Projekt

Landkreis Marburg-Biedenkopf - Masterplan 100 % Klimaschutz

Kommunen
© Landkreis Marburg-Biedenkopf
„Erneuerbare Energien und Klimaschutz sind wertvolle Querschnittsfunktionen für eine zukunftsfähige und lebenswerte Region.“ Stefan Franke, Masterplanmanager Landkreis Marburg-Biedenkopf
Projektinformationen
Förderprogramm 
Projektnehmer 
Landkreis Marburg-Biedenkopf
Projektkontakt 
Projektlaufzeit 
01. Okt. 2016 bis 31. Dez. 2018
Förderkennzeichen: 
03KSP018-1
Fördersumme in € 
205.433
  • Eröffnungsveranstaltung „Bürgerprojekte zum Klimaschutz“ auf dem Schloss in Marburg
    © Landkreis Marburg-Biedenkopf
  • Abschlussveranstaltung „Bürgerprojekte zum Klimaschutz“ mit allen Gewinnern in der Kreisverwaltung
    © Landkreis Marburg-Biedenkopf
  • Organisationsstruktur Masterplan 100 % Klimaschutz
    © Landkreis Marburg-Biedenkopf

Landkreis Marburg-Biedenkopf im Profil

Der Landkreis Marburg-Biedenkopf liegt circa 80 Kilometer nördlich von Frankfurt am Main in der Region Mittelhessen. Im Landkreis leben ca. 245.000 Einwohnerinnen und Einwohner,  70.000 davon im Oberzentrum Marburg und in 21 weiteren Kommunen. Der ländlich geprägte Landkreis hat eine Fläche von 1.262 Quadratkilometern, wovon 44 Prozent landwirtschaftliche  und 41 Prozent forstwirtschaftliche Flächen sind. Die Region ist von einer starken mittelständischen Wirtschaft und einigen Großunternehmen der Metall-, Lebensmittel- und Pharmaindustrie geprägt. Die Arbeitslosenquote im Landkreis Marburg-Biedenkopf lag im Mai 2017 bei 3,7 Prozent.

Im Jahr 2002 wurde der Höchststand der Bevölkerung erreicht. Im Vergleich zur gegenwärtigen Bevölkerung wird bis 2030 mit einem Rückgang um vier Prozent, bis 2050 um 13 Prozent gerechnet. Gleichzeitig kommt es zu einer Alterung der Bevölkerung.

Landkreis Marburg-Biedenkopf: Herausforderungen im Klimaschutz

Der Landkreis Marburg-Biedenkopf versucht die Bereiche Erneuerbare Energien und Klimaschutz als Querschnittsthemen für den ländlichen Raum und zur Verbesserung der Zukunftsfähigkeit der Region zu entwickeln. Daher werden auch landkreisspezifischen Themen wie Land- und Forstwirtschaft, Kläranlagen und Abwasser, Regionale Wertschöpfung und Gesundheitsregion bearbeitet. Sie spielen eine wichtige Rolle im Landkreis und haben viele Synergien untereinander. Weitere Schlüsselthemen sind  Unternehmen, Gebäude, Lebensstile und Mobilität. Gerade das Thema „Mobilität auf dem Lande“ ist eine aktuelle Herausforderung.

Der Masterplan 100 % Klimaschutz im Landkreis Marburg-Biedenkopf

  • Konzepterstellung und Beteiligung

    Der Masterplanprozess konnte  auf bereits vorhandene Grundlagen aufbauen. So gibt es in Marburg-Biedenkopf langjährige Aktivitäten im Bereich der Erneuerbaren Energien, speziell der Bioenergienutzung im landwirtschaftlichen Bereich. Darauf aufbauend wurde ein Klimaschutzkonzept für den Landkreis erstellt und deren Umsetzung gestartet. Der Masterplan 100 % Klimaschutz erweitert die Themenfelder, vertieft einzelne Themenbereiche wie zum Beispiel Mobilität und bündelt diese zu einem Gesamtkonzept. Das Masterplankonzept wurde unter großer Akteursbeteiligung aus den jeweiligen Themenfeldern, von den Kommunen im Landkreis,  den Fachabteilungen der Kreisverwaltung und mit Unterstützung eines Dienstleisters erstellt.

    Organisationsstruktur

    Im Fachdienst Erneuerbare Energien und Klimaschutz sind die vielfältigen Aktivitäten gebündelt. Neben fachdienstinternen Steuerungsrunden mit der Fachdienstleitung gibt es alle drei Monate ein Abstimmungsgespräch „Klimaschutz“ mit der Kreisspitze und weiteren relevanten Fachbereichen. Ein externer Klimaschutzbeirat unterstützt die Aktivitäten fachlich.

    Beteiligungsprozess

    Der Masterplanprozess hat die Zielgruppen Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und Kommunen, die auch zielgruppenspezifisch angesprochen und beteiligt werden. Bürgerinnen und Bürger konnten durch sogenannte „Bürgerprojekte Klimaschutz“ aktiv am Prozess teilnehmen. Auch am Projekt „Gemeinsam Mobil“  waren Bürgerinnen und Bürger direkt beteiligt. Lokale Unternehmen sind durch den  Arbeitskreis „Wirtschaft und Energie“ eng eingebunden. Alle Projekte werden mit den kreisangehörigen Kommunen abgestimmt.

    Weitere Informationen zum Masterplan 100 % Klimaschutz auf der Internetseite des Landkreises Marburg-Biedenkopf
  • Umsetzung des Masterplans

    Der „klassische“  Klimaschutz hat an öffentlichem Interesse verloren und wir müssen neue Zugänge für bisher nicht aktive Akteure schaffen. Die bisher aktiven Akteure entwickeln und vernetzen sich weiter und starten viele eigenständige Projekte. Der Klimaschutz ist in fast allen Bereichen der Gesellschaft und auch in der kommunalen Verwaltung angekommen. Nun gilt es ihn zu verankern und weiterzuentwickeln. „Klimaschutz Gemeinsam“ ist mehr denn je unser Motto.

