Direkt zum Inhalt

Login

Teilen Sie Ihr Wissen, diskutieren Sie aktuelle Themen und lassen Sie sich von anderen zu neuen Vorhaben inspirieren. Melden Sie sich jetzt für die Klimaschutz-Community an. Wir freuen uns auf Sie!

Sie haben sich bereits in der Vergangenheit registriert und können sich nun nicht mehr einloggen? Aus technischen Gründen ist es notwendig, sich über die Funktion “Passwort vergessen?” ein neues Passwort anzufordern. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Anweisungen zum Zurücksetzen Ihres Passworts werden an die E-Mail-Adresse gesendet, die Sie in Ihrem Benutzerkonto hinterlegt haben.

Die Klimaschutzoffensive des Handels

Effizient handeln und das Klima schützen

Die „Klimaschutzoffensive des Handels“ ist eine breit angelegte Branchenkampagne zu den Themen Klima, Umwelt- und Ressourcenschutz, Energieeffizienz und Nachhaltigkeit. Sie unterstützt Handelsunternehmen dabei, Energieeinsparungen zu realisieren, langfristig Treibhausgasemissionen zu senken sowie Verbraucher*innen für einen klimafreundlichen Konsum zu motivieren.

Projektinformationen
Projektnehmer

Handelsverband Deutschland e. V. (HDE)
adelphi research gemeinnützige GmbH
 

Projeklaufzeit

01.03.2021 bis
29.02.2024

Projektkontakt

Frau Jelena Nikolic
Projektleiterin Klimaschutzoffensive Handelsverband Deutschland - HDE - e.V. Am Weidendamm 1A, 10117 Berlin
Telefon: +49 30 72 62 50-68 
E-Mail: nikolic@hde.de
Web: https://einzelhandel.de/

Fördersumme

1.064.241 Euro

Förderkennzeichen

03KF0118A

Logo des Projekts „Die Klimaschutzoffensive des Handels“
© Handelsverband Deutschland e. V. (HDE)
Personen vor Kühlregal im Supermarkt
© Handelsverband Deutschland e. V. (HDE)
Broschüre des Projekts "Die Klimaschutzoffensive des Handels"
© Handelsverband Deutschland e. V. (HDE)
Ansicht Checklisten und Leitfäden
© Handelsverband Deutschland e. V. (HDE)
Infografik LED
© Handelsverband Deutschland e. V. (HDE)
Veranstaltung mit Gästen
© Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD)
Logo des Projekts „Die Klimaschutzoffensive des Handels“
Personen vor Kühlregal im Supermarkt
Broschüre des Projekts "Die Klimaschutzoffensive des Handels"
Ansicht Checklisten und Leitfäden
Infografik LED
Veranstaltung mit Gästen

Auf einen Blick

Ein Großteil der bundesweit über 300.000 Einzelhändler zählt zu den kleinen und mittelständischen Unternehmen. Für sie gehört die Beschäftigung mit Energieeffizienz und Klimaschutz nicht zum üblichen Tagesgeschäft. Genau hier setzt die „Klimaschutzoffensive des Handels“ an: Das Projekt vermittelt praxisnahes Wissen über Energieeinsparmöglichkeiten und Klimaschutzmaßnahmen, um klimaschädliche CO2-Emissionen zu vermeiden und Energiekosten zu senken. Die Kampagne unterstützt außerdem Handelsbetriebe dabei, Effizienz- und Klimaschutzmaßnahmen umzusetzen.

Anhand von Praxisbeispielen aus dem Handel, einem umfangreichen Angebot an handelsspezifischen Informationen auf der Website, Online- und Präsenzveranstaltungen sowie einer flankierenden Kommunikationskampagne zeigt das Projekt auf, wie ein klimafreundlich wirtschaftender Einzelhandel gelingen kann. 

Die Klimaschutzoffensive wird in ihrer Konzeption und Umsetzung durch die unabhängige Beratungsfirma adelphi unterstützt.

