Newsletter

Newsletter: 07/2015

Neues aus der Nationalen Klimaschutzinitiative

Liebe Leserin, lieber Leser, 

herzlich Willkommen zum ersten Newsletter der Nationalen Klimaschutzinitiative.

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative fördert und initiiert das Bundesumweltministerium Klimaschutzprojekte in ganz Deutschland. Die geförderten Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab. Unter der Rubrik "Projekt des Monats" stellen wir Beispiele für erfolgreiche Klimaschutzprojekte vor. Wir berichten aus dem Praxisalltag, damit andere Projekte von den Erfahrungen und Ideen profitieren können. Pro Zielgruppe wählen wir monatlich ein neues Projekt aus. Schauen Sie selbst!

Das Bundesumweltministerium hat Anfang Juli den neuen "Förderaufruf für innovative Klimaschutzprojekte mit bundesweiter Ausstrahlung" veröffentlicht.

Der Förderaufruf zielt an die Handlungsfelder Wirtschaft, Kommunen, Verbraucher und Bildung. Gefördert werden Projekte der Beratung und Information, zum Kapazitätsaufbau und Erfahrungsaustausch, zur Vernetzung, Aus- und Fortbildung sowie zur Qualifizierung.

Projektskizzen können bis zum 30. September 2015 beim Projektträger Jülich eingereicht werden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Alle weiteren Infos zu unseren Veranstaltungen sowie interessante Neuigkeiten rund um die Nationale Klimaschutzinitiative finden Sie in unserem aktuellen Newsletter.

Viel Spaß beim Lesen!

Herzliche Grüße aus Berlin,

Ihr Redaktionsteam der Nationalen Klimaschutzinitiative

Aktuelles aus der NKI/ den Projekten

Ein Award für die grüne Gründerszene

Mitmachen lohnt sich! Die nationale Gründerinitiative StartUp4Climate lädt Gründer und Gründungsförderer ein, sich um den StartGreen Award zu bewerben. Die Schirmherrschaft über den Preis hat Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks übernommen. Am Wettbewerb teilnehmen können alle innovativen Gründer und Gründungsförderer, die einen Beitrag zur Green Economy leisten. Eine Bewerbung ist ab dem 25. August 2015 über www.start-green.net möglich.


Klimaschutz braucht Initiative 

Seit 2008 trägt das Bundesumweltministerium über die Nationalen Klimaschutzinitiative dazu bei, dass Klimaschutz vor Ort sichtbar wird: So wurden seit 2008 rund 19.000 Projekte mit über 555 Millionen Euro gefördert, wodurch Investitionen von über 1,15 Milliarden Euro ausgelöst wurden.
Bei der Eröffnung der Fachkonferenz zur strategischen Weiterentwicklung der Nationalen Klimaschutzinitiative am 9. Juni in Berlin waren viele NKI-geförderte Klimaschutz-Projekte vor Ort.
 

Neue Projekte

Integra_et_Klima

Deutsch lernen und das Bewusstsein für Klimaschutz stärken! Dieses Projekt bringt den Umwelt- und Klimaschutz in Integrations- und berufsbezogene Sprachkurse für Migrantinnen und Migranten. Erstmals wird das Thema mit dem Erwerb einer neuen Sprache und berufsqualifizierenden Maßnahmen verknüpft. Damit wird die Bildung für nachhaltige Entwicklung stärker für die Zielgruppe Migrantinnen und Migranten geöffnet.


GreenITown

Fit für Green IT? Mit diesem Projekt stellt sich die Deutsche Umwelthilfe e.V. gegen den steigenden Strom-und Ressourcenverbrauch durch die IT in der kommunalen Verwaltung. Das Projekt hat sich das Ziel gesetzt, acht Modellkommunen für Green IT fit zu machen und somit eine Vorbildfunktion für viele weitere Kommunen, die sich für den Klimaschutz engagieren, einzunehmen. Unterstützt wird das Projekt dabei unter anderem auch durch das Fachwissen externer IT-Berater.
 

