Meldungen
11. Mai. 2021

„Ein wegweisendes Klimaschutzprojekt im kommunalen Umfeld“

Kommunen
Kommunaler Klimaschutz
Das Bundesumweltministerium fördert ein neues Netzwerk-Projekt der Energieagentur Südwest zur Unterstützung von Kommunen. Das gab die Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter am 7. Mai bekannt.
  • Das neue Energieeffizienz-Netzwerk unterstützt Kommunen beispielsweise bei der Koordination der ämterübergreifenden Zusammenarbeit.
    © Pexels/ Anna Shvets

Das Bundesumweltministerium unterstützt ein neues Netzwerk-Projekt der Energieagentur Südwest mit 322.304 Euro. Gefördert wird es im Rahmen der Kommunalrichtlinie der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI). Das gab Rita Schwarzelühr-Sutter, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, am 7. Mai in Berlin bekannt. Starten wird das auf drei Jahre ausgelegte Energie-Effizienz-Projekt am 1. Juli in den Landkreisen Lörrach und Waldshut im Südwesten Baden-Württembergs.

Unterstützung für Kommunen

Rita Schwarzelühr-Sutter sagte: „In den Kommunen wird Klimaschutz konkret. Mit dem Energie-Effizienz-Netzwerk im Südwesten fördern wir ein wegweisendes Klimaschutzprojekt im kommunalen Umfeld.“ Die Energieagentur Südwest plant für die Landkreise Lörrach und Waldshut den Aufbau eines innovativen Energieeffizienz-Netzwerks, das sich im Wesentlichen auf die Unterstützung der Kommunen bei den folgenden Aufgaben konzentriert:

  • gemeindeinterne Koordination von energierelevanten Themen wie beispielsweise von Energieteams, Dokumentationen und bei der ämterübergreifenden Zusammenarbeit
  • Unterstützung bei der Installation von Zählern und Auswertungssoftware sowie bei der Messung von Energieverbräuchen
  • energiefachliche Beratung zu Gebäuden, Betriebsoptimierung, Analyse und Dokumentation von energetischen Zuständen in Gebäuden und Anlagen, Sanierungsvorschlägen sowie Handlungsempfehlungen
  • energiefachliche Beratung und Auditierung für Gebäude
  • regenerative Potenziale in den Gemeinden wie beispielsweise Photovoltaik auf Dächern kommunaler Gebäude, Freiflächenanlagen und Wärmenetze
  • Konzepte zur Öffentlichkeitsarbeit für den Klimaschutz
  • Schulung von Mitarbeiter*innen

35.500 geförderte Projekte in 18 Jahren

Seit 2008 fördert und initiiert das Bundesumweltministerium über die NKI bundesweit Klimaschutzprojekte. Dabei geht es darum, gemeinsam mit Bürger*innen und Akteuren aus Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft innovative Ansätze und Konzepte zu entwickeln und umzusetzen. Seit dem Start der Initiative wurden bis Ende 2020 bereits etwa 35.500 Projekte mit einem Fördervolumen von rund 1,23 Milliarden Euro unterstützt. Von den Förderprogrammen der NKI profitieren Kommunen ebenso wie Verbraucher*innen und Unternehmen.