Projekt

Landkreis Lüchow-Dannenberg – Masterplan 100 % Klimaschutz

Kommunen
„100 % Klimaschutz im Landkreis Lüchow-Dannenberg – Wir gehen weiter!“ Landkreis Lüchow-Dannenberg
Projektinformationen
Förderprogramm 
Projektnehmer 
Landkreis Lüchow-Dannenberg
Projektkontakt 
Projektlaufzeit 
01. Jul. 2016 bis 30. Jun. 2020
Förderkennzeichen: 
03KP0009
Fördersumme in € 
536.260
  • Gunther Adler, Staatsekretär des BMUB, überreicht dem Landkreis Lüchow-Dannenberg die Auszeichnung „Masterplan 100 % Klimaschutz“. V. r.: Dr. Günther Nemetschek, Renate Ortmanns-Möller, Hans-Albrecht Wiehler, Franziska Dittmer
    © Sascha Hilgers/BMUB
  • Dialogwerkstatt „Gemeinsam Klimaschutz gestalten“ – Ideen und Impulse für den Masterplan 2050
    © Angelika Blank
  • Dialogwerkstatt „Gemeinsam Klimaschutz gestalten“ – Ideen und Impulse für den Masterplan 2050
    © Angelika Blank
  • Dialogwerkstatt „Gemeinsam Klimaschutz gestalten“ – Ideen und Impulse für den Masterplan 2050
    © Angelika Blank
  • Organisationstruktur Masterplan 100 % Klimaschutz - Phase 2
    @ Landkreis Lüchow-Dannenberg

Lüchow-Dannenberg im Profil

Der Landkreis Lüchow-Dannenberg liegt im nordöstlichen Niedersachsen und wird durch die Elbe im Norden und den Höhenzug Drawehn an der Westflanke geprägt. Er umfasst eine Fläche von circa 1.220 Quadratkilometern und gliedert sich in drei Samtgemeinden, in denen insgesamt circa 50.128 Menschen leben. Die Kreisverwaltung ist im einzigen Mittelzentrum des Landkreises, der Stadt Lüchow, angesiedelt. Mit 40 Einwohnerinnen und Einwohnern pro Quadratkilometer ist der Landkreis einer der am dünnsten besiedelten Landkreise Westdeutschlands. Der Bevölkerungsrückgang wird durch den Zuzug neuer Einwohnerinnen und Einwohner jedoch abgeschwächt. Der Landkreis profitiert von seiner zentralen Lage zwischen den Metropolen Hamburg, Berlin und Hannover – beispielsweise im Tourismus, bei der Vermarktung landwirtschaftlicher Produkte sowie vom breiten bürgerschaftlichen Engagement in Umweltschutzfragen. Klimaschutz hat in Lüchow-Dannenberg eine lange Geschichte.

Lüchow- Dannenberg: Herausforderungen im Klimaschutz

Mobilität: Verkehrsvermeidung und Förderung der Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs sowie des Mitnahme- und Radverkehrs im ländlichen/dünn besiedelten Raum mit hohem Aufkommen an motorisiertem Individualverkehr.

Energetische Sanierung von Privathäusern und Höfen, gegebenenfalls inklusive als Wohnraum genutzter Nebengebäude, vor dem Hintergrund des demographischen Wandels im ländlichen Raum.

Landnutzung und Klimaschutz: Treibhausgaseinsparpotenziale identifizieren und Maßnahmen entwickeln.

Der Masterplan 100 % Klimaschutz in Lüchow-Dannenberg

  • Konzepterstellung und Beteiligung

    Im Rahmen der Masterplanerstellung wurde die Erstellung von sechs Teilkonzepten beauftragt:

    1. Mobilität: Innovationspotenzial im Individualverkehr im ländlichen Raum
    2. Suffizienz als handlungsleitendes Prinzip
    3. Modelldörfer: Masterplan 100 % Klimaschutz auf Dorfebene
    4. Regionalwirtschaft: Regionale Entwicklung durch Klimaschutz
    5. Klimaschutzbildung in der Modellregion WEND:LAND
    6. Landnutzung: Klimaschutzpotenzial Böden durch Wasserrückhalt


    Der Masterplanprozess wird durch fünf zentrale Gremien begleitet:

