Innovative Klimaschutzprojekte

Klimaschutz braucht Innovation

Der Förderaufruf für innovative Klimaschutzprojekte ergänzt seit 2011 die spezifischen Förderprogramme der NKI. Im Zentrum steht die Förderung von Beratung, Know-how-Transfer, Kapazitätsaufbau, Erfahrungsaustausch, Vernetzung und Qualifizierung. Hier finden Sie umfangreiche Informationen zu allen laufenden und abgeschlossenen Projekten.

FILTERN
Projektlaufzeit
213 Ergebnisse
Projekt Zuwendungsempfänger
01. Okt. 2016 bis 30. Nov. 2019
Das Projekt „StartGreen@School“ verbindet Schülerfirmen mit den Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Schüler*innen und ihre Lehrkräfte lernen zukunftsfähiges Wirtschaften kennen und engagieren sich mit ihrer Schülerfirma für den Klimaschutz.
BNW Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft e.V.
01. Okt. 2016 bis 30. Sep. 2019
Erfolgreicher Klimaschutz setzt voraus, dass er in Denken, Einstellungen und Handeln Teil der Alltagskultur ist und bewusst als Prozess verstanden wird. Doch wie sensibilisiere ich kommunale Akteur*innen für die Wirksamkeit von kulturellen Faktoren? Wie können Zukunftsperspektiven miteinander entwickelt und durch gemeinsam getragene Klimaschutzmaßnahmen verwirklicht werden?
Pestel Institut gGmbH
01. Mai. 2015 bis 30. Sep. 2019
Die Steigerung der Ressourceneffizienz stärkt die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und führt zu einer Reduzierung von Treibhausgasemissionen. Das Kompetenzzentrum Ressourceneffizienz entwickelte Beratungs- und Informationsangebote insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen (KMU).
VDI Zentrum Ressourceneffizienz GmbH
01. Jan. 2017 bis 31. Aug. 2019
KLiB will zeigen, dass individueller Klimaschutz unter heutigen Rahmenbedingungen möglich ist. 100 teilnehmende Haushalte erhalten klimafreundliche Produkt- und Dienstleistungsangebote von Berliner Unternehmen und kurzfristiges Feedback per CO2-Tracker (zum Beispiel als Handy-App).
Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung e. V.
01. Feb. 2016 bis 31. Jul. 2019
Jugendliche haben bisher kaum Einfluss auf die Klimaschutzpolitik. Zwar müssen sie die Folgen tragen, dürfen aber nicht über ihre eigene Zukunft mitbestimmen. Diese Lücke hat das Projekt geschlossen. Daher haben Jugendliche aus zehn Kommunen eigene Klimaschutzmaßnahmen für ihre Kommunen entwickelt und diese erfolgreich umgesetzt.
Universität Stuttgart
01. Jan. 2017 bis 30. Jun. 2019
Über die Hälfte der Menschen mit Ein- und Zweifamilienhäusern sowie Wohnungseigentum sind 60 Jahre und älter. Um anspruchsvolle Klimaschutzziele zu erreichen, ist diese Gruppe von zentraler Bedeutung. Doch ältere Eigentümerinnen und Eigentümer scheuen häufig vor einer energetischen, Gebäudesanierung, die gegebenenfalls mit einer altersgerechter Sanierung kombiniert werden kann, zurück.
Institut für sozial-ökologische Forschung (ISOE) GmbH
01. Dez. 2015 bis 31. Mai. 2019
Das Projekt „MoorDialog“ hat von 2016 bis 2018 Impulse für den Klima- und Biodiversitätsschutz sowie die nachhaltige Landnutzung auf Mooren gesetzt. Dazu wurden Schlüsselakteur*innen zusammengeführt sowie Tagungen, Informationsveranstaltungen, Workshops, Exkursionen und Feldtage organisiert. Außerdem hat das Projektteam die Vor-Ort-Situation in moorreichen Gebieten analysiert.
Michael Succow Stiftung, Universität Greifswald, Institut für Dauerhaft Umweltgerechte Entwicklung von Naturräumen der Erde (DUENE) e.V.
01. Mai. 2016 bis 30. Apr. 2019
Bundesweite Fahrradkino-Aktionen haben die Themen Klimaschutz und nachhaltige Mobilität bei jungen Menschen in Bewegung gebracht. Die zentralen Elemente waren ein Drehbuchwettbewerb, Kurzfilme, eine bundesweite Fahrradkinotour, Fahrradkinos an Jugendherbergen und die Vernetzung der Fahrradkino-Akteur*innen.
Solare Zukunft e.V.
01. Mai. 2016 bis 30. Apr. 2019
Schulessen ist ein sensibles Thema: Es sollte altersgerecht und gesund, also von hoher Qualität und dabei bezahlbar sein. Das Projekt „KEEKS“ hat Menüs und mehr als 300 Essen von rund 50 Schulen in Köln und bundesweit analysiert. Entwickelt wurden 19 „KEEKS-Maßnahmen“, mit denen eine gewöhnliche Schulküche bis zu 40 Prozent ihrer Treibhausgasemissionen einsparen kann.
IZT-Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Faktor 10 – Institut für nachhaltiges Wirtschaften GmbH, ProVeg Deutschland e.V., Netzwerk e.V. – Soziale Dienste und Ökologische Bildung, ifeu – Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg gGmbH, Wuppertal-Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH