Termin
16. Mär. - 17. Mär. 2020 | Wurzen bei Leipzig

*verschoben* Kreise gestalten Zukunft: 2. Konferenz für Landkreise im Klimaschutz

Kommunen

HINWEIS: Die Veranstaltung findet nicht am 16.-17. März 2020 statt. Ein neuer Termin wird zeitnah bekannt gegeben.


Das Service- und Kompetenzzentrum: Kommunaler Klimaschutz (SK:KK) und der Deutsche Landkreistag (DLT) laden gemeinsam am 17. März zur 2. Konferenz für Landkreise im Klimaschutz im Landkreis Leipzig ein. Unter dem Leitsatz "Kreise gestalten Zukunft" widmet sich die Konferenz den spezifischen Handlungsmöglichkeiten und der wichtigen Rolle der Kreisebene im Klimaschutz. 


Landkreise haben durch ihre übergemeindlichen Aufgaben, wie beispielsweise in den Handlungsbereichen Mobilität, Abfallwirtschaft oder Kreisentwicklungsplanung, viele Hebel im kommunalen Klimaschutz. Darüber hinaus können sie als Koordinatoren und Motivatoren die Klimaschutzaktivitäten ihrer kreisangehörigen Städte und Gemeinden wirkungsvoll unterstützen. Wie können Landkreise diese Rolle im Klimaschutz ausfüllen? Vor welchen Herausforderungen stehen sie dabei und welche Lösungsansätze haben sich in der Praxis anderer Landkreise bewährt?

Die „2. Konferenz für Landkreise im Klimaschutz“ wird diese und weitere Fragen mit dem Blick auf die besondere Rolle der Landkreise adressieren. Unter dem Leitsatz „Kreise gestalten Zukunft“ stehen regionale Wertschöpfungseffekte im Klimaschutz, Schnittstellen mit Zielen der ländlichen Entwicklung und die speziellen Herausforderungen strukturschwacher Landkreise im Fokus. Weiterhin gibt die Veranstaltung Gelegenheit zum interaktiven fachlichen Austausch sowie zur kollegialen Vernetzung.

Die Veranstaltung richtet sich bundesweit an Fachpersonal der Kreisverwaltung und des kommunalen Umfeldes und wird gemeinsam vom Service- und Kompetenzzentrum: Kommunaler Klimaschutz (SK:KK) und dem Deutschen Landkreistag (DLT) ausgerichtet.


Exkursion und gemeinsames Abendessen am 16. März 2020

Am Vortag zur Konferenz laden wir Sie dazu ein, im Rahmen einer Exkursion vorbildliche Praxisbeispiele aus der Region kennenzulernen. Im Anschluss besteht bei einem gemeinsamen Abendessen die Möglichkeit zum Austausch und Kennelernen. Nach Ihrer Anmeldung werden wir Ihre Teilnahme an der Exkursion und/oder am Abendessen per Mail abfragen und bitten um Rückmeldung bis zum 2. März 2020.

  • Exkursion: Regionale Wertschöpfung durch Nahwärmenetze

    Praxisbeispiele aus nächster Nähe: Im Rahmen einer Exkursion stellen die Bürgermeistern der anliegenden Gemeinden Thallwitz und Bennewitz zwei Projekte zum Thema Nahwärmenetze vor. Diese zeigen beispielhaft, wie Klimaschutz und ländliche Entwicklung Hand in Hand gehen können.

    Das erste Ziel der Exkursion ist die Mittelschule Röcknitz in der Gemeinde Thallwitz. Die ehemalige Schule wird zu einem generationsübergreifenden und barrierefreien Wohnort mit autarker Wärmeversorgung umgebaut. Bürgermeister Thomas Pöge stellt den Verlauf und die Chancen des Projektes persönlich vor. Anschließend führt Bürgermeister Bernd Laqua durch das KfW-geförderte Energiequartier in der Gemeinde Bennewitz. Hier wird zukünftig die Abwärme einer Industrieanlage Teile der Gemeinde mit Wärme versorgen.

    Der Exkursions-Bus startet um 15 Uhr am Schloss Wurzen und bringt alle Teilnehmenden um ca. 18 Uhr an diesen Ort zurück.

  • Gemeinsames Abendessen im Schloss Wurzen

    Um 19 Uhr besteht bei einem gemeinsamen Abendessen Gelegenheit zum fachlichen Austausch und zum Ausklang des Tages (auf Selbstzahler_innenbasis). Das Abendessen findet im Schloss Wurzen statt, Informationen zum Restaurant und der Speisekarte finden Sie hier.

  • Weitere Informationen

    Weitere Informationen zum Veranstaltungort und den Räumlichkeiten finden Sie hier.


Programm
Das Programm finden Sie hier oder im am Ende der Seite angefügten Dokument.

Anmeldung
Die Veranstaltung wird bis auf Weiteres verschoben. Nähere Informationen folgen zeitnah.

