Meldungen
06. Jun. 2019

StartGreen@School ist für den Europäischen Unternehmensförderpreis 2019 nominiert

Expertenjury im Bundeswirtschaftsministerium schickt das NKI-geförderte Projekt für Deutschland zur Preisverleihung nach Helsinki
Bildung
© European Commission
Das Projekt StartGreen@School ist einer von zwei deutschen Anwärtern auf den Europäischen Unternehmensförderpreis 2019. Eine Expertenjury im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat die deutschen Teilnehmer bekanntgegeben.

Mit dem Europäischen Unternehmensförderpreis zeichnet die Europäische Kommission seit 2006 Behörden, Wirtschafts- und Bildungseinrichtungen sowie öffentlich-private Partnerschaften aus, die sich um die Förderung von Unternehmergeist und Unternehmertum verdient machen. In diesem Jahr konnte das vom Bundesumweltministerium im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) geförderte Projekt StartGreen@School eine Nominierung für den Preis erzielen.

StartGreen@School setzt sich an deutschen Schulen für nachhaltige unternehmerische Bildung ein. Das Projekt vermittelt dadurch wirtschaftliche und auch ökologische Kompetenzen: So soll es eine nachhaltige Gründungskultur an Schulen etablieren und dadurch Klimaschutz fest in neuen Unternehmen verankern.

Ausgelobt wird der Preis in den 28 Mitgliedstaaten der EU sowie in Island, Norwegen, Serbien und der Türkei. Die Preisverleihung findet im November in Helsinki statt.