Ziele

Die „Klimaschutzoffensive des Handels“ vermittelt kleinen und mittelständischen Einzelhandelsunternehmen praxisnahes Wissen über Energieeinsparmöglichkeiten und Klimaschutzmaßnahmen. Gleichzeitig unterstützt die Kampagne Handelsbetriebe dabei, entsprechende Maßnahmen umzusetzen und trägt so zu einer langfristigen Reduzierung von Energiekosten und CO2-Emissionen bei.

Im Mittelpunkt der Kampagne steht die Website www.HDE-Klimaschutzoffensive.de , auf der umfassende sowie praxisnahe Anwendungen und Informationsangebote zur Verfügung stehen. Dazu gehören:

  • Händler*innen können sich in einer anschaulichen „virtuellen Marktstraße“ über klimaschutzfreundliche Lösungen für Einsparungen im Einzelhandel und über ihren realisierbaren Wettbewerbsvorteil informieren.
  •  Ob Beleuchtung, Heiz- und Klimatechnik, Gebäudemanagement oder Kühlung – praktische Leitfäden und Checklisten bieten Tipps zum dauerhaften Energiesparen und erleichtern den Einstieg in eine professionelle Beschäftigung mit verschiedenen Energiethemen.
  • Eine Förderdatenbank und ein Investitionsrechner helfen dabei, Anschaffungen zu kalkulieren und etwaige Förderungen zu ermitteln.
  • Eine Liste mit spezialisierten Energieberater*innen, die sich mit den organisatorischen Abläufen und den technischen Gegebenheiten im Einzelhandel auskennen.
  • Das Projektteam unterstützt bei der Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen durch bundesweite Workshops und Veranstaltungen in den Regionen.

Die Webangebote werden in der laufenden Projektphase aktualisiert, um weitere Themenfelder ergänzt und für eine größere Zielgruppe von Händler*innen erweitert.

Außerdem baut das Projektteam die Veranstaltungsformate weiter aus und passt sie an die Bedürfnisse der Händler*innen und aktuellen Entwicklungen an. Einzelhändler*innen werden über Online- und Präsenzveranstaltungen bundesweit für die erzielbaren Wettbewerbsvorteile durch Energieeffizienzmaßnahmen sensibilisiert und dazu befähigt, Klimaschutzpotentiale am eigenen Standort zu identifizieren und auszuschöpfen. Mit einem ausgebauten Projektpartner*innen-Management werden mehr Händler*innen noch gezielter angesprochen. Konkrete Treibhausgaseinsparungen werden darüber hinaus mithilfe von drei Pilotprojekten erzielt. 

Im Projektzeitraum sollen etwa 130.000 bis 250.000 Tonnen CO2 eingespart werden.

Projektablauf

Im Verlauf des Projekts „Klimaschutzoffensive des Handels“ werden bestehende Informationsangebote und Anwendungen aktualisiert und ergänzt. Die Materialien sind auf der Website abrufbar und als Printprodukte erhältlich. Das Projektteam führt rund 40 Online- und Präsenzveranstaltungen, Expert*innenworkshops und Impulsvorträge zu wichtigen Energieeffizienzthemen durch. Das Programm entsteht in Zusammenarbeit mit Multiplikator*innen aus dem Einzelhandel und dem Klimaschutz- und Energiebereich für Handelsunternehmen unterschiedlicher Größen. In drei Pilotprojekten werden Treibhausgaseinsparpotenziale von E-Mobilität und Ladesäulen, Klimaneutralität und Finanzierung von Gebäudeeffizienzmaßnahmen im Einzelhandel erprobt.

Fazit

Ein Fazit ist erst gegen Ende der Projektlaufzeit ab März 2024 möglich.

Handelsverband Deutschland e. V. (HDE)
adelphi research gemeinnützige GmbH
 

Am Weidendamm
10117 Berlin
Berlin