Allgemeine Information

Starterseminare

Kommunen
Kommunen und Klimaschutz
  • © SK:KK

Starterseminare zur Kommunalrichtlinie – Gut vorbereitet in die Projektumsetzung

Im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit organisieren der Projektträger Jülich und das Service- und Kompetenzzentrum: Kommunaler Klimaschutz auch in 2020 bundesweit „Starterseminare zur Kommunalrichtlinie“.

Erfolgreich in die Projektumsetzung starten!

Die Starterseminare geben Ihnen die wichtigsten fachlichen und administrativen Informationen an die Hand, um Ihr Projekt von Beginn an erfolgreich umzusetzen.

Bei den WebSeminaren haben Sie die Gelegenheit, Antworten auf Ihre Fragen zu Ihrem Fördervorhaben zu erhalten und die Nationale Klimaschutzinitiative besser kennenzulernen.

Vor Ort können Sie Fragen zu Ihrem Fördervorhaben stellen und Sie erhalten zudem die Gelegenheit von den Erfahrungen bereits erfolgreich abgeschlossener Vorhaben zu profitieren, mit anderen Antragstellerinnen und Antragstellern ins Gespräch zu kommen und die Nationale Klimaschutzinitiative und ihre Projekte besser kennen zu lernen.

Die nächsten Termine in 2020:

Anmeldung
Melden Sie sich online über die aufgeführten Links zu einer der Veranstaltungen an.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Aufgrund der hohen Nachfrage empfehlen wir eine frühzeitige Registrierung.
Wichtig: Geben Sie bei der Registrierung bitte Ihr Förderkennzeichen an.

Organisatorische Hinweise
Die Teilnahme an der jeweiligen Veranstaltung ist kostenfrei. Für Getränke ist gesorgt und eine günstige Möglichkeit für ein Mittagessen auf eigene Kosten werden wir Ihnen jeweils vorschlagen.
Die WebSeminare können über eine stabile Internetverbindung – ohne vorherige Installation einer Software – verfolgt werden. Sie benötigen für eine Teilnahme weder ein Headset noch eine Webcam. Den Link zum WebSeminar sowie technische Hinweise senden wir Ihnen rechtzeitig nach Ihrer Registrierung zu.

Teilnahme
DieTeilnahme an den Starterseminaren hat keinen Einfluss auf eine Bewilligung eingereichter Förderanträge.

Weiterführende Informationen