Termin
14. Jun. - 15. Jun. 2021 | Online-Konferenz

Klimafreundlich, digital, zukunftsfest - Konferenz für Landkreise im Klimaschutz

Kommunen

Zwei Vormittage, sechs Fachforen und mehr als 20 Impulsgeber*innen für den kommunalen Klimaschutz – gemeinsam mit dem Deutschen Landkreistag lädt das Service- und Kompetenzzentrum: Kommunaler Klimaschutz (SK:KK) Sie herzlich zur zweiten Konferenz für Landkreise im Klimaschutz ein!


Was Sie erwartet sind anregende Debatten, inspirierende Beispiele aus den Landkreisen sowie Impulse aus Wissenschaft, Politik und Praxis. Und was auch im digitalen Raum nicht fehlen darf: Zeit für Vernetzung und Erfahrungsaustausch mit Kolleg*innen aus dem kommunalen Klimaschutz.

Hauptprogramm: Klimafreundlich und digital

Welche Chancen birgt eine digitale Verwaltung mit Blick auf einen schonenden Ressourcenverbrauch und effektiven Klimaschutz? Und wo steht die Digitalisierung dagegen im Widerspruch zu Klimaschutz und Nachhaltigkeit? Diese Fragen sollen gemeinsam mit Praktiker*innen und Expert*innen im Hauptprogramm der Konferenz diskutiert werden.

Freuen Sie sich auf Inspiration und fachlichen Input für Ihre Arbeit vor Ort, zum Beispiel von:

  • Christiana Steinbrügge, Landrätin Landkreis Wolfenbüttel,
  • Bärbel Rosensträter, Erste Kreisrätin, Veränderungs- und Digitalisierungsmanagerin, Landkreis Osnabrück,
  • Stefan Franke, Masterplanmanager 100% Klimaschutz im Landkreis Marburg-Biedenkopf,
  • Dr. Tilman Santarius, Professor für Sozial-ökologische Transformation und nachhaltige Digitalisierung, TU Berlin,
  • Dr. Ariane Berger, Leiterin des Bereichs Digitalisierung und Verwaltungsmodernisierung beim Deutschen Landkreistag (DLT),
  • Dirk Meyer, Abteilungsleiter im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit,
  • Kerstin Fritzsche, Forschungsleiterin Digitalisierung beim IZT und vielen mehr!

Konferenzplattform: Informieren – Austauschen – Vernetzen

Hier können Teilnehmende sich individuell an virtuellen Stehtischen miteinander vernetzen oder mit Referent*innen der Konferenz und anderen Expert*innen ins Gespräch kommen.

Parallele Foren: Praxisnahe Themenvielfalt

Für eine klimafreundliche Kreisentwicklung braucht es passgenaue Strategien, entsprechende Ressourcen und wirksame Handlungsansätze. In parallelen Foren werden spezifische Fragestellungen vertieft. Die Foren 1, 2 und 3 finden am 14. Juni statt, die Foren 4, 5 und 6 sind für den 15. Juni geplant.

  • #1 Einstieg in den Klimaschutz – einfache Maßnahmen mit großer Wirkung

    Klimaschutz als Querschnittsthema berührt fast alle Bereiche kommunalen Handelns. Umso herausfordernder ist die Auswahl erster Maßnahmen. Wie der Einstieg gelingen und Klimaschutz strategisch in der Kommune verankert werden kann, ist Kernthema des Workshops. Gemeinsam mit den Referent*innen des SK:KK und Expert*innen aus der kommunalen Praxis identifizieren die Teilnehmenden Maßnahmen, die sich optimal für den Start eignen und gleichzeitig einen erheblichen Beitrag zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen leisten.

    Finya Eichhorst, Katja Theißen (SK:KK), Montag, 14. Juni 2021

  • #2 Unternehmen als Partner*innen im Klimaschutz

    Rund ein Viertel der Treibhausgasemissionen in Deutschland werden von Unternehmen verursacht. Die Bedeutung von Unternehmen im kommunalen Klimaschutz besteht nicht nur in den Potenzialen ihrer eigenen Treibhausgasreduktionen. Auch als Multiplikator*innen sowie in der Entwicklung von Innovationen und klimaschonender Verfahren sind sie wichtige Partner*innen für klimaaktive  Landkreise.  Doch wie kann der Landkreis Unternehmen für den Klimaschutz gewinnen? Wie können Kooperationen initiiert und verstetigt werden? Diese und weitere Fragen werden anhand von mehreren Praxisbeispielen, beispielsweise aus dem 100% Klimaschutz - Landkreis Marburg-Biedenkopf, beleuchtet und diskutiert.

