Meldungen
25. Jun. 2019

Tuesday for transformation - Junge Fachkräfte bringen praktischen Klimaschutz in ihre Unternehmen

Bundesumweltministerin Svenja Schulze und DIHK-Präsident Eric Schweitzer ehren die besten Energie-Scouts des Jahres 2019
Wirtschaft
Sie haben in ihren Unternehmen herausragende Projekte für mehr Energie- und Ressourceneffizienz realisiert: Dafür werden heute achtzehn junge Berufstätige aus sieben Unternehmen ausgezeichnet. Erstmals haben Scouts aus fünf europäischen Ländern an der Auswahl der besten Energie-Scouts teilgenommen. Die Siegerteams kommen aus Bulgarien, Deutschland, Griechenland, Tschechien und Ungarn. Die Bundesumweltministerin und der DIHK-Präsident lobten bei der Urkundenübergabe den Beitrag der jungen Menschen zur Transformation der Wirtschaft im Sinne einer klimafreundlichen Zukunft.
  • Bestenehrung der Energie-Scouts
    © BMU/Cornelia Marschel

Aus Bulgarien, Griechenland, Tschechien und Ungarn nahm die erste Generation europäischer Energy Scouts an der feierlichen Veranstaltung teil. Die Scouts haben sich in innovativen Projekten mit der Optimierung von Beleuchtung, dem Recycling von Erdölderivaten, der Verbesserung der Mobilität von Pendlern und dem Einsatz von Pflanzen bei der Klimatisierung beschäftigt. Die ausgezeichneten Projekte von Pirin Tex Produktion EOOD aus dem bulgarischen Gotse Delchev, der Icon Group aus Athen, der Lear Corporation s.r.o. aus Tschechien und der ungarischem ISD Dunaferr Zrt. sind wegweisend für eine ressourcenschonende Wirtschaft und können so als Beispiele für andere Unternehmen dienen.

Das Bundesumweltministerium fördert die Qualifizierung der europäischen Energy Scouts in der Europäischen Klimaschutzinitiative mit dem Projekt Young Energy Europe. Die Umsetzung erfolgt bei den Auslandshandelskammern Bulgarien, Griechenland, Tschechien und Ungarn in Zusammenarbeit mit dem DIHK.

Zu den Preisträgern gehören auch Projekte aus Deutschland: Der Preis in der Kategorie „Kleine Unternehmen“ geht an die Energie-Scouts von der RCS Rohstoffverwertung und Container-Service GmbH für ihr Projekt zum verbesserten Materialtransport in der Produktionsanlage. Den Preis in der Kategorie „Mittlere Unternehmen“ bekommen die Scouts der DE-VAU-GE Gesundkostwerk Deutschland GmbH für die effiziente Heizungssteuerung ihrer Silos. Den Preis in der Kategorie „Große Unternehmen“ gewinnen die Energie-Scouts von der Aluminium Norf GmbH für ihre innovative Lösung im Bereich Ressourceneffizienz an den Gießanlagen.

Die deutschen Energie-Scouts werden aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums gefördert. Mehr als 7.000 Auszubildende aus 1.700 Unternehmen haben die Schulungsmaßnahme im Rahmen der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz bei ihren Industrie- und Handelskammern vor Ort bisher absolviert und als Energie-Scouts frischen Wind in ihre Unternehmen gebracht. Die Mittelstandsinitiative zeichnet bereits zum fünften Mal die besten Energie-Scouts des Jahres aus.

Die Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz wird getragen von vier Partnern: dem Bundesumweltministerium, dem Bundeswirtschaftsministerium, dem DIHK und dem ZDH. Finanziert aus der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums und dem Energieeffizienzfonds des Bundeswirtschaftsministeriums initiiert die Initiative bundesweit Projekte und Veranstaltungen.

Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit qualifiziert der Deutsche Industrie- und Handelskammertag seit 2013 Energie-Scouts in Deutschland und seit 2017 auch in vier europäischen Ländern.