Meldungen
21. Nov. 2018

Bochum stellt erste Garage für E-Bikes auf

Kommunen
E-Bikes erleichtern das Radeln und erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Um die Begeisterung für die Elektro-Fahrräder und die klimafreundliche Fortbewegung in Bochum zu fördern, hat die Stadt eine erste E-Bike-Garage aufgestellt.
  • © Stadt Bochum
  • © Stadt Bochum

In der Container-großen Box können bis zu zwölf Räder kostenfrei, sicher abgestellt und zugleich aufgeladen werden. Dazu gibt es sechs einzeln abschließbare und beleuchtete Kabinen. Ihren Energiebedarf decken die modernen Drahtesel über die Solartechnik auf dem Dach der Anlage. Die Aktion ist Teil des Vorhabens „Standortermittlung durch mobile und energieautarke e-Bike-Ladegaragen im Bochumer Stadtgebiet“ der Stadt Bochum. Das Bundesumweltministerium fördert das Vorhaben im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative mit rund 340.000 Euro.

Auf e-bike-garage.de können Radlerinnen und Radler vorab prüfen, ob ein Abstell- und Aufladeplatz in der Garage für ihr E-Bike oder Pedelec frei ist. Das Schließsystem ist leicht zu bedienen, das Freischalten über einen PIN funktioniert per SMS auf das Handy. Die maximale Unterstellzeit beträgt 48 Stunden. Diese zeitliche Begrenzung soll einem „Dauerparken“ vorbeugen. Dank ihrer Konstruktion sind die E-Bike-Garagen zudem mobil und können an verschiedenen Plätzen aufgestellt werden. Ein Youtube-Video veranschaulicht, wie die E-Bike-Garagen funktionieren.