zum Klimawandel noch sehr ausbaufähig. Um die Anzahl der Bildungseinheiten zu erhöhen, soll ein bundesweites Netzwerk aus 16 Bildungszentren aufgebaut werden.

Förderverein NaturGut Ophoven

01. Jan. 2017 bis 31. Dez. 2019
Trotz erheblicher Potenziale spielen Lastenräder im städtischen Güterverkehr bislang eine untergeordnete Rolle. Dieses Projekt bietet Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen die Möglichkeit, den Einsatz von Lastenrädern über einen längeren Zeitraum zu testen. Gleichzeitig werden die damit verbundenen Klimawirkungen abgeschätzt.

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR), Institut für Verkehrsforschung

01. Jan. 2017 bis 31. Dez. 2019
Klimaschutz ist ein wichtiger Baustein der nachhaltigen Entwicklung. In der Tourismusindustrie fehlen jedoch Lösungen und finanzielle Mittel zur Umsetzung nachhaltiger Lösungen. KlimaCent schafft Abhilfe und entwickelt ein Finanzierungsmodell von und für die Tourismuswirtschaft. Dieses wird an konkreten Beispielen demonstriert.

Fraunhofer UMSICHT, myclimate Deutschland gGmbH, BTU Cottbus-Senftenberg, Gemeinde & Kurverwaltung Juist

01. Jan. 2018 bis 31. Dez. 2019
Herkömmliche Kältemittel verursachen beträchtliche Emissionen von CO2. Durch den Einsatz natürlicher Kältemittel können diese eingespart werden. Mit dem Projekt sollen nachhaltiger Kälte- und Wärmetechnologien auf Basis natürlicher Kältemittel gefördert werden.

Deutsche Umwelthilfe e.V.

01. Jan. 2017 bis 31. Dez. 2019
Invasive Biomasse verursacht in Deutschland jährlich Schäden im dreistelligen Millionenbereich. „BioNet“ bedient sich in kommunaler Zusammenarbeit innovativer Aufbereitungs- und Konversionstechnologien zur energetischen Nutzung dieser invasiven Biomassen in Kombination mit anderen Restbiomassen.

abc advanced biomass concepts GmbH

01. Jan. 2017 bis 31. Dez. 2019
Das Projekt Licht-LAB-Laufsteg vermittelt anschaulich die Bedeutung von Licht für den Klimaschutz und animiert zu einem verantwortungsvollen Umgang mit dieser Ressource.

Technische Universität Berlin

01. Jan. 2018 bis 31. Dez. 2019
Mit der KlimaTeller-App messen Gastgeber die CO2-Emission ihrer Speisen und können besonders klimafreundliche Angebote entwickeln.

NAHhaft e.V., Greentable e.V.

01. Jan. 2018 bis 30. Nov. 2019
Wie können die Themen Klimaschutz und Energieeinsparung nachhaltig in kommunalen Verwaltungen verankert werden? Zum Beispiel über die Auszubildenden! Das Difu bietet daher Fortbildungen zum „Klima- und Energiescout“ an, die sich gezielt an junge Multiplikatoren in der Kommune richten.

Deutsches Institut für Urbanistik (Difu) gGmbH

01. Nov. 2016 bis 31. Okt. 2019
Im Projekt „Schule·Klima·Wandel“ lernen Schülerinnen und Schüler von Gleichaltrigen, wie Klimaschutz und Nachhaltigkeit praktisch im Schulalltag umgesetzt werden können. Als Klima-Botschafterinnen und Klima-Botschafter ausgebildete Jugendliche unterstützen sie mit Workshops zu Ursachen und Folgen von Klimawandel. Gemeinsam erarbeiten sie konkrete Ideen zu Klimaschutz-Projekten im Lebensumfeld.

Bildungswerk für Schülervertretung und Schülerbeteiligung e.V

01. Nov. 2016 bis 31. Okt. 2019
Energetische Gebäudesanierung findet in deutschen Fachwerkstädten bislang kaum statt. Damit der Anteil sanierter und modernisierter Fachwerkgebäude signifikant steigt, wird ein Kompetenzzentrum für Klimaschutz für die deutschen Fachwerkstädte aufgebaut. Den Anfang machen ein Musterhaus im Freilichtmuseum Hessenpark und Pilotquartiere in vier Städten.

Arbeitsgemeinschaft Deutsche Fachwerkstädte, Freilichtmuseum Hessenpark, Städte Bleicherode, Hannoversch Münden, Schiltach, Wolfhagen