    Der Klimaschutzrat setzt die übergeordneten Ziele beziehungsweise passt diese, wenn notwendig, an. Weiterhin stellt er den Austausch zwischen zivilgesellschaftlichen Akteuren her und trägt zu Konfliktvermeidung und -lösung bei. Er wird durch die Arbeitskreise informiert und von der Strategiegruppe beraten. Er entscheidet über Beschlussvorlagen aus diesen beiden Gremien. Der Klimaschutzrat setzt sich aus dem Landrat oder einer delegierten Vertreterin beziehungsweise eines Vertreters, den drei Samtgemeindebürgermeistern oder ihren delegierten Vertreterinnen und Vertretern, den sechs Arbeitskreissprecherinnen und Arbeitskreissprechern und dem Vorsitzenden des „Region Aktiv Wendland-Elbetal e. V.“ zusammen. 

    Die Arbeitskreise arbeiten jeweils detailliert Ziele und eine Teilstrategie bis 2020 aus und legen Meilensteine für die nächsten zwei Jahre fest. Auf dieser Basis initiieren sie die Werkstätten. Die Sprecherinnen und Sprecher der Arbeitskreise sind im Klimaschutzrat jeweils mit einer Stimme vertreten und bringen in die Sitzungen Ergebnisberichte über und Beschlussvorlagen aus ihrer Tätigkeit ein. Derzeit gibt es Arbeitskreise zu den Bereichen Mobilität, Energie, Siedlungsentwicklung und Landnutzung.

    In Werkstätten werden die einzelnen Masterplanmaßnahmen und somit Umsetzungsprojekte innerhalb der Arbeitskreise bearbeitet. Sie übernehmen somit die eigentliche operative Arbeit. Eine Werkstatt wird für ein klar umrissenes Ziel und einen festgelegten Zeitraum aufgesetzt und bezieht alle relevanten Akteure ein. Diese freie Besetzung ermöglicht auch eine breite Bürgerbeteiligung.

    Im Rahmen des Dialogprozesses findet zudem eine breite Öffentlichkeitbeteiligung statt, in der alle Bürgerinnen und Bürger des Landkreises zu thematisch oder regional bezogenen Veranstaltungen eingeladen werden – zum Beispiel zu den Themen Mobilität oder Wohnen. Auch in den Modelldörfern werden die lokalen Bürgerinnen und Bürger eingeladen und angesprochen.

    Außerdem werden die Ergebnisse und Maßnahmenvorschläge aus den Teilkonzepten in den regulären Fachgremien des Kreistags eingebracht und mit den Kreistagsabgeordneten diskutiert, zum Beispiel im Kreisschulausschuss.

    Die Strategiegruppe begleitet die Einbindung von wissenschaftlichen Institutionen, kommunalen Partnern und Klimaschutznetzwerken.

    Weiterführende Informationen:
    Integriertes Klimaschutzkonzept Landkreis Lüchow-Dannenberg
    Masterplankonzept 100 % Klimaschutz Landkreis Lüchow-Dannenberg
    Technische Dokumentation zum Masterplan und Fachberichte zu den Teilkonzepten Bildung, Suffizienz, kohlenstoffreiche Böden, Modelldörfer und Mobilität auf der Internetseite des Landkreises Lüchow-Dannenberg

  • Umsetzung des Masterplans

    Mit dem Masterplanbericht wurden insgesamt 33 Maßnahmen in sechs Handlungsfeldern sowie handlungsfeldübergreifend zur Umsetzung durch den Kreistag beschlossen.
    Das Masterplanteam der Umsetzungsphase umfasst eine volle Stelle für das Masterplanmanagement und eine halbe Stelle für die Kommunikation. Um die Umsetzung der Maßnahmen voranzubringen, sollen insbesondere die Kooperation mit zivilgesellschaftlichen Akteurinnen und Akteuren und die Zusammenarbeit mit den Kommunalverwaltungen auf Samtgemeinde- und Gemeindeebene ausgebaut und zusätzliche Fördermittel eingeworben werden.

    Zeitgleich vernetzt sich das Masterplanteam mit anderen Klimaschutzmanagerinnen und -managern auf Landes- und Bundesebene, um bei der Umsetzung einzelner Vorhaben von den Erfahrungen anderer zu profitieren.