Projekte des Monats

Zielgruppe Wirtschaft: LEEN 100


Dieses Projekt ist ein Netzwerk-Standard, mit dem Unternehmen die Senkung ihrer Energiekosten gegenüber dem Industriedurchschnitt wesentlich beschleunigen können. Langjährige Erfahrungen mit über 400 teilnehmenden Betrieben haben gezeigt, dass die an LEEN-Netzwerken teilnehmenden Unternehmen ihre Emissionen nach vier Jahren um durchschnittlich 1000 Tonnen CO2 pro Betrieb vermindern und ihre Energiekosten im Schnitt nach vier Jahren um zehn Prozent reduzieren können.
 

Zielgruppe Bildung: Passivhaus-Schulen werden aktiv


Das Projekt Passivhaus-Schulen will den Betrieb und das Wohlbefinden in Schulgebäuden untersuchen und bei Bedarf verbessern. Anfang des Jahres 2015 startete das Projekt "Passivhausschulen werden aktiv - Nutzerverhalten, Umweltbildung und Betrieb in Passivhausschulen". Um einen nutzerfreundlichen Anlagenbetrieb sicherzustellen, wird die Entwicklung und exemplarische Umsetzung der notwendigen technischen, informativen und pädagogischen Maßnahmen vorangetrieben.
 

Zielgruppe Verbraucher: Naturtrip.org


Das Projekt hat die erste App für öffentliche Verkehrsmittel entwickelt. Das Ziel? Muss man nicht unbedingt kennen. Schließlich weiß man oft gar nicht, wo es hingehen soll, sondern nur, was man vorhat. Das Projekt nutzt eine innovative Routing-Technologie, um dem Nutzer Freizeit-Tipps zu präsentieren, die von einem bestimmten Ort zu einer bestimmten Zeit mit Bahn, Bus oder Fahrrad zu erreichen sind.
 

Veröffentlichungen

Klimaschutz in Kommunen


Förderung von Klimaschutz in Masterplan-Kommunen


Seit 2012 unterstützt das Bundesumweltministerium mit seiner Nationalen Klimaschutzinitiative 19 ausgewählte Kommunen und Landkreise mit dem "Masterplan 100 % Klimaschutz". Die Masterplan-Kommunen verpflichten sich, ihre Treibhausgasemissionen bis 2050 um 95 Prozent gegenüber 1990 zu senken und ihren Verbrauch an Endenergie in diesem Zeitraum zu halbieren. Sie erstellen während der Projektlaufzeit einen Masterplan, den sie mit konkreten Klimaschutzmaßnahmen unterlegen, und steigen noch während der Projektlaufzeit in deren Umsetzung ein. 
Seit dem 1. April 2015 ist die neue "Richtlinie zur Förderung von Klimaschutz in Masterplan-Kommunen" (Masterplan-Richtlinie) in Kraft. Mit ihr werden zusätzliche Masterplan-Kommunen gefördert. Außerdem erhalten die bisher geförderten Masterplan-Kommunen die Möglichkeit, ihre Projekte über die bisherige Förderdauer hinaus zu verstetigen.


Broschüre zur Nationalen Klimaschutzinitiative


Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative fördert und initiiert das Bundesumweltministerium Klimaschutzprojekte in ganz Deutschland. In dieser Broschüre sind die bisherigen Ergebnisse und Erfolge sowie beispielhafte Projekte der Nationalen Klimaschutzinitiative gesammelt und aufbereitet. Die Datengrundlage bilden hier die Jahre 2008 bis 2014. Sie verdeutlicht übersichtlich, über welche Kanäle und Strukturen die Initiative informiert, motiviert und fördert. Außerdem verschafft sie einen schnellen Überblick über die Wirkung verschiedener Maßnahmen und informiert über weitere Potenziale.