Projekt

Kreis Steinfurt - Masterplan 100 % Klimaschutz

Kommunen
„Der Masterplan 100 % Klimaschutz hat uns im Kreis Steinfurt enorm vorangebracht. Wir wissen jetzt, dass und wie die ambitionierten Ziele bis 2050 zu erreichen sind. Wir konnten zeigen: Die Energiewende ist elektrisch! Mit Wind- und Sonnenenergie erzeugen wir Strom, Wärme und Kraftstoffe. Unsere Unternehmen ziehen mit – Klimaschutz und regionale Wertschöpfung sind unsere Motivation.“ Dr. Klaus Effing, Landrat
Projektinformationen
Förderprogramm 
Projektnehmer 
Kreis Steinfurt
Projektkontakt 
Projektlaufzeit 
01. Mai. 2016 bis 30. Apr. 2018
Förderkennzeichen: 
03KSP004-1
Fördersumme in € 
95.730
  • Alle 24 Kommunen im Kreis haben sich über eigene Beschlüsse dem kreisweiten Ziel angeschlossen, plastiktütenfrei zu sein
    © Kreis Steinfurt
  • Jährlich findet der regionale Klimagipfel der Masterplanregion statt. 200 Gäste aus dem Kreis Steinfurt, dem Landkreis Osnabrück, der Stadt Rheine und der Stadt Osnabrück nehmen regelmäßig teil.
    © Kreis Steinfurt
  • Die alte Energiezentrale ist der Sitz des Amtes für Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Dort finden regelmäßig Netzwerktreffen für energieland2050-Akteure und –gruppen der Region statt.
    © Kreis Steinfurt
  • Das Kreishaus in Steinfurt
    © Kreis Steinfurt
  • Besonderheit im Kreis Steinfurt: Politik (Umweltausschuss), Zivilgesellschaft (Klimabeirat) und Unternehmen (Unternehmernetzwerk) gestalten gemeinsam den Prozess der regionalen Energiewende bzw. des Masterplan 100 % Klimaschutz
    © Kreis Steinfurt

Der Kreis Steinfurt im Profil

Der Kreis Steinfurt liegt im Norden Nordrhein-Westfalens im Regierungsbezirk Münster und grenzt an Niedersachsen. Auf die Fläche bezogen ist er der zweitgrößte Landkreis in Nordrhein-Westfalen. Rund 440.000 Menschen leben hier in 24 Städten und Gemeinden. Der Kreis Steinfurt liegt zwischen den Oberzentren und Hochschulstandorten Münster, Osnabrück und Enschede. Viele kleine und mittelständische Unternehmen prägen die heterogene Wirtschaftsstruktur des Kreises. Die Arbeitslosigkeit ist bezogen auf den Bundes- und Landesdurchschnitt sehr gering.

Klimaschutz und Nachhaltigkeit haben eine lange Geschichte im Kreis Steinfurt. Seit der Gründung des „Agenda 21-Büros“ 1998 arbeitet ein zunehmend größeres Team an den Zielen der „Nachhaltigkeit“ und des „globalen Denkens – lokalen Handelns“.

Mittlerweile sind die Strukturen fest im eigens geschaffenen Amt für Klimaschutz und Nachhaltigkeit in der Kreisverwaltung verankert. Dessen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter organisieren zahlreiche Projekte, Prozesse und Netzwerke, in denen viele Hundert Privatleute, Unternehmen und Institutionen eingebunden sind.

Kreis Steinfurt: Herausforderungen im Klimaschutz

Konkrete Herausforderungen sind die Organisation funktionierender und tragfähiger Netzwerke, die Erschließung der Potenziale im Bereich Wind- und Sonnenenergie, die Förderung der energetischen Gebäudesanierung und die Verankerung der regionalen Energiewende in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Hierzu gehören insbesondere die Stärkung des zivilgesellschaftlichen Engagements und die Etablierung eines kritischen Diskurses über die Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit.

 Der Masterplan 100 % Klimaschutz im Kreis Steinfurt  

 
  • Konzepterstellung und Beteiligung

    Der Masterplan 100 % Klimaschutz baute auf vorhandenen Studien und Netzwerken im Kreis Steinfurt auf. Er stellt ein strategisches Gesamtkonzept dar, mit dem die vielfältigen Aktivitäten und Maßnahmen im Bereich Klimaschutz und Nachhaltigkeit zusammengeführt werden.

