Meldungen
29. Aug. 2019

Fachkonferenz „Klimafreundlich investieren“ zeigt Chancen nachhaltiger Geldanlagen

Erfahren Sie mehr über strategische und klimafreundliche Investitionen für Kommunen
Kommunen
Die Fachkonferenz „Klimafreundlich Investieren. Kommunales Divestment und Re-Investment“ des gleichnamigen Projekts findet am 3. September in Frankfurt am Main statt. Teilnehmende können dort über die derzeitigen Projektergebnisse diskutieren und Interessantes über Chancen und Möglichkeiten nachhaltiger kommunaler Geldanlagen erfahren. Fachleute aus der Kommunalvertretung erklären zudem, wie Divestmentprozesse in der Praxis umsetzbar sind und wie erfolgsversprechend nachhaltige Investitionen als Geldanlagen sind.
  • © adelphi

Dass Kommunen eine maßgebliche Rolle im Klimaschutz spielen, ist bekannt. Relativ neu ist hingegen der Blick auf eine klimafreundliche Investmentstrategie auf kommunaler Ebene. Genau hier setzt „Klimafreundlich Investieren“ an. Das Projekt wird vom Bundesumweltministerium im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) gefördert.

„Klimafreundlich Investieren“ bietet allen interessierten kreisfreien Städten in Deutschland die Möglichkeit, sich aktiv mit ihren Geldanlagen auseinanderzusetzen, sie auf Klimaverträglichkeit hin zu überprüfen und unter nachhaltigen Gesichtspunkten zu reinvestieren. Indem sie ihre Finanzen einbeziehen, können Städte ihr Klimaschutzprofil abrunden und finanzielle Risiken vermeiden, die mit klimaschädlichen Geldanlagen einhergehen können.

Auf der Fachkonferenz wird gezeigt, wie Divestment auf kommunaler Ebene umgesetzt werden kann, welche Prozesse dazu nötig sind und wie Vorreiterkommunen ihre Gelder nachhaltig anlegen. Divestment meint hier den Abzug von Investitionen aus fossilen Energieträgern. Kommunen können diese Gelder anschließend klimafreundlich reinvestieren und somit zu einer CO2-neutraleren Wirtschaft beitragen.