Beratungs- und Ingenieurbüros

KEM Kommunalentwicklung Mitteldeutschland GmbH

Adresse
Unterlauengasse 9
07743
Stadt Jena
Thüringen
Kontakt
Telefonnummer 
03641 592-513
Faxnummer 
03641 592-500
Referenzen
1. Klimaschutz- und Energieeffizienzberatung
1. Integrierte kommunale Energie- und Klimaschutzkonzepte Integrierte kommunale Energie- und Klimaschutzkonzepte bilden eine wichtige Grundlage für die künftige strategische Ausrichtung einer Kommune und umfassen alle klimarelevanten Bereiche und Sektoren. Im Konzept werden neben der Erarbeitung einer fortschreibbaren Energie- und CO2-Bilanz vor allem Potenziale zur Energieeinsparung und Emissionsreduzierung untersucht und Strategien zu deren Erschließung entwickelt. Zur Umsetzung der Strategie erarbeitet die KEM Handlungsempfehlungen und Maßnahmenvorschläge, die konkret untersetzt sind mit Investitionskostenschätzungen, Energie- und CO2-Einsparungen, zu beteiligenden Akteuren usw. Ein Teil der entwickelten Maßnahmen zielt auch auf die Reduzierung von Energieverbrauchskosten ab, wodurch der kommunale Haushalt auf lange Sicht entlastet und die Wirtschaft auf Basis lokaler Wertschöpfung gestärkt werden soll. Die Nachhaltigkeit der Klimaschutzkonzepte wird durch das enthaltene Controllingkonzept für die regelmäßige Erfolgskontrolle und das Konzept für die Öffentlichkeitsarbeit zur Kommunikation rund um das Thema Energie und Klimaschutz sichergestellt. Referenzauswahl: Klimaschutzkonzepte: Stadt Zwickau 2012 - 2013; Städtezusammenschluss Jüterbog-Luckenwalde-Trebbin 2012 - 2013; LEADER-Region Leipziger Muldenland 2011 - 2012; Stadt Grimma 2011 - 2012; Stadt Frankenberg/Sachsen 2010 - 2011; Stadt Braunsbedra 2010 - 2011; Klimaschutzkonzept und Klimaschutz-Teilkonzept Kommunale Liegenschaften Gemeinde Fredersdorf-Vogelsdorf 2010
2. Energetische Stadtsanierung
Eine klimagerechte und ressourceneffiziente Stadtentwicklung gerät vor dem Hintergrund des globalen Klimawandels und steigender Energiepreise immer mehr in den Fokus und ist in den Kommunen nur durch gemeinsames Handeln von Stadt, Eigentümern, Nutzern, Einwohnern und anderen Akteuren umsetzbar. Zunehmend kommt es darauf an, den Sanierungsprozess über die Betrachtung des Einzelgebäudes hinaus auf eine breite städtebauliche Basis zu stellen. Gebäude, Quartiere und die ganze Stadt müssen im Zusammenhang betrachtet werden, um die jeweils unterschiedlichen Potenziale zur energetischen Sanierung zu nutzen und die Maßnahmen sinnvoll miteinander zu verknüpfen. Aufgrund ihrer 20-jährigen Erfahrung als Sanierungsträger sowie im Bereich der Stadtentwicklung und ihrer Fachkompetenz in Fragen der Klimaschutz- und Energieeffizienzberatung kann die KEM Kommunen im Rahmen der Energetischen Stadtsanierung umfassend strategisch und konzeptionell beraten. Dabei kann z. B. im Rahmen des KfW-Förderprogramms „Energetische Stadtsanierung“ das gesamte Spektrum von Antragstellung über Verfahrensbegleitung bis zur Abrechnung und Evaluierung der einzelnen Maßnahmen durch die KEM erfolgen. Referenzauswahl: Erarbeitung eines Masterplans zu energetischen Quartierssanierung im Rahmen des Bundesforschungsprojekts „Energieeffiziente Stadt“ in Delitzsch
3. Qualitätsmanagement European Energy Award® (eea)
Der European Energy Award® ist ein etabliertes, energie- und klimaschutzpolitisches Qualitätsmanagementsystem und Zertifizierungsverfahren für Kommunen einschließlich öffentlichkeitswirksamer Auszeichnung. Mit den akkreditierten European Energy Award®-Beratern der KEM stehen den Städten, Gemeinden und Landkreisen kompetente Ansprechpartner mit langjährigen Erfahrungen zur Verfügung. Das Leistungsbild der KEM umfasst sowohl die Prozessbegleitung und -moderation als auch die fachliche Beratung zu den vielschichtigen kommunalen Energie- und Klimaschutzaktivitäten, die unter Zuhilfenahme des eea entwickelt, gesteuert und umgesetzt werden. Dabei unterstützt die KEM die Teilnehmerkommunen, den eea als Controlling-Instrument zu verstehen und zielführend einzusetzen, um die kurz-, mittel- und langfristig gesteckten Ziele zu erreichen. Referenzauswahl: Ein- und Fortführung des European Energy Award®: Stadt Delitzsch; Stadt Chemnitz; Stadt Zwickau; Stadt Pirna; Stadt Wurzen; Stadt Limbach-Oberfrohna; Stadt Riesa; Stadt Oschatz; Stadt Frankenberg/Sa.; Stadt Glashütte; Gemeinde Zschorlau; Landkreis Nordsachsen
4. Energiemanagement
Als Teil einer nachhaltigen Klimaschutzpolitik unterstützt die KEM Städte und Gemeinden beim Aufbau und der Weiterentwicklung eines kommunalen Energiemanagements, um Energieverbräuche besonders im Gebäude- und Anlagenbestand zu reduzieren und den Energiebezug unter wirtschaftlichen und ökologischen Gesichtspunkten zu optimieren. Schwerpunkte liegen dabei auf dem Einsatz innovativer, intelligenter Technologien und Software-Lösungen, dem Auf- und Ausbau von relevanten Organisationsstrukturen, der Optimierung von Geschäftsmodellen und Bezugsverträgen sowie der Entwicklung von Immobilienbestands- und Sanierungskonzepten. Referenzauswahl: Kommunale Initialberatung Energieeffizienz: Stadt Wilthen; Stadt Glashütte; Stadt Roßwein; Strategische Planung und Energieeffizienz und Klimaschutz Stadt Hohnstein; Aufbau Gebäude- und Energiemanagement Stadt Delitzsch; Einführung des Mieter-Vermieter-Modells im städtischen Immobilienmanagement der Stadt Wurzen
5. Gutachten und Beratung
Die KEM berät kommunale Auftraggeber und private Dritte bei der Projektentwicklung, Wirtschaftlichkeitsbetrachtung und Projektsteuerung von Anlagen, die nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG), dem Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWK-G) und dem Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) entwickelt oder errichtet werden. Ferner unterstützt die KEM Kommunen bei der Vorbereitung und Ausschreibung von Contracting-Projekten. Langjährige betriebswirtschaftliche, kommunal- und förderrechtliche Erfahrungen sind wichtige Erfolgsfaktoren, welche die KEM zur Realisierung von Maßnahmen im Bereich der erneuerbaren Energien- und Energieeffizienzprojekte zielführend einbringen kann. Referenzauswahl: Erarbeitung der Bebauungspläne Nr. 20, 21, 23 „Fotovoltaik Bremenhain Nord und Süd“ sowie „Fotovoltaik Noes Nord“ der Stadt Rothenburg/O.L.; Gutachten zum Leistungsbild eines Projektmanagers zum Aufbau eines regionale Energiemanagements in LEADER-Regionen für die Sächsische Energieagentur – SAENA GmbH