Projekt des Monats
25. Jul. 2016

Projekt im Fokus: Carrotmob macht Schule

Bildung
"Carrotmob macht Schule" sensibilisiert Schülerinnen und Schüler spielerisch für den Klimaschutz und schult nebenher wichtige Schlüsselkompetenzen. In kostenlosen Fortbildungen können sich Lehrende auf das Projekt vorbereiten.

"Carrotmob macht Schule“ unterstützt Lehrkräfte dabei, ein Carrotmob-Projekt mit ihren Klassen ins Leben zu rufen: Über einen festgelegten Zeitraum werben die Schülerinnen und Schüler für ein bestimmtes Geschäft ihrer Stadt und kaufen selbst dort ein. Im Gegenzug investiert der Ladeninhaber einen Teil des erzielten Umsatzes in Maßnahmen für den Klimaschutz in seinem Geschäft. 

Wie "Carrotmob macht Schule" aktiv zum Klimaschutz beiträgt, zeigt die Webseite des Projektes: Einerseits kaufen die Schülerinnen und Schüler durch die Teilnahme am Projekt sehr viel bewusster in den Geschäften ein, andererseits wird das Thema Klimaschutz nicht nur in die Schulklassen und Geschäfte getragen, sondern auch in den Kundenkreis der Läden. Die Schule präsentiert sich klimafreundlich.

Phase 1: Fortbildungen

Um die Schülerinnen und Schüler optimal anleiten zu können, haben Lehrkräfte die Möglichkeit, sich in einer kostenlosen Fortbildung über die Organisation eines Carrotmobs und die Anforderungen eines solchen Projektes an der eigenen Schule zu informieren.

Die Fortbildungen finden von Herbst 2016 bis Sommer 2018 statt und sind offiziell anerkannt. Insgesamt werden 20 Termine angeboten. Anmeldungen sind bereits für sechs Zeitpunkte an dieser Stelle möglich. Die Fortbildung dauert einen Tag und wird vom Umweltbildungsteam von Green City e.V. durchgeführt. Die Teilnehmer erhalten zusätzlich ein Handbuch.

Phase 2: Projektarbeit

Durch die Arbeit am Projekt können Lehrkräfte innovative Lernformate anwenden, die Schlüsselkompetenzen wie Teamfähigkeit oder Selbstständigkeit schulen. Mit der Hilfestellung der Lehrkräfte planen Schülerinnen und Schüler den Carrotmob eigenständig.

Durch die Klasse werden in der Regel folgende Arbeitsfelder übernommen:

  • Projektmanagement
  • Energieberatung
  • Presse und Öffentlichkeitsarbeit
  • Eventmanagement 

Die Schülerinnen und Schüler lernen das Thema Klimaschutz auf spielerische Art und Weise kennen und reflektieren so auch, ob ihr eigener Lebensstil klimafreundlich ist.

Phase 3: Aktion

Die Schülerinnen und Schüler treffen mit einem Geschäft, das vorher ausgesucht worden ist, ein Abkommen. Dabei erklärt sich das Unternehmen bereit, den Großteil des Umsatzes, der in einer bestimmten Zeit erzielt wird, für den Klimaschutz zu spenden. Dafür, dass möglichst viele Menschen in diesem Geschäft einkaufen, sorgen die Schülerinnen und Schüler mit eigens kreierten Werbemaßnahmen.

Alle Projekte werden auf der Webseite "Carrotmob macht Schule" veröffentlicht. Dort kann man sich von anderen Ideen inspirieren lassen und vielleicht Pläne für ein neues Projekt entwickeln.

Ziel von "Carrotmob macht Schule" ist, den Schülerinnen und Schüler durch die Planung des Projekts Kompetenzen im Projektmanagement, in der Öffentlichkeitsarbeit und in der Organisation von Veranstaltungen zu vermitteln. Außerdem werden die Geschäfte und Läden auf die eigenen Möglichkeiten zum Beitrag für den Klimaschutz aufmerksam.

Wer sich für eine Teilnahme am Projekt interessiert, kann sich auf der Webseite von Carrotmob macht Schule informieren und anmelden.   

Das Projekt wird im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums gefördert.