Meldungen
22. Jan. 2021

Bike+Ride-Offensive: Sammelschließanlagen sind ab sofort bestellbar

Kommunen
Verbraucher
Wirtschaft
Klimaschutz
Die Deutsche Bahn und das Bundesumweltministerium sorgen mit der gemeinsamen Bike+Ride-Offensive für mehr Fahrradabstellmöglichkeiten an Bahnhöfen. Ab sofort können Kommunen auch den Anlagentyp Sammelschließanlage über einen Rahmenvertrag beschaffen.
  • Die überdachte, per App reservierbare Sammelschließanlage ist eine smarte Kombination aus Schutz, Flächeneffizienz und Komfort.
    Kienzler Stadtmobiliar GmbH
  • Die Sammelschließanlage gibt es in verschiedenen Designs, beispielweise mit Seitenwänden und Schiebetüren aus unbehandeltem Holz.
    Kienzler Stadtmobiliar GmbH
  • Das Bild zeigt eine Sammelschließanlage aus Metall mit geöffneter Schiebetür.
  • Das Bild zeigte eine Sammelschließanlage mit Seitenwänden und Schiebetüren aus unbehandeltem Holz.

Die DB Station&Service AG, der Bahnhofsbetreiber der Deutschen Bahn, und das Bundesumweltministerium unterstützen mit ihrer gemeinsamen Bike+Ride-Offensive Kommunen beim Errichten neuer Fahrradstellplätze an Bahnhöfen. Ziel ist es, Fahrgästen den Umstieg vom Fahrrad als Zubringer auf die Bahn zu erleichtern. Bis Ende 2022 sollen deutschlandweit bis zu 100.000 zusätzliche Radabstellplätze entstehen.

Förderung und Unterstützung

Das Bundesumweltministerium unterstützt Kommunen mit einer anteiligen Finanzierung der zuwendungsfähigen Ausgaben über die Kommunalrichtlinie der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI). Antragstellende Kommunen können bis zum 31. Dezember 2021 eine Förderung von 70 Prozent erhalten. Für finanzschwache Kommunen sind sogar Zuschüsse bis zu 100 Prozent der Gesamtinvestition möglich. Expert*innen der Deutschen Bahn unterstützen die Kommunen beim Finden eines geeigneten Standortes sowie bei der Planung und Bestellung der Anlagen.

Neuer Anlagentyp: die Sammelschließanlage

Im Zuge der Bike+Ride-Offensive waren bislang schon Deutsche-Bahn-Rahmenverträge für die beiden Anlagentypen Reihenbügel- und Doppelstockanlagen nutzbar. Ab sofort können Kommunen eine weitere Variante bestellen: die Sammelschließanlagen. Die Inbetriebnahme der ersten Sammelschließanlage ist für März 2021 geplant.

„Eine Sammelschließanlage eignet sich für kleine bis mittelgroße Bahnhöfe. Wenn die Voraussetzungen erfüllt sind, können auch mehrere Anlagen an einem Standort errichtet werden“, sagt Ludger Palz, Projektleiter Bike+Ride-Offensive bei DB Station&Service AG. Aufgrund einfacher Eckpfostenfundamente im Boden ist die Variante innerhalb weniger Tage montierbar. Es gibt verschiedene Designs mit Wänden und Schiebetüren aus unbehandeltem Holz oder Lochblech. Pro Anlage bieten die Doppelstockparker – ein System, in dem die Räder übereinander abgestellt sind – Platz für 24 Fahrräder.

Ludger Palz nennt weitere Vorteile des Modells: „Radfahrerinnen und Radfahrer können hier ihre Räder wettergeschützt und zugangsgesichert abstellen. Durch die kompakte Bauweise der Anlagen und eine gesicherte Schiebetür haben es Diebe schwer.“

Praktischer Zugang ohne Schlüssel

Die Sammelschließanlagen eignen sich besonders für zahlungsbereite Kund*innen, denen ein sicheres Parken ihres Rades am Bahnhof besonders wichtig ist, denn für das Einschließen ist üblicherweise eine Gebühr fällig. Die Grundgebühr legt die Kommune fest, sie beträgt üblicherweise einen Euro pro Tag und fünf Euro pro Monat. Es gibt auch Monats- und Jahresabos. Die Nutzer*innen können die Stellplätze über eine Website oder App reservieren und bezahlen. Der Zugang erfolgt dann per Chipkarte oder PIN-Code.

  • Überblick: Die Anlagentypen der Bike+Ride-Offensive

    Reihenbügelanlagen: Einfach und schnell

    Die preiswerte Bügelanlage wird montagefertig angeliefert und muss lediglich im Boden verschraubt werden.

    Doppelstockanlagen: Effizient und kompakt

    Auch die Doppelstockanlage wird fertig angeliefert und im Boden verankert. Sie bewährt sich dort, wo die Fläche knapp und die Nachfrage groß ist.

    Sammelschließanlagen: Sicher und komfortabel

    In der Sammelschließanlage stehen Fahrräder sicher und trocken. Die überdachte, elektronisch bedienbare Schließanlage ist eine smarte Kombination aus Schutz, Flächeneffizienz und Komfort.

Sie haben Fragen zur Sammelschließanlage oder zur Bike+Ride-Offensive?

Alle Fragen zur Flächenbereitstellung, Förderung und Leistungen der Kommunen beantwortet das Team der DB Station&Service AG:
E-Mail: bikeandride@deutschebahn.com
Telefon: 030 - 297 245 37
Web: www1.deutschebahn.com/bikeandride