Projekt

KlimaTeller-App

Software zur Berechnung der CO2-Emissionen von Speisen
Verbraucher
Wirtschaft
Logo des Projekts "KlimaTeller App"
© NAHhaft e.V.
Mit der KlimaTeller-App messen Gastgeber die CO2-Emission ihrer Speisen und können besonders klimafreundliche Angebote entwickeln.
Projektinformationen
Projektnehmer 
NAHhaft e.V., Greentable e.V.
Projektlaufzeit 
01. Jan. 2018 bis 31. Dez. 2019
Förderkennzeichen: 
03KF0084B
Fördersumme in € 
144.291
  • © NAHhaft e.V.
  • © NAHhaft e.V.
  • © KlimaTeller
  • © KlimaTeller

Auf einen Blick

Restaurants und Gemeinschaftsverpflegungen berechnen mit Hilfe der KlimaTeller-App auf einfache Weise die CO2-Emissionen ihrer Speisen. Wenn die Zutaten eines Gerichts insgesamt weniger als 50 Prozent der Emissionen eines durchschnittlichen Gerichts verursacht, wird es mit dem KlimaTeller-Label als „klimafreundlich“ auf der Speisekarte gekennzeichnet. Jeder Gast weiß nun, dass er mit seiner Speisenwahl mindestens 800 g CO2-Emissionen einspart.

Ziele

Unser Ernährungssystem ist mit einem Anteil von etwa 21 Prozent einer der drei größten Emittenten von Treibhausgasemissionen in Deutschland. Zudem spielt die Außer-Haus-Verpflegung (AHV) in unserer Ernährung eine immer bedeutende Rolle: Etwa 11,7 Milliarden Essen werden pro Jahr außer Haus konsumiert (Statista 2018). Die AHV trägt damit in besonderer Weise zur Gestaltung des Ernährungssystems und zu den Bedingungen unserer individuellen Ernährung bei.

Die KlimaTeller-App soll erreichen, dass die Gastronomen der AHV den Zusammenhang zwischen ihrem Speisenangebot und dem Klimawandel beziehungsweise Klimaschutz kennen und flächendeckend KlimaTeller anbieten. Mit der KlimaTeller-App entwickeln sie klimafreundliche Rezepte und zeichnen sie mit dem KlimaTeller-Label aus (Ziel: 580 Betriebe).

In einer Online-Karte auf www.klimateller.de oder über einen Aufkleber am Eingang der Gastronomie machen die Gäste jene ausfindig, die den KlimaTeller anbieten. In diesen Gastronomien erfahren sie, welche Vorteile der KlimaTeller für sie und ihre Umwelt hat und erhalten regelmäßig Antworten auf ihre Fragen (FAQ). Die Gäste lernen den Zusammenhang zwischen ihrer Essenswahl und dem Klimawandel beziehungsweise Klimaschutz kennen und erkennen den KlimaTeller am Label auf der Speisekarte (Ziel: mehr als 1 Million konsumierte KlimaTeller).

Betriebe und Gäste leisten damit gemeinsam einen Beitrag zum Klimaschutz (Ziel: Einsparung von über 1 Million kg CO2-Emissionen pro Jahr).

Projektablauf

Mit Beginn des Jahres 2018 werden die App und die Begleitmaterialien entwickelt und im Herbst/Winter veröffentlicht. Im Jahr 2019 haben die Gastronomien und Gäste die Möglichkeit, den KlimaTeller auszuprobieren.

Fazit

Der erste Zwischenbericht erfolgt Ende Juli 2018. Mitte 2019 – ein halbes Jahr nach dem Launch – erfolgt die erste Evaluation. Wir erwarten, dass Ende 2019 die gesetzten Ziele (siehe Ziele) erreicht werden.

NAHhaft e.V., Greentable e.V.

51.3204961
9.49532499999998
Sickingenstraße
Kassel
  • Bundesweit
34117