Beratungs- und Ingenieurbüros

DSK, RB Berlin - Brandenburg

Adresse
Axel-Springer-Str. 54 B
10117
Berlin
Berlin
Referenzen
1. Integriertes Klimaschutzkonzept Bad Oldesloe
Projektbeschreibung Erstellung des integrierten und umsetzungsorientierten Klimaschutzkonzepts der Kreisstadt Bad Oldesloe mit Klimaschutzzielen und Maßnahmen. Die Maßnahmen werden – unter Beachtung von Wirtschaftlichkeit und Sozialverträglichkeit – einen Beitrag leisten zur Reduzierung des Energiebedarfs/ -verbrauchs, zur Erhöhung der Energieeffizienz und zur Substitution fossiler Energieträger durch erneuerbare Energien. Maßnahmen werden in den Bereichen öffentliche Gebäude, private Haushalte, Gewerbe und Industrie, Verkehr sowie Straßenbeleuchtung und Signalanlagen entwickelt. Hierbei wurden vor allem Kosteneinsparungen für den Stadthaushalt aufgezeigt. Inhalte des Klimaschutzkonzeptes Fortschreibbare Energie- und CO2-Bilanz Potentialbetrachtung zur CO2-Minderung Zielgruppenspezifischer Maßnahmenkatalog inkl. Investitionskosten Überschlägige Berechnung zur regionalen Wertschöpfung Konzept für ein Controlling-Instrument und zur Öffentlichkeitsarbeit
2. Kommunales Energiekonzept Niederoderbruch-Oberbarnim
Entwicklung einer Strategie für die Region Niederoderbruch-Oberbarnim, die es den dortigen Gemeinden erlaubt, ihre Treibhausgasemissionen zu reduzieren, die Betriebskosten zur Entlastung der Haushalte mittel- bis langfristig zu senken und lokales Wirtschaftswachstum und somit Steuereinnahmen zu generieren. ? Darstellung der energetischen Ausgangslage ? Ermittlung von Energie- und CO2-Einsparpotentialen ? Erstellung eines energetisches Leitbildes und Maßnahmenkatalogs zur Erreichung der Energie- und CO2-Einsparpotentiale ? Anfertigung des kommunalen Energiekonzepts inkl. Controlling- und Öffentlichkeitsarbeitskonzept
3. Energetisches Quartierskonzept „Altstadt / Zehdenicker Straße“, Fürstenberg/Havel
Ziel des energetischen Quartierskonzeptes ist die Entwicklung konkreter, wirtschaftlich tragfähiger Maßnahmenvorschläge zur energetischen Optimierung der Quartiere Altstadt und Zehdenicker Straße. Die im „Integrierten Klimaschutzkonzept für die Region Oberhavel Nord“ getroffenen strategischen Aussagen zum Thema Klimaschutz sollen im Konzept präzisiert und in konkrete Maßnahmen übersetzt werden. Das Ergebnis wird ein quartiersbezogenes, energetisches Konzept zur Verbesserung der Energieeffizienz sein, welches synergetisch mit der Planung für die Innenstadtentwicklung umsetzbar ist. ? Energieversorgung: Energetische Optimierung der Energieversorgung in Bezug auf den prognostizierten Energiebedarf des Quartiers und unter Betrachtung der energetischen Optimierung des Gebäudebestandes und der demographischen Entwicklung; Schwerpunkt: gebäudeübergreifende Energieversorgung durch Nahwärmenetze und Nutzung solarer Energie. ? Gebäude: Aufzeigen wirtschaftlich tragfähiger energetischer Optimierungsmöglichkeiten unter Beachtung des Ortsbilds/Denkmalwertes für öffentliche und private Gebäude. ? Straßenbeleuchtung: Aufzeigen wirtschaftlich tragfähiger Modernisierungsmöglichkeiten und sonstiger Möglichkeiten der Energieeinsparung der Straßenbeleuchtung; in der Altstadt unter Beachtung einer altstadtadäquaten Beleuchtung. ? Gestaltungssatzung: Aufzeigen des energetischen Handlungs- und Anpassungsbedarfs der Gestaltungssatzung der Altstadt. ? Stadtklima: Aufzeigen von Klimaanpassungsmaßnahmen zur Verbesserung des Stadtklimas. ? Mobilität: Aufzeigen von Möglichkeiten der Beförderung der e-bike Mobilität in der Innenstadt sowie dazu benötigter Infrastruktur.