    Ausgewählte Projekte

    „Bürgerprojekte Klimaschutz“

    Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Schulklassen und viele mehr können in einem Wettbewerb eigene Projekte einreichen. Die Projekte werden erst von einer Jury  und  anschließend in einer öffentlichen Abstimmung bewertet. Auf diese Weise werden jährlich zehn Projekte von Bürgerinnen und Bürgern ausgewählt, die  anschließend finanziell und fachlich unterstützt werden. Der Wettbewerb ist  ein Projekt in Kooperation mit der Universitätsstadt Marburg.

    „Energiefrühstück für Unternehmen“

    In Zusammenarbeit mit einer kreisangehörigen Kommune und dem Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Deutschen Wirtschaft e.V., RKW Hessen, veranstaltet der Landkreis eine Infoveranstaltung zu den Themen Energieeffizienz  und Fördermöglichkeiten in Gewerbegebieten in unmittelbarer Nähe ansässiger Unternehmen. Neben der kompakten Information wird durch diese der direkte Austausch und die Vernetzung der örtlichen Unternehmen verstärkt. 

    „Stromfresser gesucht“

    Unter dem Motto „Stromfresser gesucht“ wurde von 2014 bis 2016 jährlich das energieintensivste Hausgerät des Landkreises ausgewählt und dazu eine Info- und Austauschkampagne gestartet.  Bürgerinnen und Bürger konnten  ihre alten Elektrogeräte „einreichen“.  Die Gewinnerin  oder der Gewinner erhielt ein neues energieeffizientes Gerät, das von einem örtlichen Unternehmen gesponsert wurde.

     

  • Projektverlauf und Meilensteine

    Juli 2012

    Start des Masterplanprozesses

    August 2012

    Öffentliche Infoveranstaltung zum Masterplan

    Oktober 2012

    Start der Konzeptphase

    Oktober 2012 bis Dezember 2013

    Erstellung des Masterplankonzepts mit Beteiligungsworkshops

    April 2014

    Öffentliche  Vorstellung des Masterplankonzepts und Veröffentlichung des „Bürgerberichts Masterplan“

    Juni 2016

       Zwischenpräsentation „Klimaschutzkonferenz“

     

  • Klimaschutz im Landkreis Marburg- Biedenkopf: Was bisher geschah …

    Der Landkreis Marburg-Biedenkopf ist bereits seit 2004 in den Bereichen Erneuerbare Energien und Klimaschutz aktiv. Seit 2012 gibt es ein über die Nationale Klimaschutzinitiative gefördertes Klimaschutzmanagement. Seit 2012 ist der Landkreis eine der Kommunen im bundesweiten Förderprogramm des Bundesumweltministeriums „Masterplan 100 % Klimaschutz“.

    Das Klimaschutz-Leitbild „ Klimaschutz Gemeinsam“ ist ein wichtiger Grundsatz der Arbeit. Alle Aktivitäten werden, sofern möglich, mit internen und externen Partnerinnen und Partnern gestaltet. Es gibt viele Akteure, die es zusammenzuführen gilt. So pflegt das Klimaschutzmanagement eine sehr enge Zusammenarbeit mit der Verbraucherzentrale und dem RKW Hessen, die die Fachberatungen für die Bürgerinnen und Bürger und für Unternehmen im Landkreis Marburg-Biedenkopf durchführen.

    Das Masterplankonzept ist auf die jeweiligen Themenbereiche ausgerichtet. Zu jedem Themenbereich gibt es ein eigenes Teilkonzept mit Maßnahmenkatalog. Dieser wird zielgruppenspezifisch bearbeitet und in Projekten umgesetzt. Der gesamte Prozess erfolgt in enger Abstimmung und Zusammenarbeit mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Fachdienst Klimaschutz und der gesamten Verwaltung.

    Der Landkreis Marburg-Biedenkopf ist im Masterplanvernetzungsprozess aktiv und pflegt einen engen Austausch mit vielen weiteren Masterplankommunen. Daneben nimmt der Landkreis am hessischen Programm „Die Klima-Kommunen“  teil und ist Mitglied der „100% Erneuerbare-Energien-Regionen“ .

  • Kompetenzen auf einen Blick

    Wir haben Kompetenzen in den Bereichen:

    • Bürgerprojekte
    • Energieeffizienz in Unternehmen
    • Land- und Forstwirtschaft


    Wir suchen Austausch zu:

    • Mobilität auf dem Land

 

Bundesland

Hessen

Einwohnerzahl

245.000

Fläche

1.263 km²

Stadt- bzw. Ortsteile

22

Projektleitung
 

Heike Wagner
wagnerh@marburg-biedenkopf.de
06421 405-1211

Klimaschutzmanagement

 

Stefan Franke
franke@marburg-biedenkopf.de
06421 405-6213
Hermann-Jacobsohn-Weg 1, 35039 Marburg

Webauftritt

www.marburg-biedenkopf.de

Quelle: Die Inhalte basieren auf den Angaben des Landkreises Marburg-Biedenkopf.

Landkreis Marburg-Biedenkopf

50.8117
8.775769999999966
Marburg
  • Hessen
35043
Weiterführende Informationen
„Akteure im kommunalen Klimaschutz erfolgreich beteiligen“: Neue Broschüre setzt auf Praxisbeispiele aus den Masterplan-Kommunen
Bundesumweltministerium zeichnet 19 Kommunen als Spitzenreiter im Klimaschutz aus