Direkt zum Inhalt

Login

Teilen Sie Ihr Wissen, diskutieren Sie aktuelle Themen und lassen Sie sich von anderen zu neuen Vorhaben inspirieren. Melden Sie sich jetzt für die Klimaschutz-Community an. Wir freuen uns auf Sie!

Sie haben sich bereits in der Vergangenheit registriert und können sich nun nicht mehr einloggen? Aus technischen Gründen ist es notwendig, sich über die Funktion “Passwort vergessen?” ein neues Passwort anzufordern. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Anweisungen zum Zurücksetzen Ihres Passworts werden an die E-Mail-Adresse gesendet, die Sie in Ihrem Benutzerkonto hinterlegt haben.

28. Feb. 2022

Mikro-Depots: Jetzt Förderung sichern!

Ab 1. März können Antragsberechtigte wieder Skizzen für die Förderung von Mikro-Depots im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) einreichen. Bis zu 40 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben können gefördert werden.

© rottenman/Adobe Stock

Mit der Mikro-Depot-Richtlinie fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz die klimafreundliche Gestaltung der Lieferverkehre. Der Online-Handel und der damit verbundene Transport von Waren durch Kurier-, Express- und Paketdienstleister (KEP) hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Der Anstieg des motorisierten KEP-Verkehrs führt zu hohen CO2-Emissionen, erhöhten Feinstaub- und Stickstoffkonzentrationen und Staus in den Städten.

Zukunftsfähige klimafreundliche Logistik

Konkret unterstützt das Förderprogramm infrastrukturelle Investitionen zur modellhaften Nutzbarmachung von Flächen und Räumen für den Betrieb von Mikro-Depots, die eine emissionsfreie Abwicklung von logistischen Umschlagprozessen „auf der letzten Meile“ ermöglichen. Die „letzte Meile“ ist der finale Transport von Sendungen zum Endkunden.

Zweistufiges Antragsverfahren

Das Antragsverfahren ist zweistufig. In der ersten Stufe können Unternehmen in den Jahren 2022 bis 2023 jeweils im Zeitraum vom 1. März bis zum 31. Mai aussagekräftige Projektskizzen einreichen. Anschließend werden die Vorhaben anhand von definierten Kriterien ausgewählt und die Projektverantwortlichen zur förmlichen Antragstellung aufgefordert. 

Gefördert werden vielfältige Maßnahmen zur Errichtung, Nutzbarmachung und Sicherung von Mikro-Depots – darunter die Anschaffung von Containern und spezieller Sicherheitstechnik, die bauliche Sanierung bereits bestehender Infrastruktur sowie Maßnahmen zur Wahrung von Arbeitsschutz und Bauordnungsrecht. Von der Förderung können private und Unternehmen mit kommunaler Beteiligung profitieren. Die Kooperation von mehreren Antragstellern in Verbünden ist ausdrücklich erwünscht.

Die Skizzen zur Richtlinie nimmt die Zukunft - Umwelt – Gesellschaft entgegen. Die Richtlinie gilt bis 30. Juni 2024. 

Beratung

Sie haben Fragen zum Förderaufruf? Das Team der Zukunft – Umwelt – Gesellschaft berät Sie gern telefonisch unter 030 - 700 181-971 sowie per E-Mail unter nki-mikro-depot@z-u-g.org. 

Weiterführende Informationen