Direkt zum Inhalt

Login

Teilen Sie Ihr Wissen, diskutieren Sie aktuelle Themen und lassen Sie sich von anderen zu neuen Vorhaben inspirieren. Melden Sie sich jetzt für die Klimaschutz-Community an. Wir freuen uns auf Sie!

Sie haben sich bereits in der Vergangenheit registriert und können sich nun nicht mehr einloggen? Aus technischen Gründen ist es notwendig, sich über die Funktion “Passwort vergessen?” ein neues Passwort anzufordern. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Anweisungen zum Zurücksetzen Ihres Passworts werden an die E-Mail-Adresse gesendet, die Sie in Ihrem Benutzerkonto hinterlegt haben.

Klima-Pendel-Challenge

CO₂-Einsparwettbewerb und Mobilitätstestangebote für Betriebe und ihre Beschäftigten

Bei der „Klima-Pendel-Challenge“ werden in 26 Unternehmen in ganz Deutschland innerbetriebliche Wettbewerbe organisiert. Ziel ist es, in einem Zeitraum von drei Wochen auf dem Arbeitsweg die größten CO₂-Einsparungen zu erreichen. Um möglichst viele Beschäftigte zu motivieren, werden außerdem Mobilitäts-Testangebote bereitgestellt und ein Abschlussevent veranstaltet.

Projektinformationen
Projektnehmer

ACE Auto Club Europa e. V.

Projeklaufzeit

01.04.2021 bis
31.03.2024

Projektkontakt

Projektleiter: Sebastian Bader
Märkisches Ufer 28, 10179 Berlin
Tel: 030 278725-22
Mail: sebastian.bader@ace.de
www.gute-wege.de
www.klima-pendel-challenge.de
 

Fördersumme

606.959 Euro

Förderkennzeichen

03KF0127

Logo des Projekts „Klima-Pendel-Challenge"
© ACE Auto Club Europa e.V.

Auf einen Blick

In dem CO2-Einsparwettbewerb treten die Beschäftigten der teilnehmenden Betriebe über drei Wochen hinweg gegen ihre Kolleg*innen  mit dem Ziel an, auf dem Arbeitsweg möglichst viel CO2 einzusparen. Die Arbeitswege der Beschäftigten werden in einem Online-Tool erfasst. Teilnahmeberechtigt sind alle Beschäftigten.

Ergänzt wird der Wettbewerb um neun Mobilitäts-Testangebote, die dem Betrieb und seinen Beschäftigten über den Wettbewerbszeitraum hinweg zur freien Nutzung auf dem Arbeitsweg zur Verfügung gestellt werden. Bereitgestellt werden unter anderem Pedelecs, Lastenräder, Falträder sowie Monatstickets für den örtlichen ÖPNV.

Zum Abschluss des Wettbewerbszeitraums wird in jedem Betrieb für alle Beschäftigten ein Mobilitäts-Aktionstag als Abschluss- und Prämierungsveranstaltung organisiert. Hier werden die Gewinner*innen ausgezeichnet. Daneben können sich die Beschäftigten über Alternativen zum Pkw informieren, an einem Pedelec- Sicherheitstraining teilnehmen und alternative Mobilitätsoptionen ausprobieren.

Ziele

Mit der „Klima-Pendel-Challenge“ werden erstmalig der Mobilitätswettbewerb, die Mobilitäts-Testangebote und die Mobilitätsaktionstage in einem Projekt gebündelt. Vorher wurden die Ansätze stets separat betrachtet. Diese Inhalte werden den teilnehmenden Betrieben als attraktives Paket zur Förderung nachhaltiger Arbeitswege angeboten.

Mit dem Gamification-Ansatz sollen die am Wettbewerb  teilnehmenden Beschäftigten spielerisch und niedrigschwellig motiviert werden, auf ihren Arbeitswegen (und darüber hinaus) möglichst auf Dauer nachhaltige  Alternativen zum Pkw zu nutzen. 

Den teilnehmenden Betrieben soll das Vorhaben außerdem als Aufhänger zur Einführung und Verstetigung eines systematischen betrieblichen Mobilitätsmanagements dienen.

Um das Thema auch über die Wettbewerbsteilnahme hinaus bekannt zu machen, wird das Projekt von einer Kommunikationskampagne begleitet.

Projektablauf

Im Projektzeitraum werden bundesweit insgesamt 26 Klima-Pendel-Challenges durchgeführt. Alle Challenges beinhalten verschiedene Testangebote und einen Abschlussevent.

Teilnahmeberechtigt sind öffentliche und private Betriebe und Institutionen. Im Jahr 2021 wurde ein Wettbewerb durchgeführt, für 2022 und 2023 ist die Durchführung von jeweils über zehn Wettbewerben geplant.

Fazit

Die Resonanz der Betriebe auf die im Projekt angebotenen Leistungen wie Wettbewerb, Testangebote und Abschlussevent ist trotz des merklichen Einflusses der Pandemie und der damit zusammenhängenden Home-Office-Regelungen sehr positiv. Eine Anmeldung ist weiterhin hier auf der ACE-Website  möglich.  Der erste Zwischenbericht liegt im April 2022 vor.

ACE Auto Club Europa e. V.

Märkisches Ufer
10179 Berlin
Berlin