Projekt des Monats
23. Mai. 2016

Projekt im Fokus: Gut fürs Geld, gut fürs Klima

Bundesweite Informationskampagne und Beratung zur nachhaltigen Geldanlage und Altersvorsorge für Verbraucher
Verbraucher
Wie kann ich mein Geld klimafreundlich und nachhaltig anlegen? Wer sich diese Frage stellt, hat es derzeit noch schwer eine zuverlässige Antwort zu finden.

Es gibt durchaus einen Markt für derartige Geldanlagen und Altersvorsorgeprodukte, doch keine Mindeststandards. Jedes Finanzprodukt kann "nachhaltig" oder "klimafreundlich" genannt werden, denn die Begrifflichkeiten sind keineswegs geschützt. 

An dieser Stelle setzt das Projekt "Gut fürs Geld, gut fürs Klima" an. Mit unterschiedlichen Mitteln sorgt es für Transparenz:

Informationskampagne

Die Projektbeteiligten bieten einerseits Interessierten Marktübersichten und hilfreiche Tipps. Ziel des Projektes ist es aber auch, das Thema den Menschen nahezulegen, die sich bisher noch gar nicht damit beschäftigt haben. "Gut fürs Geld, gut fürs Klima" will zeigen, dass und wie Klimaschutz und Nachhaltigkeit mit dem Thema Altersvorsorge und Geldanlage vereinbar ist.

Entwicklung eines bundesweiten Beratungsangebots

Bereits in einem vorangegangenen Projekt wurde ein Beratungskonzept für alle Verbraucherzentralen rund um das Thema klimafreundliche und nachhaltige Geldanlage für alle Verbraucherzentralen entwickelt. Das jetzige Projekt wird dieses um das Thema Altersvorsorge ergänzen. Hierzu erstellt das Team Marktübersichten und Verbraucherinformationen. Dabei untersuchen sie Altersvorsorgeprodukte mit und ohne staatliche Förderung.

Individuelle Beratung für Verbraucher

Viele Verbraucherzentralen bieten ein Beratungsangebot zu klimafreundlichen und nachhaltigen Geldanlagen an. Jeder hat die Möglichkeit, sich hier individuell beraten zu lassen.

Ausblick/Beispiele

Im Zeitraum der Aktionstage Nachhaltigkeit des Rates für Nachhaltige Entwicklung (vom 30. Mai 2016 bis 05. Juni 2016), finden im Rahmen des Projektes bei ausgewählten Verbraucherzentralen in Bremen, Rheinland-Pfalz, Hamburg und Schleswig-Holstein kostenlose Kurzberatungen zu klimafreundlichen und nachhaltigen Geldanlagen statt.

Im Juni 2016 veröffentlicht das Projekt die Ergebnisse einer Marktuntersuchung zur Nachhaltigkeits-Berichtspflicht bei Riester-Produkten. Der Marktcheck informiert Verbraucher darüber, ob Anbieter bei diesen Produkten ethische und ökologische Anlagestrategien berücksichtigen und inwieweit sie darüber Auskunft geben.

Im kommenden Jahr wird dann auch die Internetkampagne des Projektes starten. Auftakt ist der Launch einer Projekt-Website im Frühjahr 2017. Verbraucher können sich dort umfassend und anschaulich rund um das Thema klimafreundliche und nachhaltige Geldanlage informieren.