Beratungs- und Ingenieurbüros

Ecofys Germany GmbH

Adresse
Albrechtstrasse 10c
10117
Berlin
Berlin
Kontakt
Telefonnummer 
0221-27070152
Referenzen
1. Bildung im Bereich Klimaschutz und Energieeinsparungen an Schulen: Check it Out!
Das Projekt "Check it out!" verbindet Umweltbildungs- und Energiesparmaßnahmen an Schulen.Ecofys war maßgeblich an der Entwicklung und Ausführung des Konzeptes von "Check it out!" beteiligt, das zunächst ausschließlich in den Niederlanden durchgeführt wurde.Aufgrund des Erfolges von "Check it out!" in den Niederlanden wird das Konzept derzeit im Auftrag der Europäischen Kommission auch in Bulgarien, Deutschland, Ungarn, den Niederlanden und Spanien implementiert. Ecofys koordiniert das Projekt, das einen integrierten Ansatz zur Durchführung von Energieeinsparungen an Schulen anwendet.
2. Erstellung eines Klimaschutzkonzepts für den Verkehrsektor der Stadt Dehli
Ecofys wurde im Rahmen dieses Projekts von der European Federation for Transport and Environment damit beauftragt, das Treibhausgasreduktionspotenzial sowie die Treibhausgasvermeidungskosten für verschiedene Verkehrsmanagement- Optionen in der Stadt Delhi zu analysieren.
3. Handlungsstrategien: Nutzung regenerativer Energien in Troisdorf
Die Stadt Troisdorf beauftragte Ecofys, eine energetische Bewertung ausgewählter Liegenschaften der Stadt durchzuführen. Die Ergebnisse zeigen einen Überblick über die Einsatzmöglichkeiten regenerativer Energietechniken für die ausgesuchten Gebäude, die sich im Besitz der Stadt Troisdorf befinden, auf.
4. Gelsenkirchen: Entwicklung eines Solarstadtkonzeptes
Gemeinsam mit der Stadt Gelsenkirchen und Stadtplanern hat Ecofys ein Konzept zur Solarstadt entwickelt.Das damit verbundene positive Image sollte dem vom Strukturwandel betroffene Gelsenkirchen den Weg in die Zukunft weisen, ohne die Einbindung von traditionellen Wurzeln zu vernachlässigen.In Erscheinung treten sollte das neue Bild der Stadt durch städtebauliche und energiebezogene Maßnahmen.Ecofys analysierte:• sozio-ökonomische• organisatorische und• technischeRahmenbedingungen.Anschließend entwickelte Ecofys eine Solarstadtdefinition und ein Leitbild. Im Rahmen von Mediationsmaßnahmen wurden verschiedene Akteurskreise aus Stadt und Verwaltung zusammengeführt. Moderation von gezielten Workshops und Round-Table-Gesprächen förderten Dialog und Konsens zwischen den beteiligten Gruppen.Darauf aufbauend konzipierte Ecofys abschließend sektorale Handlungsleitfäden, die sich auf verschiedene Kernbereiche bezogen. Die Leitfäden schlugen notwendige Maßnahmen vor, die in Ihren Voraussetzungen, Wirkungen und Kosten wichtige Entscheidungsgrundlagen für den weiteren politischen Prozess der Umstrukturierung in Gelsenkirchen lieferten
5. Klimaschutztechnologien bei der Stromnutzung
Der Kölner Bauherr und Investor Friedrich Wassermann GmbH & Co. errichtet für den künftigen Mieter Econcern ein repräsentatives Passiv-Bürogebäude als neue Deutschland-Zentrale im entstehenden Gewerbegebiet „Triotop“ in Köln-Vogelsang. Aufgrund seiner Energieeffizienz und dem integrierten Atrium erklärt sich sein Gebäudename ‚etrium’. Das Gebäude wird fünfmal weniger Heiz- und fast 70 % weniger Primärenergie als konventionelle Neubauten verbrauchen. Durch ein innovatives Beleuchtungskonzept kann der Stromverbrauch des Gebäudes deutlich reduziert werden. Es soll bei einer Nutzfläche von ca. 3560 m² auf drei Etagen zunächst Platz für 150 Mitarbeiter bieten.Die Econcern-Tochter Ecofys ist aktiv am integralen Planungsprozess des ‚etrium’ beteiligt. Ecofys berät dabei übergreifend den Bauherrn sowie die beteiligten Fachplaner in sämtlichen energietechnischen Fragestellungen.Zudem untersucht Ecofys alternative Versorgungsstrategien unter technisch-wirtschaftlichen Aspekten und Nachhaltigkeitsgesichtspunkten.