    Ausgewählte Projekte

    Integration von Klimaschutz in die Verwaltungsausbildung

    Um die Themen Klimaschutz und Energieeinsparung nachhaltig in der kommunalen Verwaltung zu verankern, werden motivierte Auszubildende zu sogenannten Kommunalen Klima- und Energiescouts ausgebildet, um den Klimaschutzgedanken in die eigene Verwaltung zu tragen.

    Darüber hinaus organisierten Auszubildende des ersten Ausbildungsjahres zusammen mit der Klimaschutzleitstelle und der Ausbildungsleitung einen Aktionstag unter dem Motto „Der Trödeltrupp kommt“. Ziel war es, überflüssige Büromaterialien einzusammeln und wieder in den Materialbestand zurückzugeben.

    Mobilitätstag Lüchow-Dannenberg

    Der Aktions-und Mitmachtag rund um das Thema nachhaltige Mobilität soll den Bewohnerinnen und Bewohnern des Landkreises zeigen, wie man im ländlichen Raum nachhaltig mobil sein kann und welche Alternativen es zum eigenen Auto gibt. Der Mobilitätstag wird von der Klimaschutzleitstelle Lüchow-Dannenberg, der Gemeinde Zernien, den Kreisverbänden des Verkehrsclub Deutschland (VCD) und des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) sowie vom Fahrgastrat Lüchow-Dannenberg veranstaltet. Verschiedene Aussteller und Initiativen werden vor Ort neue Wege der Mobilität für Jung und Alt vorstellen.

    Sektoranalyse Landwirtschaft

    Der Sektor Landwirtschaft nimmt einen hohen Stellenwert in der stark ländlich geprägten Region  Lüchow-Dannenberg ein. Um für diesen Sektor aussagekräftige Zahlen zu erhalten und gezielte Klimaschutzziele und Maßnahmen entwickeln zu können, werden eine Treibhausgas-Bilanzierung und eine Sektoranalyse für den Landkreis erstellt.

     

  • Projektverlauf und Meilensteine

    Juli 2016

    Start des Masterplanprozesses

    November 2016

    Start der Gremien: Klimaschutzbeirat, Arbeitskreise

    März 2017

    Dialogwerkstatt „100 % Klimaschutz in Lüchow-Dannenberg“:
    Diskussion der Maßnahmenentwürfe in den Fachausschüssen

    April 2017

    Fachberichte und Entwurf des Masterplans  

    September 2017

    Beschluss Masterplankonzept und Start der Umsetzungsphase

    April 2018

    Aktionstag mit den Auszubildenden in der Kreisverwaltung

    Mai 2018

    Gemeinschaftliches Wohnen im Wendland:
    regelmäßige Vernetzungstreffen und Aufbau einer internetbasierten Vernetzungsplattform

    Mai 2018

    3. Sitzung des Klimaschutzbeirats:
    Stand der Umsetzung und Dialog mit übergeordneten Politikebenen

    Juli 2018

    Beauftragung der Sektoranalyse Landwirtschaft

    August 2018

    Nachhaltige Mitarbeitermobilität in der Kreisverwaltung:
    Mitarbeiterumfrage und Mitmachaktion

    August – September 2018

    Teilnahme an der Kampagne „STADTRADELN“

    September 2018

    Kommunales Elektromobilitätskonzept:
    Vorstellung der Ergebnisse einer Elektromobilitätsstudie für Nordost-Niedersachsen und Lüchow-Dannenberg

    September 2018

    Kreismobilitätstag Lüchow-Dannenberg 2018

    Oktober 2018

    Projektstart: Dörfliches Car-Sharing in der Samtgemeinde Lüchow (Wendland)

    Oktober 2018

    ÖPNV-Ausrichtung und Biogasmobilität:
    Beschaffung eines biogasbetriebenen Müllfahrzeugs und Ausstattung der ÖPNV-Busse mit Fahrradträgern

    November 2018

    Erste Sitzung des Strategiebeirats für den Masterplan 100 % Klimaschutz

    Dezember 2018

    Projektstart: Klima und Landwirtschaft – Aufbau einer Beratungsstelle beim Bauernverband Nordost-Niedersachsen

