Nahaufnahme Klimaschutz
März 2019

Tatort Klimaschutz (Folge 1 Berlin): Klimafasten

Fahrrad statt Auto, Brokkoli statt Schnitzel, Brotdose statt Einwegverpackung – pünktlich zum Beginn der christlichen Fastenzeit lädt die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) zum „Klimafasten“ ein. Unter dem Motto „Soviel du brauchst“ soll die Aktion Interessierte dazu anregen, klimafreundliche Alternativen im Alltag auszuprobieren. Im Auftrag des Bundesumweltministeriums war das Service- und Kompetenzzentrum: Kommunaler Klimaschutz (SK:KK) vor Ort und hat das Projekt per Video eingefangen.
Zitat
„Es ist alles gar nicht so schwer, wie es sich am Anfang vielleicht für viele darstellt.“

Friederike Höhn, Redakteurin bei der EKBO, hat das „Klimafasten“ im vergangenen Jahr „durchgezogen“, wie sie selbst sagt. Seitdem lebt sie deutlich plastikfreier und konsumiert bewusster. Damit der 40-tägige Selbstversuch auch Nachahmerinnen und Nachahmern gelingt, haben Friederike Höhn, Hans-Georg Baaske und Giancarlo Walter von der EKBO jede Menge Ideen und Tipps parat. Ein verpackungsfreier Lebensstil ist dabei nur eine von vielen Möglichkeiten, im Alltag den Klimaschutz voranzubringen. In einer frei verfügbaren Online-Broschüre hat die EKBO in Kooperation mit den zehn weiteren Landeskirchen und drei Bistümern praktische Anregungen zusammengestellt, zum Beispiel zum ressourcenschonenden Energieverbrauch, zu weniger Konsum und mehr Zeit zur inneren Einkehr.

Bereits zum dritten Mal in Folge nimmt die EKBO die christliche Tradition des Fastens zum Anlass, um auf die Themen Klimaschutz und Klimagerechtigkeit aufmerksam zu machen. Das ursprünglich von der Evangelischen Kirche von Westfalen angestoßene „Klimafasten“ geht bereits in die sechste Runde. In diesem Jahr beteiligen sich, den Angaben nach, neben der EKBO, der rheinischen und lippischen Kirche auch die Landeskirchen Bremen, Oldenburg, Hannover, Kurhessen-Waldeck, Baden und Württemberg. Außerdem sind die evangelische Nordkirche und die katholischen Bistümer Hildesheim, Berlin und Passau mit dabei.

Mehr Informationen, Tipps und Inspiration zum Klimafasten sowie weiteren Klimaschutzprojekten der EKBO finden sich unter www.klimafasten.de und auf der Seite des Umweltbüros der EKBO. Unter den Hashtags #Klimafasten, #Klimafasten2019 und #sovieldubrauchst tauschen sich Interessierte zudem auf Twitter aus.

  • Die Protagonisten konnten sich in Szene setzen.
    © SK:KK
  • Die Protagonistinnen und Protagonisten der ersten Folge "Tatort Klimaschutz" (v.l.n.r. Giancarlo Walter, Hans-Georg Baaske, Friederike Höhn)
    © SK:KK
  • Hinter den Kulissen: Hans-Georg Baaske im Interview
    © SK:KK
  • Das Projekt Klimafasten führte Mitmacherin Friederike Höhn in einen Unverpackt-Laden.
    © SK:KK
  • Zwei Männer halten einen Rahmen und werden gefilmt.
  • Zwei Männer und eine Frau halten einen gelben Rahmen und lächeln.
  • Ein Mann wird vor einer Kamera interviewt.
  • Eine Frau steht vor einem Laden und hält einen gelben Rahmen.
Förderprogramm
Weiterführende Informationen