    Mit einem vorliegenden Klimaschutzkonzept und dem politisch gefassten Auftrag „energieautark 2050“ startete der Kreis Steinfurt 2012 in den Masterplanprozess. Er adressiert schwerpunktmäßig Kommunen, Unternehmen und Bürgerinnen und Bürger.

    Leitprojekte des Masterplans sind unter anderem die Verstetigung des Unternehmernetzwerkes „Energieland 2050-“ sowie das Themenfeld Bürgerverantwortung und Suffizienz.

    Zielgruppe der Öffentlichkeitsbeteiligung sind die kreisangehörigen Kommunen, lokale Unternehmen und die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises . Letztere werden direkt, zum Beispiel über das Projekt „Klimaschutzbürger“ beziehungsweise „energieland2050-Botschafter“ und in Kampagnen über die Kommunen adressiert.

    Im Rahmen des Projektes „Klimaschutzbürger“ im Themenfeld Bürgerverantwortung und Suffizienz erprobten über 20 Pilothaushalte ein Jahr lang, wie sich eine klimabewusste Lebensweise in den Alltag integrieren lässt. Die Ergebnisse flossen in die Nachfolgekampagne „energieland2050-Botschafter“. Die Marke „energieland2050“ wurde in einem breit angelegten, partizipativen Arbeitsprozess erarbeitet.

     

  • Umsetzung des Masterplans

    Eine zentrale Aufgabe im Rahmen der Umsetzung des Masterplans 100 % Klimaschutz ist die  plakative Markenkampagne „energieland2050 - wir drehen das im Kreis Steinfurt“, die Menschen zum persönlichen Engagement im Klimaschutz motiviert. In der aktuell laufenden Anschlussphase bis 2018 wurde die Steigerung zivilgesellschaftlichen Engagements zum Schwerpunkt erklärt.

    Für die Verstetigung und Verankerung des Energiewendeprozesses gründet der Kreis Steinfurt derzeit den energieland2050 e.V.. Der Verein arbeitet künftig für die drei oben genannten Zielgruppen und organisiert die regionale Energiewende über Netzwerk- und Prozessmanagement. Arbeitsfelder sind die Bereiche Klimaschutz, hier zum Beispiel Erneuerbare Energien, Energieeffizienz, Energieeinsparung sowie Gebäudesanierung und energetische Stadtsanierung, Quartiersmanagement, Kampagnen und Dienstleistungen für Kommunen.

    Ausgewählte Projekte

    Gründung des Vereins energieland2050 e.V.

    Im Mai 2017 wird der Verein energieland2050 e.V. gegründet. In diesem werden der seit 2005 bestehende gemeinnützige Verein „Haus im Glück e.V.“ und das 2008 gegründete Unternehmensnetzwerk aufgehen. Mitglieder sind über 50 regionale Unternehmen aus der Energie- und Beraterbranche, die Kreishandwerkerschaft, lokale Banken, Stadtwerke, die Fachhochschule Münster, der Kreis Steinfurt sowie alle 24 kreisangehörigen Städte und Gemeinden.  Der Verein wird jeweils zur Hälfte von den Unternehmen und aus dem Kreishaushalt finanziert.

    Projekt Plastiktütenfreier Kreis Steinfurt

    Im April 2016 hat der Kreis Steinfurt einstimmig beschlossen, „mit geeigneten Maßnahmen auf einen plastiktütenfreien Kreis Steinfurt hinzuwirken“. Inzwischen haben alle 24 kreisangehörigen Kommunen eigene ähnlich- oder gleichlautende Beschlüsse gefasst. Das Amt für Klimaschutz und Nachhaltigkeit koordiniert derzeit für alle Kommunen die Umsetzung, stellt Kampagnenmaterial zur Verfügung  und hält Medien und Projektideen für Schulen und Kitas bereit.

    Klimagipfel der Masterplanregion

    Seit 2013 findet jedes Jahr im Frühling ein regionaler Klimagipfel statt. Die vier benachbarten Masterplankommunen Kreis Steinfurt, Stadt Rheine, Stadt Osnabrück und Landkreis Osnabrück richten diesen gemeinsam aus. Zu wechselnden Themenschwerpunkten nehmen regelmäßig über 200 Akteure aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und engagierte Bürgerinnen und Bürger teil. Ein schönes Format, um die regionale Energiewende stadt-, kreis- und länderübergreifend zu positionieren.

