Projekt

Stadt Emden - Masterplan 100 % Klimaschutz

Kommunen
„Der Masterplan 100 % Klimaschutz ist ein wichtiger Schritt für Emden auf dem Weg zu einer ‚Null-Emissions-Stadt‘.“ Stadt Emden
Projektinformationen
Projektlaufzeit 
01. Jul. 2016 bis 30. Jun. 2020
Förderkennzeichen: 
03KP0010/M
Fördersumme in € 
555.995
  • „Windenergie-Impressionen“ am Wybelsumer Polder
    © Stadt Emden
  • 28.11.2016. Stadt Emden gewinnt beim Bundeswettbewerb „Klimaaktive Kommune 2016“. Gewinner und Gratulanten Kategorie 3
    © Peter Himsel/ Difu
  • 03.11.2016. Die Stadt Emden schafft mit BMUB-Unterstützung erste E-Autos für ihre Mitarbeit an. Vor den E-Mobilen (von links): Jann Gerdes (Masterplanmanager), Ingo Wilken (Autohaus Eihusen & Wilken), Thomas Jaspers (Fachdienstleiter Jugendförderung), Rei
    © Stadt Emden
  • Museumsschiffe im Ratsdelft/ Im Hintergrund das Rathaus am Delft
    © Stadt Emden
  • Organisationsstruktur Masterplan 100%
    © Stadt Emden

Emden im Profil

Die Seehafenstadt Emden liegt an der Emsmündung im Nordwesten Deutschlands. Auf einer Fläche von 112 Quadratkilometern leben und arbeiten hier rund 50.000 Menschen.

Emden blickt auf eine 1.200-jährige Geschichte als Hafen- und Industriestadt zurück. Sie ist das wirtschaftliche Zentrum der Region Ostfriesland. Als Mittelzentrum mit oberzentralen Teilfunktionen hat sie eine große Bedeutung als Arbeits- und Bildungsstandort für die Region, insbesondere durch die Hochschule Emden/Leer.

Emden ist außerdem ein wichtiger Jobmotor der Region. Die Pendlerquote liegt bei über 60 Prozent. Mit rund 47 Prozent hat das produzierende Gewerbe den größten Anteil. Wichtige Arbeitgeber sind das Volkswagenwerk Emden und der Hafen in Emden mit seinen zahlreichen Unternehmen aus den Bereichen Transport, Logistik, produzierendes Gewerbe und Dienstleistungen. Der Hafen stellt eine wichtige Basis für die Produktion, Montage, Verschiffung und Wartung von Windkraftanlagen für On- und Offshore-Anlagen dar. Unternehmen aus dem Bereich Erneuerbare Energien sind damit ein wichtiger Faktor für den regionalen Arbeitsmarkt.

Emden: Herausforderungen im Klimaschutz

Die Stadt Emden stellt sich der anspruchsvollen Herausforderung einer nachhaltigen Stadt- und Regionalentwicklung. Dies bedeutet sowohl die ökonomischen Erfolge als auch die ökologischen und sozialen Belange gleichrangig zu berücksichtigen. In konsequenter Weiterentwicklung eines ganzheitlichen, integrierten und suffizienten Ansatzes jeweils unter Einbindung der relevanten Akteure sollen Strategien entwickelt und entsprechende Maßnahmen mit dem Ziel einer klimaneutralen Kommune entwickelt werden.

Der Masterplan 100 % Klimaschutz in Emden

  • Konzepterstellung und Beteiligung

    Im Jahr 2011 hat die Stadt Emden ein Integriertes Kommunales Klimaschutzkonzept beschlossen, das verschiedene Maßnahmen in den Bereichen Energieeinsparung, Effizienz und erneuerbare Energien formuliert. Emden versteht sich als ein Vorreiter des Klimaschutzes in Deutschland und passt daher fortwährend seine klimapolitischen Ziele und sein klimapolitisches Leitbild den entsprechenden nationalen und internationalen Vorgaben sowie den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen in Richtung „Null-Emissions-Stadt“ an.

    Über Informationsveranstaltungen und den Klimabeirat  werden diverse Akteure in den Masterplanprozess eingebunden. Dazu zählen neben den Bürgerinnen und Bürgern auch Vertreterinnen und Vertretern der örtlichen, zum Beispiel maritimen Wirtschaft, der Politik und der Verwaltung. Außerdem werden lokale Institutionen und Vereine sowie die Hochschule Emden/Leer beteiligt.

    Weitere Interessierte werden über Informationsveranstaltungen, zum Beispiel durch einen Vortrag zum Thema Suffizenz; über Filmvorführungen und einen Bürgerdialog eingebunden. Für Fachthemen finden zusätzlich Workshops mit Expertinnen und Experten sowie Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Forschung und Lehre statt, zum Beispiel zum Thema Strom und Gasnetze.

  • Umsetzung des Masterplans

    Dem Beschluss des Masterplans durch den Emder Rat im Dezember 2017 folgte nahtlos die Umsetzungsphase. Erste Vorhaben aus dem Maßnahmenkatalog konnten angestoßen und zum Teil bereits umgesetzt werden. Überregionale Bekanntheit erlangte die im Frühjahr lancierte Einführung eines Mehrwegkaffeebechers für Ostfriesland, eine Kooperation kommunaler Partner mit anderen regionalen Institutionen und Firmen. Der Becher steht den Verbraucherinnen und Verbrauchern ab Herbst als ressourcenschonende Alternative zum Coffee-To-Go-Becher zur Verfügung.

