Meldungen
09. Dez. 2020

Nachhaltige Mobilität an Hochschulen

Bildung
Klimaschutz
Eine neue Broschüre vom ökologischen Verkehrsclub VCD und netzwerk n präsentiert erfolgreiche Hochschulprojekte zur nachhaltigen Mobilität. Die Publikation ist ab jetzt im Internet abrufbar.
  • Die Frage, wie eine Transformation unserer Mobilität gelingen kann, beschäftigt immer mehr Studierende.
    Jannis Muser, Leuphana
  • Die Broschüre stellt insgesamt 19 Hochschulprojekte aus Deutschland, Österreich und der Schweiz vor.
    Michael Flohr, netzwerk n
  • Das Bild zeigt Studierende auf dem Campus der Leuphana Universität Lüneburg.
  • Das Bild zeigt eine Landkarte mit den eingezeichneten Hochschulen, die in der Broschüre erwähnt werden.

Mobilität ist eines der zentralen Themen der nachhaltigen Entwicklung und der Agenda 2030. In diesem Kontext nehmen Hochschulen als bedeutende Bildungs- und Forschungsinstitutionen eine gesellschaftlich wichtige Rolle ein. Aufgrund steigender Studierendenzahlen nehmen die Verkehrsbelastungen zu. Weiterhin stehen Hochschulen in der Verantwortung, auch im Bereich der Mobilität gesellschaftliche Entwicklungen im Sinne der Nachhaltigkeit anzustoßen.

Doch welchen Stellenwert nehmen nachhaltige Mobilitätskonzepte heute an Universitäten und anderen Hochschulen ein? Diese Frage nimmt die neue Broschüre „Nachhaltige Mobilität an Hochschulen“ in den Fokus. Sie dokumentiert anhand von 19 Projekten in Deutschland, Österreich und der Schweiz, wie und in welchen Bereichen umweltschonende Mobilität bereits heute erprobt und gelebt wird. Die Publikation ist im Rahmen des gemeinsamen Klimaschutzprojekts „DIY. Dein Mobilitätsprojekt“ des ökologischen Verkehrsclubs VCD und der Nachhaltigkeitsinitiative netzwerk n entstanden. Pandemiebedingt stellten die Projektleiter*innen die Broschüre bei einer Online-Pressekonferenz am 9. Dezember vor. Gefördert wurde die Publikation vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Bundesumweltministerium im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI).

5 Kapitel – 19 Projekte

Die Broschüre gliedert sich in fünf Kapitel, welche die Leser*innen auf einem imaginären Weg über die Campus führen und dabei die engagierten Lösungsansätze erklären. So zeigt das Kapitel „Leitplanken“ auf, wie Hochschulen eine nachhaltige Mobilität in ihrer Leitung und Planung verankern können. Das Kapitel „Spurwechsel“ beschäftigt sich mit der Erprobung neuer interdisziplinärer Lehransätze. Zu den Beispielen deutscher Hochschulen zählen unter anderem der verkehrsberuhigte Campus der Leuphana Universität Lüneburg, das klimaneutrale Semesterticket der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde und der „Raumcast“ an der Technischen Universität Berlin. Mit letzterem können Podcasts zum Thema „öffentlicher Raum“ produziert werden. Statements von Vertreter*innen aus Wissenschaft und Lehre sowie engagierten Studierenden ergänzen die Texte. Zudem bietet die Broschüre praktische Anknüpfungspunkte und Handlungsoptionen für alle, die sich für eine sichere, gesunde und nachhaltigere Mobilität interessieren und diese voranbringen wollen.

  • Zum Projekt „DIY. Dein Mobilitätprojekt“

    Mit dem Klimaschutzprojekt „DIY“ unterstützte der VCD Auszubildende, Studierende und Jobstarter*innen bei der Entwicklung und Umsetzung von eigenen Mobilitätsprojekten. Die Vorhaben sollen den Verkehr einfacher, umweltfreundlicher und sozialer machen. Hoch- und Berufsschulen, Kommunen und Unternehmen, die gemeinsam mit jungen Erwachsenen Mobilitätsprojekte realisierten, wurden ebenso gefördert. Die Laufzeit des Projekts: Oktober 2017 bis Dezember 2020.

  • Zu den Projektnehmern

    Der ökologische Verkehrsclub VCD ist ein gemeinnütziger Umweltverband, der sich seit 1986 für eine umweltverträgliche, sichere und gesunde Mobilität einsetzt. Im Mittelpunkt steht dabei der Mensch mit seinen Bedürfnissen und Wünschen für ein mobiles Leben. Dafür arbeitet der Club mit zwölf Landesverbänden und rund 140 Kreisverbänden und Ortsgruppen, bundesweit und europaweit vernetzt. Rund 55.000 Mitglieder, Spender*innen und Aktivist*innen unterstützen die Arbeit des VCD für eine zukunftsfähige Mobilität. Im

    Im netzwerk n setzen sich Studierende, Mitglieder von Initiativen, Doktoranden und junge Berufstätige für einen strukturellen Wandel von Hochschulen im Sinne der Nachhaltigkeit in den Bereichen Lehre, Forschung, Betrieb, Führung und Transfer ein. Dazu vernetzt es Akteur*innen der Hochschullandschaft und stellt ihnen digitale und physische Plattformen für Austausch und Zusammenarbeit zur Verfügung.

Die Broschüre „Nachhaltige Mobilität an Hochschulen“ ist auf den Webseiten von netzwerk n und vom Projekt „DIY. Dein Mobilitätsprojekt“ abrufbar.

Mehr über das Klimaschutzprojekt „DIY. Dein Mobilitätsprojekt“ erfahren Sie hier.

Weiterführende Informationen