Meldungen
26. Apr. 2021

Mit der Stecky-App auf Klimaschutz-Mission

Verbraucher
Klimaschutz im Alltag
Seit Kurzem hilft die Web-App „Steckys Spartipps“ beim Klimaschutz und Stromsparen im Alltag. Das Tool ergänzt die „Stromspar-Checks“ – ein Beratungsangebot des Vorhabens „Stromspar-Check Aktiv“.
  • Bei den „Stromspar-Checks“ erhalten Menschen mit geringem Einkommen Tipps zum Energiesparen.
    © Deutscher Caritasverband e. V.
  • Das Maskottchen „Stecky“ sorgt für Wiedererkennung der Web-App.
    © Deutscher Caritasverband e. V.
  • Das Bild zeigt eine Frau, die ein Strommessgerät an einem Stromzähler anbringt.
  • Das Bild zeigt das gestaltete Maskottchen „Stecky“ der der Web-App „Steckys Spartipps“.

Unter dem Motto „Geld sparen und Klima retten“ ist am 14. April die neue Web-App „Steckys Spartipps“ gestartet. Das kostenfreie Tool bietet Verbraucher*innen Handlungsempfehlungen für einen klimafreundlichen Lebensstil. Die Tipps beziehen sich auf Themen wie energieeffiziente Beleuchtung, Müllvermeidung, Recycling, den Kauf von Elektrogeräten sowie ressourcenschonendes Kochen, Waschen, Heizen und Lüften. Dabei geht es nicht nur um Ressourcenschonung, sondern auch darum, sich langfristig energieeffizient auszustatten und Strom zu sparen.

Entwickelt wurde die Web-App im Klimaschutzprojekt „Stromspar-Check Aktiv“, das der Deutsche Caritasverband e. V. gemeinsam mit dem Bundesverband der Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschlands (eaD) e. V. bis zum 31. März 2022 durchführt. Bei dem Vorhaben steht das Beratungsangebot „Stromspar-Check“ im Mittelpunkt, bei dem Menschen mit geringem Einkommen eine kostenlose individuelle Energiesparberatung bekommen. Gefördert wird das Projekt vom Bundesumweltministerium über die Nationale Klimaschutzinitiative (NKI).

Grußwort von Bundesumweltministerin Svenja Schulze zum Launch der Web-App

Web-App als Ergänzung zur Beratung

Die Web-App richtet sich vor allem an die etwa eine Million Menschen, die bereits das persönliche Beratungsangebot „Stromspar-Check“ genutzt haben – und ist damit eine ideale digitale Ergänzung zur Beratung. Marlene Potthoff, Stromspar-Check-Projektleiterin der Caritas, erklärt: „‚Steckys Spartipps‘ möchte Klimaschutz und Energiesparen für Haushalte mit geringem Einkommen erlebbarer und somit attraktiver machen. So ist eine intuitive, niedrigschwellige Online-Plattform entstanden, die responsiv auf allen Endgeräten abrufbar ist.“

Das Tool verfolgt einen spielerischen Ansatz. So können die Nutzer*innen in einem Selbsttest herausfinden, welcher Klimaschutz-Typ sie sind. Zusätzlich gibt es Quizfragen und Wettbewerbe, die unterhalten und einen Erkenntnisgewinn mit sich bringen. Laura Kirchhoff vom Bundesverband der Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschlands (eaD) e. V., betont weitere Vorteile von „Steckys Spartipps“: „Dabei gewinnen alle: Menschen reduzieren ihre Energiekosten, der Umwelt wird viel CO2 erspart und Stromspar-Check-Haushalte erhalten die Chance auf ebenso attraktive wie nachhaltige Preise“. Ein Info-Video zu „Steckys Spartipps“ können Sie hier ansehen.

Beratung auch per Video-Chat und Telefon

Vor der COVID-19-Pandemie liefen die „Stromspar-Checks“ gewöhnlich so ab: Geschulte Stromsparhelfer*innen besuchten die teilnehmenden Personen zu Hause. Dort analysierten sie den Strom- und Wasserverbrauch der Kund*innen und dokumentierten deren Nutzungsverhalten. Mittlerweile gestalten sich die Beratungen auch anders: „Corona hat uns allen gezeigt, wie wichtig die Digitalisierung auch für Beratungsangebote ist. In Zeiten von Abstand und Kontaktbeschränkungen gehen die Stromspar-Teams auch andere Wege, um diese Menschen zu erreichen. Dazu gehören Beratungen per Video-Chat und Telefon“, sagt Marlene Potthoff.

Ob vor Ort, online oder am Telefon – die Stromsparexpert*innen spüren Einsparpotenziale auf und leiten praktische Tipps für ihre Kund*innen ab. Diese erhalten zudem LED-Leuchtmittel, schaltbare Steckdosenleisten und wassersparende Duschköpfe für ihren Haushalt, mit denen sie ihren Energieverbrauch und Stromkosten sofort reduzieren können.