    Mareike Hansel, Philipp Reiß (SK:KK), Montag, 14. Juni 2021

  • #3 Der digitale Landkreis – smarte Lösungen und Klimaschutz

    Von der E-Akte bis zur digitalen Bürgerbeteiligung über ein smartes Verkehrsmanagement – was sind wichtige Komponenten der Digitalisierung in Kommunen?
    Die Teilnehmenden erfahren von Expert*innen, welche Veränderungen die digitale Kommune mit sich bringt und welche Potenziale für nachhaltige Entwicklung und Klimaschutz damit einhergehen können. Wo stehen die Landkreise in Deutschland in Sachen digitaler Wandel und welche Kreise gehen bereits beispielgebend voran?
    Forum 3 bietet Landkreisen, die ihren Digitalisierungspfad beginnen, eine erste Orientierung und die Gelegenheit, ihre Fragen zu stellen.

    Katharina Lange, Dr. Jens Libbe (Deutsches Institut für Urbanistik - Difu), Montag, 14. Juni 2021

  • #4 Nachhaltige Mobilität im ländlichen Raum

    Ob im öffentlichen (Nah-)Verkehr, im Mobilitätsmanagement oder im Radverkehr – im ländlichen Raum bedarf es innovativer Strategien für nachhaltige Mobilität. Verschiedene Modellansätze haben sich bereits bewährt – welche Erfahrungen haben andere Landkreise gemacht und was lässt sich daraus lernen? Im Mittelpunkt des Workshops stehen der Austausch und die Vernetzung zu ausgewählten Praxisbeispielen.

    Sophie Werdin, Corinna Altenburg (SK:KK), Dienstag, 15. Juni 2021

  • #5 Intelligente Energieversorgung im ländlichen Raum

    Die Energiewende findet im ländlichen Raum statt, denn hier gibt es die notwendigen Flächen und sonstigen Ressourcen für Windkraft, Biomasse und Photovoltaik. Aber wie lässt sich die erzeugte Energie auch direkt vor Ort nutzen und welche technischen Lösungen können auf der kommunalen Ebene hierfür eingesetzt werden? Wie können Dorfentwicklung, erneuerbare Energien und lokale Wertschöpfung erfolgreich miteinander verknüpft werden? In diesem Workshop soll anhand von Praxisbeispielen aus dem Landkreis Cochem-Zell nicht nur anschaulich erklärt werden, wie ein „virtuelles Kraftwerk“ funktioniert, sondern es soll mit den Teilnehmenden auch erörtert werden, wie die Kreisverwaltungen dabei helfen können, Ortschaften im ländlichen Raum zu „Energiedörfern“ zu machen.

    Dr. Torsten Mertins (Deutscher Landkreistag), Dr. Marcus Andreas (Prozessbegleitung für Nachhaltigkeit), Dienstag, 15. Juni 2021

  • #6 Klimaschutz strategisch planen und kommunizieren mit dem Klima-Canvas

    Aus Business-Model-Canvas wird das Klima-Canvas - ein wirkungsvolles Werkzeug, um Klimaschutzprojekte strategisch planen und kommunizieren zu können. Im Rahmen des NKI-Projekts "LAND-KREIS-GEMEINDE" nutzen Landkreise und Regionalakteur*innen die Projektplanungsmatrix für ihr Klimaschutzengagement. Projekte aller Art können damit umfassend und zielgruppenangepasst geplant werden - relevante Zielsetzungen wie CO2-Reduktion, Wirtschaftlichkeit und Gemeinwohlaspekte fest im Blick. Im Workshop erhalten Sie einen Einblick in die Arbeit mit dem Projektplanungstool und erfahren mehr über die Erfolgsfaktoren der Regionalentwicklung für den Klimaschutz.

    Lia Weitz (adelphi research), Dienstag, 15. Juni 2021

Hinweis: Die Anmeldung zu einzelnen Foren ist voraussichtlich ab Mai 2021 möglich. Bereits angemeldete Teilnehmende werden rechtzeitig informiert.


Zielgruppe

Die Konferenz richtet sich an Vertreter*innen aus klimaaktiven und -interessierte Kreisen, beispielsweise

  • Landräte oder Landrätinnen,
  • Klimaschutzmanager*innen,
  • Mitglieder in einem politischen Gremium,
  • Mitarbeiter*innen der Kommunalverwaltung oder eines kommunalen Unternehmens
  • oder Beschäftigte einer Energieagentur.

Hinweise

Detaillierte Hinweise zum Programm sowie zur Anmeldung werden in den nächsten Wochen hier veröffentlicht.

Veranstalter

Service- und Kompetenzzentrum: Kommunaler Klimaschutz (SK:KK) am Difu im Auftrag des Bundesumweltministeriums in Kooperation mit dem Deutschen Landkreistag (DLT).

 

Veranstaltungswebseite