  • Projektverlauf und Meilensteine

    Juli 2012

    Start des Masterplanprozesses

    Februar 2013

    Gründung der Masterplanregion und Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung

    Juni 2013

    Konstituierende Sitzung des Klimabeirats

    Juli 2013

    Einberufung und erste Sitzung der Fachkommission Klimaschutz

    Ende 2013

    Fertigstellung und Beschluss des Masterplans 100 % Klimaschutz

    März 2014

    Klimagipfel der Masterplanregion in Osnabrück

    Februar und September 2014

    Großes Vernetzungstreffen lokaler Unternehmen

    Dezember 2014

    Kreis Steinfurt wird fairtrade-Kreis

    März 2015

    Klimagipfel der Masterplanregion in Rheine

    kontinuierlich 2015

    energieland2050 Markenkampagne

    Dezember 2015

    Fachtagung Wärme und Gebäudesanierung

    März 2016

    Klimagipfel der Masterplanregion im Landkreis Osnabrück

    Herbst 2016

    Quartiersmanagement / energetische Stadtsanierung – Pilotprojekt mit Kommunen

    April 2017

    Gründung des energieland2050 e.V.

    Mai 2017

    Klimagipfel der Masterplanregion im Kreis Steinfurt

    Juni 2017

    Durchführung der Solarkampagne in den kreisangehörigen Kommunen

    2017 -
    Frühjahr 2018

    Weiterführung der Kampagnen  

    2018

    Vervollständigung des Multiprojektmanagements

     

  • Klimaschutz im Lankreis Steinfurt: Was bisher geschah …

    • Im Kreis Steinfurt bestehen durch langjährige Arbeit im Bereich Klimaschutz und Nachhaltigkeit viel Projekterfahrung, eine gute Datenlage und funktionierende Netzwerkstrukturen.
    • 2011 wurde bereits ein Integriertes Klimaschutzkonzept beschlossen; weiterhin liegen zum Beispiel eine Bioenergiestrategie, ein Windmasterplan und der Masterplan klimafreundliche Mobilität vor. Im Bereich Windenergie hat der Kreis Steinfurt eigene Leitlinien zur Förderung von Bürgerwindparks erarbeitet und mit den Akteuren in der Region beschlossen.
    • Der Verein Haus im Glück e.V. zur energetischen Gebäudesanierung existiert seit 2005.
    • Über LEADER werden zahlreiche Projekte auch im Bereich Klimaschutz, unter anderem die „Servicestelle Windenergie“, gefördert.
    • Der Kreis Steinfurt lädt seit vielen Jahren regelmäßig das Netzwerk der Klimaschutzbeauftragten und –managerinnen und –manager der 24 kreisangehörigen Kommunen ein.
  • Kompetenzen auf einen Blick

    Wir haben Kompetenzen in den Bereichen:

    • Netzwerkmanagement, Aufbau von Strukturen, Organisation von Prozessen
    • Windenergie, Bürgerwind, Bürgerenergie
    • Bürgerverantwortung, Suffizienz, gesellschaftliches Engagement
    • Öffentlichkeitsarbeit
    • fairtrade, Nachhaltigkeitsthemen
    • Kampagnenplanung
    • Quartiersmanagement
       

    Wir suchen Austausch zu:

    • Unternehmensnetzwerken
    • Quartiersmanagement
    • Sektorenkopplung

 

Kommune Landkreis Steinfurt

Bundesland

Nordrhein-Westfalen

Einwohnerzahl

443.000 (Stand: 2015)

Fläche

1793 km²

Stadt- bzw. Ortsteile

24

Projektleitung
 

Dipl.-Ing. Ulrich Ahlke
ulrich.ahlke@kreis-steinfurt.de
02551 69-2110

Masterplanmanagement

 

Silke Wesselmann
silke.wesselmann@kreis-steinfurt.de
02551 69-2112
Tecklenburger Str. 10, 48565 Steinfurt

Webauftritt

www.kreis-steinfurt.de
www.energieland2050.de

Quelle: Die Inhalte basieren auf den Angaben des Kreises Steinfurt.

Kreis Steinfurt

52.1504
7.3366399999999885
Steinfurt
  • Nordrhein-Westfalen
48565
Weiterführende Informationen
„Akteure im kommunalen Klimaschutz erfolgreich beteiligen“: Neue Broschüre setzt auf Praxisbeispiele aus den Masterplan-Kommunen
Bundesumweltministerium zeichnet 19 Kommunen als Spitzenreiter im Klimaschutz aus