Meldungen
10. Okt. 2017

Von der Energie- zur Klimaschutzgenossenschaft

klimaGEN hilft Energiegenossenschaften dabei, ihr Klimaschutzprofil zu schärfen
Verbraucher
Am 23. September 2017 fand im niedersächsischen Osteland der erste regionale Klimaschutztag statt. Mit Unterstützung des Projekts „klimaGEN: Von der Energie- zur Klimaschutzgenossenschaft“ motiviert die Energiegenossenschaft BürgerEnergie Osteland die Region zu mehr Klimaschutz.
  • Beim regionalen Klimaschutztag in Osteland konnten die Besucherinnen und Besucher unter anderem verschiedene Elektrofahrzeuge kennenlernen.
    © www.klimagen.de

KlimaGEN hilft lokalen und regionalen Energiegenossenschaften bei ihrer strategischen Weiterentwicklung zu Klimaschutzgenossenschaften. Das Bundesumweltministerium fördert das Projekt im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI).

Mit ihren 200.000 Mitgliedern können die bundesweit rund 900 Energiegenossenschaften viel zum Klimaschutz beitragen: Sie treiben den Ausbau der erneuerbaren Energien voran, sind bürgernah und verbinden unternehmerisches Engagement mit gesellschaftspolitischen Anliegen. KlimaGEN hilft ihnen dabei, neue klimaschutzrelevante Geschäftsfelder zu erschließen, wie etwa Energieeffizienz und klimafreundliche Mobilität. So können die Energiegenossenschaften ihr Klimaschutzprofil schärfen.

Darüber hinaus erhalten die Genossenschaften von klimaGEN Anregungen für effektive Öffentlichkeitsarbeit, mit der sie Verbraucherinnen und Verbraucher in ihrem unmittelbaren Umfeld zu mehr Klimaschutz motivieren können. Das Spektrum reicht vom klassischen Newsletter über Filmprojekte bis hin zu eigenen Klimaschutzevents.

Ein solcher Aktionstag fand am 23. September im niedersächsischen Osteland statt. Bei der Veranstaltung der Energiegenossenschaft BürgerEnergie Osteland kamen Kinder und Erwachsene gleichermaßen auf ihre Kosten: Die Angebote reichten vom Fahrradkino über eine Klimaschutz-Tombola, dem kostenlosen Probefahren von E-Autos, einer Diskussionsrunde mit Bundestagskandidaten bis hin zu einem Musiktheater über Kohlekraftwerke. Um die Veranstaltung in der Region bekannt zu machen, sorgte klimaGEN mit Veranstaltungsplakaten, Programmflyern, Bannern und einer Printanzeige für die nötige Öffentlichkeitsarbeit.