Direkt zum Inhalt

Login

Teilen Sie Ihr Wissen, diskutieren Sie aktuelle Themen und lassen Sie sich von anderen zu neuen Vorhaben inspirieren. Melden Sie sich jetzt für die Klimaschutz-Community an. Wir freuen uns auf Sie!

Sie haben sich bereits in der Vergangenheit registriert und können sich nun nicht mehr einloggen? Aus technischen Gründen ist es notwendig, sich über die Funktion “Passwort vergessen?” ein neues Passwort anzufordern. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Anweisungen zum Zurücksetzen Ihres Passworts werden an die E-Mail-Adresse gesendet, die Sie in Ihrem Benutzerkonto hinterlegt haben.

Das Förderprogramm für Ihr Vorhaben

Die Nationale Klimaschutzinitiative unterstützt durch verschiedene Förderprogramme Klimaschutzprojekte in ganz Deutschland finanziell. Mit sehr guten Förderquoten konnten wir so gemeinsam schon zahlreiche Klimaschutzprojekte realisieren und Unternehmen, Kommunen, Vereine und Bildungseinrichtungen in der Umsetzung begleiten.

Förderprogramme

Hier finden Sie unsere aktuellen und kommenden Förderprogramme zur Unterstützung Ihres Klimaschutzprojekts. Bitte beachten Sie die jeweiligen Einreichungsfristen.

laufende Einreichungsfrist kommende Einreichungsfrist abgelaufene Einreichungsfrist
Einreichungsfrist bis: 31.12.2023

Kälte-Klima-Richtlinie

Gefördert werden Kälteerzeuger mit nicht-halogenierten Kältemitteln in stationären Kälte- und Klimaanlagen (einschließlich Komponenten und Speicher) sowie Fahrzeug-Klimaanlagen in Bussen und Bahnen. Die Förderung erfolgt auf Zuschussbasis mit Festbeträgen.

Mehr erfahren
Einreichungsfrist bis: 29.04.2024

E-Lastenfahrrad-Richtlinie

Mit der Richtlinie zur Förderung von E-Lastenfahrrädern für den fahrradgebundenen Lastenverkehr in Wirtschaft und Kommunen fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) die Anschaffung von Lastenfahrrädern und Lastenanhängern mit elektrischer Antriebsunterstützung.

Mehr erfahren
Einreichungsfrist ab: 01.03.2023

Mikro-Depot-Richtlinie

Mit der Richtlinie unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz die klimafreundliche Gestaltung der Lieferverkehre. Gefördert werden Investitionen zur Nutzbarmachung von Räumen und Flächen in großer Nähe zum Endkunden, um die letzte Meile der Lieferung durch emissionsfreie Fahrzeuge, wie Lastenräder, zu ermöglichen. „Letzte Meile“ meint den finalen Transport von Sendungen zum Bestimmungsort.

Mehr erfahren
Einreichungsfrist bis: 31.10.2022

Klimaschutz durch Radverkehr

Über den Förderaufruf „Klimaschutz durch Radverkehr“ unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz modellhafte, investive Projekte, die das Radfahren im Alltag, in der Freizeit und für den Liefer- und Transportverkehr attraktiver machen.

Mehr erfahren
Einreichungsfrist bis: 31.10.2022

Investive, kommunale Klimaschutz-Modellprojekte

Ziel des Förderaufrufes ist es, die Umsetzung wegweisender investiver Modellprojekte im kommunalen Klimaschutz zu ermöglichen. Die geförderten Projekte leisten durch ihre direkten Treibhausgasminderungen einen wesentlichen Beitrag zur schrittweisen Erreichung der Treibhausgasneutralität von Kommunen und regen durch ihre bundesweite Sichtbarkeit zur Nachahmung und Umsetzung weiterer Klimaschutzprojekte an.

Mehr erfahren
Einreichungsfrist bis: 31.12.2027

Kommunalrichtlinie

In Kommunen liegen große Potenziale, um Treibhausgase zu reduzieren. Mit der Kommunalrichtlinie, die es bereits seit 2008 gibt, unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz Kommunen und kommunale Akteur*innen dabei, ihre Emissionen nachhaltig zu senken. Die positiven Effekte der Klimaschutzmaßnahmen gehen weit über den Schutz des Klimas hinaus: Sie steigern die Lebensqualität vor Ort und sorgen durch sinkende Energiekosten für finanzielle Entlastung. Gleichzeitig kurbeln klimafreundliche Investitionen die regionale Wertschöpfung an.

Mehr erfahren
Einreichungsfrist verstrichen

Innovative Klimaschutzprojekte

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz fördert umsetzungsorientierte, nicht-investive Projekte zur Entwicklung und Erprobung innovativer Ansätze im Klimaschutz sowie deren bundesweite Verbreitung und Verankerung.

Mehr erfahren

Abgelaufene Förderprogramme

abgelaufen
 

Förderprogramm für Hybridbusse

In vielen Programmen zu umweltfreundlicher Mobilität wird auf die Notwendigkeit hingewiesen, dass der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) attraktiver werden muss. Die Umsetzung gestaltet sich in die Praxis oft schwierig. Eine Möglichkeit hier Abhilfe zu schaffen, sind Linienbusse mit teil-elektrifiziertem Antrieb, die zu einer Verringerung von CO2-Luftschadstoff- und Lärmemissionen führen.

Mehr erfahren
abgelaufen
 

Klimaschutz im Alltag

Mit dem Förderaufruf „Klimaschutz im Alltag“ fördert das Bundesumweltministerium im Rahmen der „Nationalen Klimaschutzinitiative“ (NKI) modellhafte Projekte, die Angebote zur Unterstützung klimafreundlicher und nachhaltiger Lebensstile im Alltag in städtischen Quartieren und ländlichen Nachbarschaften entwickeln und etablieren. Diese Angebote sollen modellhaft erprobt und verbreitet werden.

 

Mehr erfahren
abgelaufen
 

Masterplan 100% Klimaschutz

Ab 2012 unterstützte das Bundesumweltministerium mit der „Nationalen Klimaschutzinitiative“ 19 ausgewählte Kommunen und Landkreise mit dem „Masterplan 100 % Klimaschutz“. Masterplan-Kommunen verpflichten sich, ihre Treibhausgasemissionen bis 2050 um 95 Prozent gegenüber 1990 zu senken und ihren Verbrauch an Endenergie in diesem Zeitraum zu halbieren. Am 01. Juli 2016 wurden 22 weitere Masterplan-Kommunen und Regionen in den Vorreiterkreis aufgenommen, um sich ebenfalls auf den Weg zur Erreichung der ambitionierten Ziele zu begeben und die erforderlichen Weichen zu stellen.
 

Mehr erfahren

Sie haben noch nie von der Nationalen Klimaschutzinitiative gehört und möchten gern unverbindlich mehr zu den Fördermöglichkeiten erfahren?

Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz

Die Nationale Klimaschutzinitiative

Bike+Ride Offensive

Seit dem 1. März 2020 können Kommunen für den Auf- und Ausbau von Fahrradabstellanlagen in Bahnhofsnähe über die Kommunalrichtlinie einen Zuschuss von 70 Prozent erhalten. Antragstellende aus Braunkohlerevieren und finanzschwache Kommunen profitieren von einer erhöhten Förderquote von bis zu 85 Prozent. Die Bike+Ride-Offensive ist eine Kooperation des BMU und der Deutschen Bahn.

Mehr erfahren