Anreise
Wir freuen uns, wenn Sie klimafreundlich reisen – nutzen Sie dazu das DB-Veranstaltungsticket.
Die Veranstaltung findet statt im Schloss Wurzen (Amtshof 2 in 04808 Wurzen) und ist ab Leipzig Hauptbahnhof in 30 Minuten mit der Bahn inkl. Fußweg zu erreichen.

Hinweise
Wir haben ein Hotelkontingent für Sie eingerichtet. Weitere Informationen entnehmen Sie dem Dokument "Hotelkontingent_Hotelempfehlung".


Parallele Workshops am 17. März 2020

In insgesamt fünf parallel stattfindenden Workshops besteht am 17. März die Möglichkeit, sich zu einem Schwerpunktthema auszutauschen und interessanten Input von Expert_innen und Kolleg_innen zu bekommen. Bitte teilen Sie uns im Rahmen des Anmeldeprozesses mit, für welchen Workshop Sie sich entschieden habe.

  • #1 Einstieg in den Klimaschutz – einfache Maßnahmen mit großer Wirkung

    Klimaschutz als Querschnittsthema berührt fast alle Bereiche kommunalen Handelns. Umso herausfordernder ist die Auswahl erster Maßnahmen. Wie der Einstieg gelingen und Klimaschutz strategisch in der Kommune verankert werden kann, ist Kernthema des Workshops. Gemeinsam mit den Referent_innen des SK:KK und Expert_innen aus der kommunalen Praxis identifizieren die Teilnehmenden Maßnahmen, die sich optimal für den Start eignen und gleichzeitig einen erheblichen Beitrag zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen leisten.

    Finya Eichhorst, Philipp Reiß, SK:KK

  • #2 Klimaschutz strategisch planen und kommunizieren mit der Klima-Canvas

    Aus Business-Model-Canvas wird die Klima-Canvas - ein wirkungsvolles Werkzeug, um Klimaschutzprojekte strategisch planen und kommunizieren zu können. Im Rahmen des NKI-Projekts "LAND-KREIS-GEMEINDE" nutzen Landkreise und Regionalakteur_innen die Projektplanungsmatrix für ihr Klimaschutzengagement. Projekte aller Art können damit umfassend und zielgruppenangepasst geplant werden und gleichzeitig werden CO2-Reduktion, Wirtschaftlichkeit und Gemeinwohlaspekte betrachtet. Im Workshop erlernen die Teilnehmenden den Umgang mit dem Projektplanungstool.

    Saskia Schütt, Lia Weitz, adelphi

  • #3 Naturschutzkonflikte in der Energiewende vor Ort im Dialog lösen

    Beim Ausbau der erneuerbaren Energien kommt es vor Ort nicht selten zu Konflikten mit dem Naturschutz. Wie lassen sich diese Spannungen lösen oder – besser noch – von vornherein vermeiden? Im Workshop bietet das Kompetenzzentrum Naturschutz und Energiewende (KNE) ein erfahrungsorientiertes Training zu Konfliktmanagement und Konfliktprävention an. Anhand konkreter Beispiele diskutieren die Teilnehmenden typische Herausforderungen von Naturschutzkonflikten und lernen Lösungsansätze sowie Methoden zur Prävention kennen.

    Dr. Jan Beermann, Elisabeth Hartleb, Kompetenzzentrum Naturschutz und Energiewende (KNE)

  • #4 Klimaschutz in der Abfallwirtschaft und kommunale Ressourceneffizienz

    Wie können Landkreise die Potenziale der Ressource „Abfall“ im Sinne des Klimaschutzes nutzen? Wie können Klimaschutzmanagement und Abfallwirtschaft gemeinsam Projekte auf Kreisebene entwickeln und erfolgreich umsetzen? In diesem Workshop steht der Austausch über konkrete Handlungsfelder und passende Strategien im Mittelpunkt. Hierzu berichten zwei Impulsgebende aus den Landkreisen Kulmbach und Leipzig über ihre Praxiserfahrungen aus den Bereichen Abfallberatung und Abfallentsorgung.

    Dr. Torsten Mertins, Deutscher Landkreistag

  • #5 Nachhaltige Mobilität im ländlichen Raum

    Ob im öffentlichen (Nah-)Verkehr, im Mobilitätsmanagement oder im Radverkehr – im ländlichen Raum bedarf es innovativer Strategien für nachhaltige Mobilität. Verschiedene Modellansätze haben sich bereits bewährt – welche Erfahrungen haben andere Landkreise gemacht und was lässt sich daraus lernen? Im Mittelpunkt des Workshops stehen der Austausch und die Vernetzung zu ausgewählten Praxisbeispielen. Impulsgebende aus den Landkreisen Oldenburg und Leipzig, Vertreter_innen der Fahrradakademie am Difu sowie dem Team Red diskutieren gemeinsam mit den Teilnehmenden Chancen und Hürden nachhaltiger Mobilität.

    Corinna Altenburg, Mareike Hansel, SK:KK

     

Wurzen bei Leipzig
51.369821
12.733055
04808
Amtshof 2
  • Sachsen
Veranstaltungswebseite
Weiterführende Informationen