Beratungs- und Ingenieurbüros

COOPERATIVE Infrastruktur und Umwelt

Adresse
Am Seegärtchen 23
64535
Reinheim
Hessen
Kontakt
Telefonnummer 
06162/9117-434
Faxnummer 
06162/9117-497
Referenzen
1. Rationellle Energieversorgung und Klimaschutzkonzepte
Energie- und Klimaschutzkonzept der Gemeinde SchöneckAuftraggeber: Gemeinde Schöneck (Hessen)Energieeinsparpotenziale in kommunalen Gebäuden und Einrichtungen der Stadt HanauAuftraggeber: Stadt HanauEnergiekonzept Baugebiet "Areal Waldeck" in MühltalAuftraggeber: Gemeinde MühltalIntegriertes Energie- und Klimaschutzkonzept der Gemeinde BuseckAuftraggeber: Gemeinde BuseckEnergiekataster und Fernwärmekonzept der Stadt Darmstadt Auftraggeber: HSE (HEAG Südhessische Energie AG) Energiekonzept für den Markt BürgstadtAuftraggeber: Markt BürgstadtEnergiekonzept für das Baugebiet "Löschem" in HainburgAuftraggeber: Gemeinde HainburgNahwärmekonzept der Gemeinde Thüngersheim Auftraggeber: Gemeinde Thüngersheim BHKW zur energetische Verwertung von Biomasse aus dem Weinbau sowie der Land- und Forstwirtschaft in der Gemeinde Thüngersheim Auftraggeber: Gemeinde ThüngersheimIn Zusammenarbeit mit: awiplan GmbH, Filderstadt Energiekataster und Fernwärmekonzept Südhessen Auftraggeber: HSE (HEAG Südhessische Energie AG) Stromeinsparkonzept für die Gesamtschule Konradsdorf Energiekataster und Fernwärmekonzept der Stadt Darmstadt Auftraggeber: HSE (HEAG Südhessische Energie AG) Nahwärmekonzept der Gemeinde Thüngersheim Auftraggeber: Gemeinde Thüngersheim BHKW zur energetische Verwertung von Biomasse aus dem Weinbau sowie der Land- und Forstwirtschaft in der Gemeinde Thüngersheim Auftraggeber: Gemeinde ThüngersheimIn Zusammenarbeit mit: awiplan GmbH, Filderstadt Energiekataster und Fernwärmekonzept Südhessen Auftraggeber: HSE (HEAG Südhessische Energie AG) Leitfaden für die Erstellung von integrierten Klimaschutzkonzepten in Kommunen Auftraggeber: HessenEnergieStromeinsparkonzept für die Gesamtschule Konradsdorf Auftraggeber: Wetteraukreis Stromeinsparkonzept für die Gesamtschule Karben Auftraggeber: Wetteraukreis Stromeinsparkonzept für die kaufmännische Berufsschule Bad Nauheim Auftraggeber: Wetteraukreis Konzeption und Vorplanung der baulichen Erneuerung und Energieeinsparung ausgewählter Schulen des Landkreises Limburg-WeilburgAuftraggeber: Landkreis Limburg-WeilburgIn Zusammenarbeit mit: Infra-Tec GmbH, Darmstadt/München Konzeption und Vorplanung der baulichen Erneuerung und Energieeinsparung in kreiseigenen Gebäuden und Einrichtungen im Wetteraukreis Auftraggeber: Wetteraukreis In Zusammenarbeit mit: BATELLE-Institut, Frankfurt Konzeption und Vorplanung der baulichen Erneuerung und Energieeinsparung ausgewählter Schulen des Landkreises Darmstadt-Dieburg Auftraggeber: Landkreis Darmstadt-Dieburg In Zusammenarbeit mit: Öko-Institut, Darmstadt Energieversorgungskonzept MarburgAuftraggeber: Stadt MarburgIn Zusammenarbeit mit: Regional- und Energieplanung A. Krebs, FrankfurtVorplanung einer Nahwärmeversorgung in der Stadt Bad HomburgAuftraggeber: Stadt Bad HomburgIn Zusammenarbeit mit: Infra-Tec GmbH, Darmstadt/MünchenEnergiekonzept für die Gemeinde Kissing/BayernAuftraggeber: Gemeinde KissingIn Zusammenarbeit mit: Infra-Tec GmbH, Darmstadt/MünchenEnergiekonzept für die Stadt TaunussteinAuftraggeber: Stadt TaunussteinEnergiekonzept für die Stadt Groß-UmstadtAuftraggeber: Stadt Groß-UmstadtEnergiekonzept für die Gemeinde Alsbach-HähnleinAuftraggeber: Gemeinde Alsbach-HähnleinEnergiekonzept für den Landkreis Darmstadt-DieburgAuftraggeber: Landkreis Darmstadt-DieburgIn Zusammenarbeit mit: Öko-Institut, Darmstadt Konzept und Genehmigungsplanung zur energetischen Verwertung lösemittelhaltiger Abluft der Firma Scheuch Auftraggeber: Firma Scheuch GmbH & Co. KG, Mühltal/Darmstadt In Zusammenarbeit mit: Infra-Tec GmbH, Darmstadt/MünchenRationelle Energieverwendung im Rahmen der StadterneuerungAuftraggeber: Bundesminister für Raumordnung, Bauwesen und StädtebauIn Zusammenarbeit mit: Architekturbüro Sieverts und Volwahsen, BonnParameterstudie örtliche und regionale Versorgungskonzepte für NiedertemperaturwärmeAuftraggeber: Bundesminister für Forschung und TechnologieIn Zusammenarbeit mit: PROGNOS AG, Basel