    Januar 2019

    Projektstart: Mobilitätsagentur Lüchow-Dannenberg

    September 2019

    Wanderausstellung  „Zukunftskarawane“

    Oktober 2019

    Erstberatung zum Klimaschutz auf Gemeindeebene

    Dezember 2019

    Gebäudeeffizienz-Club: Projekt oder Kampagne zur energetischen Sanierung

    Februar 2020

    Kooperationsplattform Regionale Ernährung

    April 2020

    Energetische Nutzung biogener Reststoffe:
    Ausschreibung einer Machbarkeitsstudie oder eines Konzepts in Kooperation mit regionalen Partnern

    Juni 2020

    Ende der Projektlaufzeit

  • Klimaschutz im Lankreis Lüchow-Dannenberg: Was bisher geschah...

    Der Klimaschutz im Landkreis Lüchow-Dannenberg geht auf Mitte der 1990er Jahre zurück. 1997 wurde in einem Kreistagsbeschluss der Ausbau des Anteils Erneuerbarer Energien auf 100 Prozent in den Bereichen Stromversorgung, Wärme und Mobilität entschieden. Seit 2009 ist der Landkreis Lüchow-Dannenberg Teil der Bioenergie-Region Wendland-Elbetal. 2010 wurde ein Integriertes Klimaschutzkonzept für den Landkreis erstellt, 2015 folgte die Einstellung eines Klimaschutzmanagers.

    Die im Rahmen der verschiedenen Klimaschutzprojekte geschaffenen Strukturen wurden regelmäßig verstetigt. Die Zusammenarbeit zwischen der Kreisverwaltung in Lüchow und den kreisangehörigen Samtgemeinden hat nach den zahlreichen Regionalentwicklungsprozessen eine feste Tradition. Bereits bei der Erstellung des Integrierten Klimaschutzkonzepts waren die Samtgemeindeverwaltungen beteiligt. Auch das Klimaschutzteilkonzept für die öffentlichen Liegenschaften wurde gemeinsam beantragt.

    Einen entscheidenden Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz tragen engagierte Bürgerinnen und Bürger als „Change Agents“ im Landkreis Lüchow-Dannenberg bei. Eine Vielzahl von Initiativen beschäftigt sich mit ressourcenschonendem Konsum und bringt dieses Thema in eine breite gesellschaftliche Diskussion. Vielfältige Studien haben zudem eine gute Datenbasis für das Klimaschutzmonitoring der Region geschaffen.

    Im Jahr 2000 erhielt Lüchow-Dannenberg den Global Energy Award als beste Region Europas auf dem Weg zu 100 Prozent Erneuerbaren Energien.

  • Kompetenzen auf einen Blick

    Wir haben Kompetenzen und suchen Austausch zu:

    • Mobilität im ländlichen Raum
    • Landnutzung und Landwirtschaft in Bezug zum Klimaschutz
    • Regionalwirtschaft und Regionalentwicklung
    • Klimaschutzbildung
    • Suffizienz im ländlichen Raum
    • Klimaschutz auf Dorfebene

 

 

Kommune Landkreis Lüchow-Dannenberg

Bundesland

Niedersachsen

Einwohnerzahl

50.128 (Stand 31.12.2015)

Fläche

1.220,75 km²

Kreisangehörige Gemeinden

27

Projektleitung
 

Renate Ortsmanns-Möller
wirtschaft@luechow-dannenberg.de

Klimaschutzmanagement

 

Franziska Dittmer (Masterplanmanagerin)
f.dittmer@luechow-dannenberg.de
05841 971-8389

Klimaschutzleitstelle

 

 

Hans-Abrecht Wiehler (Klimaschutzmanagement)
ha.wiehler@luechow-dannenberg.de
05841 971-9201
Königsberger Straße 10
29439 Lüchow (Wendland)

Webauftritt

klimapakt.org

Quelle: Die Inhalte basieren auf den Angaben des Landkreises Lüchow-Dannenberg.

Landkreis Lüchow-Dannenberg

52.9708973
11.1539098
Lüchow (Wendland)
  • Niedersachsen
29439
Weiterführende Informationen
„Akteure im kommunalen Klimaschutz erfolgreich beteiligen“: Neue Broschüre setzt auf Praxisbeispiele aus den Masterplan-Kommunen