    Ausgewählte Projekte

    Energieeffizienznetzwerk

    In Kooperation mit der Hochschule Emden/Leer, der IHK und der HWK wird im Rahmen der Initiative greentech Ostfriesland ein regionales Energieeffizienznetzwerk geschaffen und gemeinsam ein erster Durchgang ÖKOPROFIT Energie durchgeführt. Das Netzwerk startete im Sommer2018 mit zunächst elf Unternehmen aus Leer und Emden.

    Umstellung des kommunalen Fuhrparks auf E-Technologie

    Im Zuge dieser Maßnahme sollen bis 2020 sukzessive ca. elf Fahrzeuge des kommunalen Fuhrparks auf E-Technologie umgestellt und somit dann 29,86 t THG pro Jahr eingespart werden. Geplant ist, dass bis Ende 2018 die ersten zwei Altfahrzeuge durch E-Mobile ersetzt werden.

    Energie-management/Energiecontrolling

    Im Jahr 2016 hat das Gebäudemanagement Emden für 25 ihrer Bestandsgebäude ein Klimaschutzteilkonzept erarbeiten lassen. Diesem hat der Rat der Stadt Emden 2018 zugestimmt und damit den Weg freigegeben, eine Stelle für das Energie-/Klimaschutzmanagement zu schaffen, um vorrangig die Umsetzung des Konzepts zu begleiten.

     

  • Projektverlauf und Meilensteine

    Juli 2016

    Start des Masterplanprozesses

    September 2016

    Gründung Masterplanbeirat

    Januar 2017

    Fachdialog: Mobilität, Schwerpunkt Verwaltung

    Februar 2017

    Fachdialog: Mobilität, Schwerpunkt Hafen und Schwerlast

    April 2017

    Bürgerdialog: Vortrag Suffizienz

    Mai 2017

    Zukunftswerkstatt 1: Suffizienz

    Juni 2017

    Zukunftswerkstatt 2+3: Mobilität und Projektwerkstatt 2050

    Dezember 2017

    Beschluss des Masterplankonzepts und Start der Umsetzungsphase

    August 2018

    6. Sitzung des Masterplanbeirats

    November 2018

    Einführung von Mehrwegbechern „To Go“ in Ostfriesland

    Dezember 2018

    Beginn der Umstellung des kommunalen Fuhrparks auf E-Technologie

    Januar 2019

    Einrichtung des 1. Emder Repaircafés (Suffizienzprojekt)

    Februar 2018

    Schaffung einer Stelle im Klimaschutzmanagement zur Umsetzung des Klimaschutzteilkonzepts für die eigenen Liegenschaften der Stadt Emden

    März/ April 2019

    7. Sitzung des Masterplanbeirats

    Juni 2020

    Ende der Projektlaufzeit

  • Klimaschutz in Emden: Was bisher geschah:

    Emden ist bereits seit über 25 Jahren im Bereich der Klimaschutz- und Energiesparbemühungen vorbildlicher Akteur. Zahlreiche Klimaschutzmaßnahmen der vergangenen Jahre haben dazu beigetragen, den Ausstoß von CO2-Emissionen im Stadtgebiet deutlich zur verringern. Beispielhaft seien hier genannt: das Energiesparprogramm „Emder Modell“ der Stadtwerke Emden GmbH, das seit Anfang der 1990er Jahre energieeffiziente Haushaltsgeräte und -technik fördert; der Ausbau der Stromerzeugung aus regenerativen Energien – so stammten 2013 rechnerisch mehr als 100 Prozent des in Emden verbrauchten Stroms aus erneuerbaren Quellen; die Einführung eines Energiemanagements (2004) und eines Klimaschutzmanagements zur Umsetzung des kommunalen Klimaschutzkonzeptes (2012); sowie die Umsetzung der energetischen Stadtsanierung im Klimaschutzquartier Port Arthur/Transvaal (seit 2012).

    Emden wurde 2004 mit dem European Energy Award in Silber und 2012 und 2015 in Gold zertifiziert. 2005 errang Emden den deutschen Solarpreis und 2010 die Auszeichnung als Niedersächsische Klimakommune. 2014 und 2016 konnte sich die Stadt außerdem als Leuchtturmprojekt im Rahmen des Wettbewerbs „Klima kommunal“ positionieren. In 2016 verlieh das Bundesumweltministerium der Stadt den Titel „Klimaaktive Kommune“.

  • Kompetenzen auf einen Blick

    Wir haben Kompetenzen in den Bereichen:

    • Erneuerbare Energien, Windenergie
    • Power-to-X
    • Nachhaltige Mobilität
       

    Wir suchen Austausch zu:

    • Sektorkopplung
    • Digitalisierung

    

Kommune Stadt Emden

Bundesland

Niedersachsen

Einwohnerzahl

49.884 (30.09.2014)

Fläche

112 km²

Stadt- bzw. Ortsteile

26

Projektleitung

Rainer Kinzel
kinzel@emden.de  
04921 87-13 88
Fachbereichsleiter Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung

Klimaschutzmanagement

Jann Gerdes
Jann.gerdes@emden.de
Ringstr. 38 b, 26721 Emden

Webauftritt

http://www.emden.de/rathaus/verwaltung/fb-300-stadtentwicklung-und-wirtschaftsfoerderung/fd-362-umwelt/klimaschutz-in-emden/

 

Quelle: Die Inhalte basieren auf den Angaben der Stadt Emden.

Stadt Emden

53.3654114
7.2002126
Emden
  • Niedersachsen
26721
Weiterführende Informationen