Bundeswettbewerbe

Deutscher Kältepreis 2018

Die Gewinner

Die Auszeichnung richtet sich an innovative Unternehmen und Personen, die besonders klimafreundliche, d. h. emissionsarme, Lösungen in der Kälte- und Klimatechnik entwickeln und umsetzen. Der Preis ist mit insgesamt 52.500 Euro dotiert. Pro Kategorie gibt es jeweils drei Preisgelder in Höhe von 10.000, 5.000 und 2.500 Euro. Die Gewinner müssen das Preisgeld wieder in Klimaschutzprojekte investieren.

Deutsch

Wettbewerb "Klimaaktive Kommune" 2009 - 2017

Kooperationspartner sind der Deutsche Städtetag, der Deutsche Landkreistag und der Deutsche Städte- und Gemeindebund.

Teilnahmeberechtigt sind Städte, Gemeinden und Landkreise sowie Regionen im gesamten Bundesgebiet. Die Jury besteht aus Vertreterinnen und Vertretern des Bundesumweltministerium, des Umweltbundesamtes, des Deutschen Städtetages, des Deutschen Landkreistages sowie des Deutschen Städte- und Gemeindebundes. Sie wählt in der Regel pro Wettbewerbskategorie drei gleichrangige Gewinner aus.

 

Deutsch

Deutscher Innovationspreis für Klima und Umwelt (IKU)

Der IKU prämiert alle zwei Jahre Innovationen, die der Allgemeinheit zu Gute kommen und ist jeweils mit insgesamt 125.000 Euro dotiert. Die Siegerinnen und Sieger in den fünf Kategorien erhalten jeweils ein Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro zur Unterstützung ihrer Klima- und Umweltschutzaktivitäten. Mit der Auszeichnung würdigen die Veranstalterinnen und Veranstalter das Engagement von Wirtschaft und Forschung für Klima- und Umweltschutz. Sie geben Unternehmen, Menschen und Ideen, die Wichtiges leisten, eine Bühne.

Teilnahmebedingungen

Deutsch